Verschiebbares Wohnmodul herausragendes Stay KooooK Merkmal
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Extended-Stay Hotelkonzept Stay KooooK in Bern

16.09.2020 | Agentur muxmäuschenwild

Stay KooooK vereinigt das Beste von Airbnb, Hostels, Hotels und Microliving in einem Haus: Mit dem neuen Extended-Stay Hotelkonzept „Stay KooooK“ hat die SV Group ein modernes Übernachtungsangebot geschaffen, das neue Maßstäbe in Sachen Gästezentrierung und Funktionalität setzt. Über zwei Jahre hat ein Team aus Interieur-Designern, Architekten, Schreinern, Digital- und Hospitality-Experten gemeinsam mit der SV Group an einem funktionalen Raumdesign gearbeitet, das auf kleiner Fläche die größten Möglichkeiten bietet und damit Aufenthalts-, Wohn- und Freiraum zugleich sein kann. Das Besondere: Dank verschiebbaren Wohnelementen lässt sich der Raum flexibel den eigenen Bedürfnissen anpassen. Damit schafft die SV Group ein neues Erlebnis für Gäste, die das Gefühl der eigenen vier Wände und somit Ruhe und Geborgenheit suchen, sich gerne selbstständig organisieren und gleichzeitig nicht auf den Komfort eines Hotels verzichten möchten. Anfang September eröffnete nun der erste Standort des neuen Hotelkonzepts in Bern Wankdorf. Weitere Standorte sind geplant

Stay KooooK Bern / Bildquelle: SV Group
Stay KooooK Bern / Bildquelle: SV Group

Anfang September eröffnete die Schweizer SV Group in Bern Wankdorf den ersten Standort ihres neuen wegweisenden Hotelkonzepts. Über zwei Jahre hat ein Team aus Interieur-Designern, Architekten, Schreinern, Digital- und Hospitality-Experten gemeinsam mit der SV Group an einem funktionalen Raumdesign gearbeitet, das auf kleiner Fläche die größten Möglichkeiten bietet und damit Aufenthalts-, Wohn- und Freiraum zugleich sein kann.

Stay KooooK Übernachtungsangebot: Vorteile aller modernen Übernachtungsformen clever kombiniert

Das Besondere: Die Zimmer passen sich dank verschiebbarer Wohnelemente flexibel den eigenen Bedürfnissen an. Das Stay KooooK in Bern Wankdorf umfasst 59 voll ausgestattete Studios, die auf rund 22 Quadratmetern alle modernen Annehmlichkeiten bieten – von der Küchenzeile für die selbstständige Versorgung über das großzügige Bad bis hin zum Arbeitsplatz und Boxen mit Bluetooth-Verbindung. Zusätzlich werden drei Familienzimmer mit 45 Quadratmetern angeboten.

Das verschiebbare Wohnmodul ist das herausragende Merkmal des Raumkonzepts und ein Novum in der Hotellerie

Mit einem leichten Zug am Hebel lässt sich das Wohnelement hin- und herschieben und gibt entweder Platz frei für das Bett oder für eine vollausgestattete Küche. Die Public Area ist das Herzstück des Hotels und erinnert an ein gemütliches Wohnzimmer und lädt zum Entspannen, Netzwerken oder Austauschen ein. Hier sind auch die beiden Hosts des Hotels anzutreffen, die sich um das Wohlbefinden der Gäste kümmern. Gewächshaus, Kamin und gemütliche Sitzgelegenheiten erinnern an das lebendige Treiben in urbanen Hinterhöfen.

Ein absolutes Highlight ist die Dachterrasse mit Blick auf die Alpen

Maßgeblich am Innendesign beteiligt ist das Hamburger Unternehmen JOI-Design. Viele Abläufe des Stay KooooK in Bern Wankdorf sind digital vereinfacht und sorgen für ein neues Gasterlebnis, das bereits vor der Reise beginnt. So sind der Buchungs- und Check-in-check-out-Prozess durchgängig digitalisiert und per Mobiltelefon möglich. Der Zugang zum Gebäude und den Studios erfolgt über die eigens entwickelte Webapp.

Bestandteil der digitalen Gästebetreuung ist auch das digitale Portal

Darin stellen die Hosts den Gästen exklusive Insider-Tipps, Empfehlungen für Bern, Rezepte und Kochvideos von Sternekoch Markus Arnold aus der Steinhalle Bern und eine Musikplayliste zur Verfügung. „Wir sind sehr stolz, unser erstes Stay KooooK in Bern zu eröffnen. Stay KooooK ist ideal für Innenstädte, wo der Raum knapp ist. Unser neues Konzept trifft den Nerv der Zeit und vereint das Beste, was moderne Übernachtungsformen von heute zu bieten haben“, sagt Beat Kuhn, Managing Director von SV Hotel, dem Geschäftsbereich Hotel der SV Group. „Mit unserer neuen, selbst entwickelten Marke schließen wir eine Nachfragelücke, denn Extended Stay gibt es in Bern in dieser Form noch nicht.“

Auch René Morgenthaler, Projektleiter Bauten der Mobiliar Asset Management AG als Vertreterin der investierenden Mobiliar, freut sich über die Eröffnung: „Es ist toll, Teil dieses spannenden Projektes zu sein und so ein innovatives und richtungsweisendes Konzept zu begleiten."

Tipp von Hotelier.de:

Links

Andere Presseberichte