Sorell Hotel Zürichberg in Zürich - Feinste Küche und Traumblick inklusive
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Sorell Hotel Zürichberg in Zürich - Feinste Küche und Traumblick inklusive

30.04.2011 | Klocke Verlag
Den Auftakt macht eine hausgemachte, wunderbar leichte Entenleberterrine im Kräutermantel. Die zarte Entenbrust mit Passionsfruchtsauce, Pistazienrisotto und Stangensellerie ist ein echter Gaumenkitzler und das herrlich leichte Schokoladensoufflé genau der richtige Abschluss eines köstlichen Menüs. Klassisch, authentisch und kreativ zeigt sich die frische Marktküche von Sylvain Momberger
Küchenchef Sylvain Momberger / Bildquelle: Klocke Verlag
Küchenchef Sylvain Momberger / Bildquelle: Klocke Verlag
Kalbssteak mit Crevetten auf Champignons, Avocadosauce, Gemüse-Bouquet / Bildquelle: Klocke Verlag
Kalbssteak mit Crevetten auf Champignons, Avocadosauce, Gemüse-Bouquet / Bildquelle: Klocke Verlag
Der neue Küchenchef im Restaurant „R 21“ des Sorell Hotel Zürichberg ist ein echter Meister am Herd. „Mein Vater ist Koch. Ich fand seine Arbeit immer spannend und so lag es nah, dass ich in seine Fußstapfen trete“, erzählt der gebürtige Walliser. Er liebt es, mit Gewürzen und Kräutern zu arbeiten, legt größten Wert auf hochwertige Lebensmittel. „Ich beziehe meine Produkte weltweit und nur dort, wo sie besonders hochwertig sind. Lamm aus Neuseeland ist nun einmal das Beste“, erklärt der leidenschaftliche Porsche-Fahrer.

Im Sorell Hotel Zürichberg fühlt sich Sylvain Momberger ausgesprochen wohl – die Gäste auch! Hoch über der Stadt am Waldrand liegt, mit traumhaftem Blick auf Zürich, den See und die Berge, dieses Kleinod der ganz besonderen Art. Das Vier-Sterne-Design-Hotel Zürichberg verbindet auf geradezu vorbildliche Weise Historie mit Moderne. Ein architektonisches Juwel, das in einer ruhigen und stilvollen Atmosphäre seine Gäste begrüßt.

Wer heute in den tiefen Ledersesseln der Bar „B 21“ Platz nimmt, die wunderschönen italienischen Blattgoldlampen bewundert, ein Glas Champagner und die herrliche Aussicht genießt, der ahnt sicherlich nicht, dass hier bis vor wenigen Jahren noch strenge alkoholische Abstinenz herrschte. Eine Reverenz an den „Züricher Frauenverein“, der das Stammgebäude einst errichtete. Inzwischen hat sich auf dem Zürichberg viel geändert.

Mit Direktor Roger Neuenschwander, einem weltgewandten, sympathischen Schweizer, zog im April 2002 die Lebensfreude ein. Das spiegelt sich im Design des Hauses, aber auch in der Küche und im überaus jungen, freundlichen Service wider. „Wir sind ein offenes Haus, ein Ort, wo sich Einheimische und Gäste treffen und manchmal auch zu Freunden werden“, fasst Roger Neuenschwander seine Philosophie zusammen.

Das Anwesen wurde Anfang des 20. Jh. erbaut und ist von vier Hektar Park mit Lorbeer, Hibiskus und hundertjährigen Eichen umgeben. Es setzt sich aus einem historischen Gebäude und einem runden Neubau mit Holzfassade (erbaut 1994) zusammen. Eine sanfte Renovierung hat dem Stammhaus seinen Jugendstilcharme zurückgegeben. Der moderne Rundbau des Architektenduos Burkhalter & Sumi erinnert an das Guggenheim Museum in New York. Die Flurwand ist rot, die Türen schwarz eingesetzt. Dem avantgardistischen Außenblick entspricht das Interieur im ambitionierten Design.

Namen wie Philippe Starck, Patrizia Urquiola oder Antonio Citterio schweben in den Räumen. Alle Zimmer haben Modem-/Fax- Anschluss (analog und ISDN), Direktwahltelefon, TV/Radio, Safe, Minibar und Haartrockner. Sämtliche Stoffe stammen aus der Schweizer Produktion von Création Baumann, die Badezimmer sind mit Agape-Italia ausgestattet.


Weitere Informationen:
Direktor: Roger Neuenschwander
Orellistrasse 21
CH-8044 Zürich

Telefon: 00 41 / (0) 44 / 2 68 35 35
Telefax: 00 41 / (0) 44 / 2 68 35 45
info@zuerichberg.ch">info@zuerichberg.ch
www.zuerichberg.ch

66 Zimmer, fünf Tagungs- und Banketträume, hoteleigene Tiefgarage
Übernachtungspreise: ab 200 Euro pro Zimmer/ inklusive Frühstück
Öffnungszeiten Restaurant: täglich 12.00 – 23.00 Uhr, warme Küche: 12.00 – 14.00 Uhr und 18.00 – 22.00 Uhr
Kreditkarten: alle Do., Fr., Sa. Live-DJ in der Bar „B 21“

Links

Andere Presseberichte