DAS Auswahlkriterium für ein Hotel bei Männern und Frauen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ohne Mampf kein Kampf!

31.05.2019 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Buxtehude, den 31.05.2019; Wie wichtig ist Frauen und Männern das Essen im Urlaub und Hotel?

Ohne Mampf kein Kampf!

Ob Imbiss oder Gourmet, eines ist klar: ohne Essen geht es nicht. Wie sieht es aber in den Ferien aus? 65,41 % der Männer (alle Zahlen gemäß Statista, erhoben 2016 über Media Control mit 1.276 Befragten zischen 14-60 Jahren) sagten ‚Ja‘ zu der Frage ‚Ist Ihnen Essen um Urlaub wichtig?‘, während Frauen dies zu 60,9 % so einschätzen.

Besonders wichtig ist es 32,69 % des weiblichen Geschlechts, knapp dahinter liegen die Bartträger mit 31,35%. 6,41% der weiblichen Befragten ist das Essen im Urlaub völlig egal, während dies Männer mit 3,24% der Befragten auch so empfanden.

Männer und Frauen suchen sich ein Hotel in erster Linie nach der Qualität des Frühstücks aus

Super interessant sind auch die Auswahlkriterien für ein Hotel von Männern und Frauen in Deutschland aus Jahr 2018. Die Quelle der Zahlen ist hierfür wieder Statista, recherchiert über IMWF bei den Scandic Hotels und 1000 Befragten.

Demnach ist das Hotelfrühstück das Top-Auswahlkriterium bei Hotels und zwar setzen dies 76% aller Frauen und 69% der Männer in den Focus. All-inclusive Angebote bestimmten 59% der weiblichen Befragten auf Platz 5 der Auswahlkriterien, ebenfalls die Männer mit 58 %. Weiterhin halten 46% der Herren das Angebot einer Halbpension für wichtig und 42 % favorisieren ein Restaurant im Hotel und zwar an Platz 9 und 10 ihrer Beliebtheitsskala. Bei den Top 10 der Frauen spielen weder die Halbpension noch das Hotelrestaurant eine Rolle. Hier geben die Damen der Schöpfung eine (gute) Aussicht aus dem Zimmer und die Erfahrungsberichte anderer Gäste als Kaufparameter an.

Männer mögen es im Hotel – wie schon bei einer Minibarumfrage, die sich in der Analyse zu den Frauenhotels verbirgt – herzhafter als die Damenwelt. Dennoch bleibt festzustellen, dass beide Geschlechter den Hauptaugenmerk bei der Hotelauswahl auf das Frühstück lenken. Das ist bemerkenswert in einer Zeit, wo Lebensmittel doch fast schon selbstverständlich geworden sind.

Links

Andere Presseberichte