Neue Best Western Hotels in Deutschland und Österreich
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Neue Best Western Hotels in Deutschland und Österreich

03.09.2019 | Best Western Hotels Central Europe GmbH

Best Western Hotels Central Europe verzeichnet eine erfolgreiche erste Jahreshälfte 2019. Insgesamt 18 Hotels mit rund 1.600 Zimmern in Deutschland und Österreich haben sich bereits in den ersten Monaten 2019 für eine Zusammenarbeit mit der internationalen Hotelgruppe entschieden. Zu den Neuzugängen zählen bestehende Häuser in Fulda, Fürth, Viernheim, Mannheim, Speyer, Cottbus, Osnabrück, Kiefersfelden, Weil am Rhein und Biberach sowie in Österreich in Wängle und Wien

Das Best Western Panoramahotel Talhof in Wängle (Österreich) ist eines von insgesamt 18 Hotels, die sich für Best Western Hotels & Resorts entschieden haben. / Bildquelle:  Best Western Hotels Central Europe GmbH
Das Best Western Panoramahotel Talhof in Wängle (Österreich) ist eines von insgesamt 18 Hotels, die sich für Best Western Hotels & Resorts entschieden haben. / Bildquelle: Best Western Hotels Central Europe GmbH

Zudem haben sich fünf Hotelneubauprojekte in diesem Jahr für einen Markenanschluss entschieden, die nach ihrer Fertigstellung in München, Immendingen, Wehingen und in Österreich in Steyr sowie Zell am See als Best Western Hotels eröffnen werden. Im ersten Halbjahr 2019 wurde außerdem nochmals das Best Western Markenportfolio erweitert, denn mit der BW Signature Collection sowie Aiden by Best Western gehen in Deutschland 2019 gleich zwei neue Brands an den Start.

Best Western Hotels Central Europe weiter auf Expansionskurs: Allein in der ersten Jahreshälfte 2019 haben sich bereits insgesamt 18 Hotels mit rund 1.600 Zimmern in Deutschland und Österreich der internationalen Hotelgruppe Best Western Hotels & Resorts angeschlossen. Die Best Western Neuzugänge 2019 in Deutschland liegen in Osnabrück, Speyer, Weil am Rhein, Mannheim, Viernheim, Cottbus, Ottobeuren und Kiefersfelden. Für internationalen Zuwachs haben die beiden österreichischen Zugänge Best Western Panoramahotel Talhof in Wängle sowie das Best Western Plus Celebrity Suites in Wien gesorgt.

Mit dem Neubauprojekt Aiden by Best Western @ Biberach ist zudem der Startschuss für eine neue Marke in Deutschland in 2019 gefallen. „Unsere neuen Hotels ergänzen mit ihrem individuellen Charakter sehr gut unser Portfolio. Ich freue mich besonders darüber, dass wir vom Urlaubs- und Tagungshotel bis hin zum Designhotel Betreiber und Hoteliers von unseren Dienstleistungen überzeugen konnten. Wir gehen davon aus, dass sich bis Jahresende etwa weitere fünf bis zehn Häuser für unser Markenangebot entscheiden werden“, sagt Andreas Westerburg, Head of Hotel Development Best Western Hotels Central Europe GmbH.

Neben den Full Brands konnten auch die sogenannten Soft Brands Zulauf verzeichnen. Während die Sure Hotel Collection bereits zum Ende des vergangenen Jahres mit drei Häusern in Deutschland an den Start ging, hat sich zu Beginn des Jahres 2019 mit dem Altstadthotel Arte in Fulda das nunmehr vierte Haus der Hotelkollektion angeschlossen. Zudem wurde inzwischen der dritte Soft Brand der internationalen Hotelgruppe in Deutschland gelauncht, denn mit dem Excelsior Hotel Nürnberg Fürth in Fürth ist das erste Hotel der BW Signature Collection in Deutschland an den Start gegangen.

Die verschiedenen Soft Brands von Best Western Hotels & Resorts richten sich an Privat- und Einzelhotels der gehobenen Mittelklasse mit besonderem Design. Sie bieten sich vor allem für markenunabhängige Hotels an, die sich mit ihrem eigenen Namen bereits am Markt etabliert haben und trotzdem von den Vertriebs- sowie Marketingleistungen eines globalen Partners profitieren möchten. 

Weiterhin haben sich in diesem Jahr bereits fünf Hotelneubauprojekte für Best Western Hotels & Resorts entschieden, die von 2020 an eröffnen werden. Zu den geplanten Hotels, die sich zum Teil bereits im Bau befinden, gehören Projekte in München, Immendingen, Wehingen und im österreichischen Steyr sowie Zell am See.

Das Hotelportfolio von Best Western Hotels Central Europe GmbH ist im Jahr 2019 außerdem um alle derzeit rund 60 Hotels der WorldHotels Collection in der Region gewachsen. Best Western Hotels & Resorts hatte zum Jahresbeginn WorldHotels Collection übernommen, zu der weltweit rund 300 unabhängige Hotels und Resorts in den Segmenten Upper-Midscale und Luxus gehören.

Mit 16 Marken auf Wachstumskurs

Insgesamt gehören zur Markenfamilie von Best Western Hotels & Resorts weltweit sowohl Full Brands als auch Soft Brands für alle Kategorien. So bietet die Gruppe heute 16 Hotelmarken unter einem Unternehmensdach, die die Anforderungen und Bedürfnisse von Hotelentwicklern und Gästen in aller Welt erfüllen. Zu den Full Brands gehören Best Western, Best Western Plus, Best Western Premier, Executive Residency by Best Western, Vib, GLo, Aiden und Sadie sowie Sure Hotel und Sure Hotel Plus, die außerhalb von Europa unter dem Namen SureStay geführt werden.

Zudem präsentiert Best Western Hotels & Resorts drei Soft Brands als Vermarktungsangebote für Hotels, die ohne Best Western Marken-Branding geführt werden und gleichzeitig von dem weltweiten Dienstleistungsangebot der Hotelgruppe profitieren: BW Premier Collection, BW Signature Collection sowie die Sure Hotel Collection. Die drei Soft Brands sind für verschiedene Hotelkategorien konzipiert und lehnen sich in ihren jeweiligen Standards an den Marken der Full Brands Best Western Premier, Best Western Plus und Best Western an.

Durch die Übernahme von WorldHotels im Februar 2019 ergänzen nun auch die eigenständigen Soft Brands WorldHotels Luxury, WorldHotels Elite und WorldHotels Distinctive das Portfolio der Gruppe. „Alle Hotels von Best Western, Sure Hotels und WorldHotels sind unternehmerisch unabhängig und individuell geführt. Unser breites Markenangebot bietet Hotelbetreibern, Entwicklern und Investoren die Möglichkeit, das genau passende Konzept für das eigene Haus auszuwählen“, erklärt Marcus Smola, Geschäftsführer Best Western Hotels Central Europe GmbH.

Tipp von Hotelier.de:

Links

Andere Presseberichte