Whitbread PLC gibt den Erwerb von 19 Hotels in Deutschland bekannt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Whitbread PLC gibt den Erwerb von 19 Hotels in Deutschland bekannt

28.02.2018 | Pressebüro Premier Inn

Die Marke Premier Inn wächst damit um über 3.000 auf ca. 5.700 Zimmer

Frankfurt am Main, 28. Februar 2018: Der britische Hospitality-Konzern Whitbread PLC gibt heute den Erwerb eines Portfolios von 19 deutschen Hotels der Foremost Hospitality Group GmbH bekannt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Durch den Ankauf erlangt Whitbreads Tochter-Marke Premier Inn bedeutende Präsenz auf dem deutschen Hotelmarkt: Die Anzahl gesicherter Standorte wächst damit auf 31 Hotels mit über 5.700 Zimmern in 15 großen Städten, die allesamt bis Ende 2020 eröffnen sollen. Der Erwerb ist ein Meilenstein auf Whitbreads Weg, das Unternehmen international voranzutreiben, die Erfolgsgeschichte aus Großbritannien zu wiederholen und sein Netzwerk innerhalb des Schlüsselmarktes Deutschland auszubauen.

Alison Brittain, CEO von Whitbread, betont: „Eine unserer strategischen Unternehmensprioritäten ist der Fokus auf starkes, nachhaltiges internationales Wachstum. Die heutige Bekanntmachung bringt uns in unseren ehrgeizigen Wachstumsplänen für unsere Marke Premier Inn in Deutschland einen großen Schritt weiter. Wir sind zuversichtlich, dass der deutsche Markt zukünftig starke Rendite liefern wird. Dieser Abschluss und unsere anhaltenden Investitionen auf dem deutschen Markt werden uns dabei helfen, das Wachstum unseres Unternehmens auf Jahrzehnte zu sichern.“

Der Ankauf umfasst 13 Pachthotels in Betrieb mit etwa 2.140 Zimmern und sechs geplante oder im Bau befindliche Pachthotels mit etwa 970 Zimmern, deren Großteil innerhalb der nächsten zwei Jahre eröffnen soll. Sämtliche Hotels befinden sich an Top-Standorten, sind qualitativ hochwertig und eignen sich hervorragend, um an die Premier Inn-Standards angepasst zu werden. Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der Einwilligung der Verpächter zu Renovierung und Rebranding und der Beendigung des Franchisevertrages mit dem aktuellen Franchisegeber. Für die 13 bereits in Betrieb befindlichen Hotels kann die Erfüllung dieser Bedingungen bis zu zwei Jahre dauern, für die Pipeline-Hotels unter Umständen länger. Die erworbenen Hotels werden bis zum Übergabetermin weiter unter dem bestehenden Markennamen betrieben und anschließend den Premier Inn-Markenstandards angepasst.

Premier Inn ist die größte Hotelkette Großbritanniens und seit 2016 auf dem deutschen Markt präsent. Bislang ist die Marke mit seinem Haus in Frankfurt auf Erfolgskurs und wurde 2018 mit dem Travellers‘ Choice Award von TripAdvisor ausgezeichnet. Premier Inn steht für hohe Qualität bei einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert