Otmar Alt und aletto Hotels & Hostels: Kunst und Kultur trifft Weltenbummler
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Otmar Alt und aletto Hotels & Hostels: Kunst und Kultur trifft Weltenbummler

07.10.2013 | Schober PR

Kunstaustellungen in Hotels sind nichts Neues. Nur selten jedoch kreieren bekannte Künstler Hotel-Logos und versehen sie mit ihrer Unterschrift. So wie in den drei Häusern von aletto...

Otmar Alt / Bildquelle: Beide aletto Kudamm Hotel & Hostel
Otmar Alt / Bildquelle: Beide aletto Kudamm Hotel & Hostel

Für Otmar Alt ist der Besuch des neuen "aletto Kudamm Hotel & Hostel" an der Hardenbergstraße in Berlin fast wie ein Heimspiel. Von der Dachterrasse des Hotels in der City-West blickt er auf altbekannte Gebäude: an der Hochschule für bildende Künste zu Berlin  und im Amerika-Haus - direkt neben dem Hotel gelegen - hat er studiert und später gearbeitet. In dieser Zeit sind Freundschaften entstanden, die bis heute Bestand haben. Wie zum Beispiel die mit Karl Brugger und Ansgar Nyhuis, Mitgesellschafter der "aletto Hotels & Hostels".

Als Brugger und Nyhuis 2001 zusammen das erste "aletto" in Schöneberg gründeten, hatte Otmar Alt als Freund des Hauses Vorschläge für das Hotel-Logo geliefert. Die Wahl fiel auf das "Otti". Unverwechselbar, fröhlich und bunt stimmt das "aletto-Männchen" perfekt mit der jungen, dynamischen Zielgruppe von "aletto" überein. Für das "aletto Kreuzberg", das 2005 eröffnete, schuf er "Otti" als Skulptur in Lebensgröße. In beiden Häusern schmücken zudem Reproduktionen seiner Arbeiten die Hotelzimmer, so dass auch jungen Gästen die kreative Welt der Kunst zugänglich wird.

Junge Menschen stehen sowohl bei Otmar Alt als auch bei "aletto" im Focus. Der Künstler verhilft mit seiner Otmar-Alt-Stiftung jungen Talenten zu Stipendien, stellt Ateliers und Wohnräume in seiner Stiftung in Hamm in Westfalen zur Verfügung. Auch die Verantwortlichen der "aletto Hotels" fördern junge Menschen mit diversen Projekten.

So wurden aktuell  in enger Zusammenarbeit mit acht Berliner Institutionen, Museen und Otmar Alt die Flure des "aletto Kudamm"  als Galerie gestaltet und bieten sowohl historische als auch künstlerische Einblicke in die Geschichte Berlins. Insgesamt sind über 191 Bilder auf acht Etagen ausgestellt, davon acht Reproduktionen von Otmar Alt im Erdgeschoss. In jedem Stockwerk zeigen circa 20 Bilder in der Größe von 84 x 59 cm unterschiedliche Schwerpunkte. Die Institutionen wurden bewusst ausgesucht, da sie aus unterschiedlichen Gründen zu dem Konzept des Hauses passen.

So präsentiert sich zum Beispiel im Souterrain die Ausstellung "Berliner Unterwelten", einem Verein, der die unterirdischen Bauten in Berlin erforscht. Einige der Einrichtungen befinden sich ganz in der Nähe, wie das Theater des Westens oder der Zoologische Garten. Andere wiederum werden gerne von Schulklassen besucht, zum Beispiel die Erlebnisausstellung "The Story of Berlin" oder das Pergamonmuseum.

Das einmalige Konzept wird auch von den Gästen sehr positiv aufgenommen, da sie sich schon im Hotel über Museen und Ausstellungen in Berlin informieren können. Damit bietet "aletto Kudamm" nicht nur einen informativen Mehrwert für die Gäste, sondern erfüllt gleichzeitig einen inoffiziellen Bildungsauftrag und fördert den Dialog zwischen Gesellschaft, Kunst und Kultur.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert