me and all hotel kiel Opening an der Kieler Förde
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

me and all hotel kiel Opening am Hauptbahnhof

26.08.2020 | lindner.de

Opening des vierten Standorts Nach dem Soft-Opening im Juli ist das me and all hotel kiel mit 164 Zimmern als viertes Haus der jungen Marke nun offiziell eröffnet. Und es nimmt direkt vollen Kurs voraus – betrachtet man die von Anfang an sehr guten Buchungszahlen. Mit an Board sind jede Menge lokale Partner, die Local Heroes. Bald folgen auch Events, wie sie für das Konzept von me and all typisch sind.

Details me and all hotel kiel; (c)Nicole Zimmermann
Details me and all hotel kiel; (c)Nicole Zimmermann
Außenansicht; (c)Nicole Zimmermann
Außenansicht; (c)Nicole Zimmermann
Otto Lindner, Lina Wolf und Frank Lindner; c Sven Janssen Kiel
Otto Lindner, Lina Wolf und Frank Lindner; c Sven Janssen Kiel
Meetingbereich Kieler Woche Wand; (c) Nicole Zimmermann
Meetingbereich Kieler Woche Wand; (c) Nicole Zimmermann
Lounge maa kiel; (c) Nicole Zimmermann
Lounge maa kiel; (c) Nicole Zimmermann
Zimmer me and all hotel kiel; (c) Nicole Zimmermann
Zimmer me and all hotel kiel; (c) Nicole Zimmermann

Kiel, 26. August 2020. Mit dem me and all hotel kiel hat die Boutique hotel-Marke der Lindner Hotels AG nun ihren vierten Standort eröffnet: Zentral an der Kieler Förde, nur wenige Schritte vom Hauptbahnhof und der Innenstadt entfernt empfängt es seine Gäste in einem urbanen Werftdesign mit viel Grün. Realisiert wurde das Viersterne-Hotel mit 164 Zimmern zusammen mit dem Investor und Entwickler Hanseatic Group, Hildesheim, und finanziert durch die Sparkasse Göttingen und die Förde Sparkasse, Kiel.

Local Heroes in Küche und Lounge

Wie es für die me and all hotels typisch ist, finden Übernachtungsgäste und Besucher aus der Stadt hier Kieler Originale und Helden. Wie zum Beispiel Aloha Dogs, die ihre ausgefallenen Burger, Fries und Hot-Dog-Variationen in der me and all Lounge servieren. Dazu findet sich auf jeden Fall die passende Biersorte von Lille Bräu, der jungen Kieler Brauerei, und ein Absacker an der stylischen Bar. Morgens und gegen ein Tief zwischendurch hilft eine fair und nachhaltig angebaute Kaffeespezialität von Loppokaffee. Weitere Local Heroes sind Kieler Honig, Packeis, Bonscherhus und Ankerkraut, deren Produkte es rund um die Uhr im me and all Marketplace gibt.

Move your ass

Kiel kann man im me and all hotel natürlich nicht nur kulinarisch erleben. Wie immer bei me and all spielt auch in Kiel Sport eine wichtige Rolle. So gehört das Segel-Camp 24/7 der Sailing City zu den Local Heroes und das me and all bietet dort Segelkurse für seine Gäste an. Wer lieber an der Förde entlang radelt, kann sich im me and all ein Bike von myBoo schnappen. Das Kieler Start-Up produziert schicke Räder nachhaltig aus schnell nachwachsendem Bambus und unterstützt zugleich soziale Projekte. Und wer sich lieber drinnen austobt, dem erfüllt die Fitness Area im me and all mit zahlreichen Cardio- sowie Kraftgeräten, Rudergerät, Boxsack und mehr von Matrix (fast) alle Träume.

Für zusätzlichen Ansporn sorgen die ikonischen Impressionen des Handball-Rekordmeisters THW Kiel, die die Wände schmücken. Neben der Hotelpartnerschaft mit dem THW, ist das me and all hotel auch Partner des Störche Clubs der Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e. V.

Nordish & Nature Lounge

Beim Betreten der Lounge, dem Herzstück des me and all hotel kiel, fällt der Blick direkt auf das große Schild über der Bar: WOW. Und genau so ist das Gefühl, das man in der Lounge spürt. Sie ist eine perfekte Mischung aus roughem Werft-Design mit Sichtbeton, Naturholz und nordischer Gemütlichkeit durch viele Ledersofas, kuschelige Sitzkojen in den Wänden und Kamin in der separaten Raucherlounge. Raumteiler voller Grünpflanzen trennen die weitläufige Lounge in verschiedene Bereiche – zum Chillen, Arbeiten und Quatschen. Highlights sind das große Schaukelpferd, das Gewächshaus für das Frühstücksbuffet und Tische, deren Platten aus alten Kabel-Trommeln oder Baumscheiben bestehen. Verantwortlich für das Design ist JOI-Design aus Hamburg. Passend zum Hotelkonzept tragen die Mitarbeiter, Explorer genannt, Kleidung von noorlys, einem Kieler Start-Up, das aus rein veganen Naturstoffen und recyceltem Plastik aus dem Meer in Europa fair produzieren lässt.*

Von Luv und Lee und den Tiefen des Meeres

Das Hotel-Design zieht sich genauso wie die technische Ausstattung mit Highspeed-W-Lan und vielen Steckdosen sowie hochwertigen Sound-Anlagen durchs gesamte Hotel. So bestimmt es die Einrichtung und Ausstattung in den beiden Boardrooms „Luv“ und „Lee“, die Platz für bis zu 22 Personen bieten. An einer Wand im Meetingbereich erinnert das me and all mit Postern der Kieler Woche aus den Jahren 1948 bis 2020 an die traditionsreiche Segelregatta, die zu den größten Segelsportereignissen der Welt zählt.

Und im Spa tauchen die Gäste in die Tiefen des Meeres ein: Umrisse von Meerestieren wie Schnecken und Quallen bewegen sich durch Lichtreflexe wie im Meerwasser schwebend. Die 164 Zimmer mit 18 bis 25 m² bieten neben bequemen Boxspringbetten, Regendusche, gemütlichen Sitzecken in den Fenstern, 43" Smart-TVs und Soundbar mit Subwoofer sowie eine gefüllte Minibar bei der Anreise.

„Ich freue mich riesig, mit meiner Crew und den Local Heroes den Anker gelichtet zu haben. Das Hotel verkörpert genau das Gefühl, das ich an Kiel so liebe, und begeistert auch von Anfang an unsere Gäste“, schwärmt Hotelmanagerin Lina Wolf. „Sobald es möglich ist, werden wir auch Events für die Kieler und unsere Gäste in der Lounge anbieten. Neben DJ-Sessions und Lesungen haben wir viele weitere Ideen wie Workshops mit der Siebdruck-Werkstatt linksimhof oder Rankwerk, einem Kieler Start-Up für Home Gardening mit Bio-Samen“, fährt Lina fort.

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeit (ab 99 Euro pro Nacht) unter http://meandallhotels.com/ 

Tipps

* Die Hoodies und Shirts gibt es auch im me and all Marketplace. Genauso wie die Produkte weiterer Local Heroes wie Bracenet (Schmuck aus alten Fischernetzen), linksimhof, Rankwerk und Umtüten (nachhaltige Verpackungen).

Links

Andere Presseberichte