Hotel Imperial Wien: die Geschichte eines Grand Hotels nach der Renovierung erleben
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hotel Imperial Wien: die Geschichte eines Grand Hotels nach der Renovierung erleben

22.09.2014 | starwoodhotels.com

140 Jahre Geschichte Imperial Hotel Wien: The Luxury Collection feiert die abgeschlossene 14-monatige Renovierung das Juwels an der Ringstrasse

Lobby im Hotel Imperial in Wien; Bildquelle starwoodhotels.com
Lobby im Hotel Imperial in Wien; Bildquelle starwoodhotels.com
Restaurant Opus im Hotel Imperial
Restaurant Opus im Hotel Imperial
Hotel Imperial 1873 HalleNSalon
Hotel Imperial 1873 HalleNSalon

Wien, 19. September 2014 – 14 Monate lang wurden die gesamten öffentlichen Bereiche des legendären Grand Hotels Imperial in Wien renoviert. Die 11 Millionen Euro umfassende Restaurierung ist Teil eines Millioneninvestments von Starwood Hotels & Resorts in einige der renommiertesten Hotels der Marke The Luxury Collection in Europa. Unter der Leitung des britischen Interior Designers Alex Kravetz und in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt wurden die Rezeptionshalle, das Restaurant OPUS und die Lobby-Lounge mit Bar, das Café Imperial mit der Boutique für die Imperial Torte sowie die Konferenz- und Banketträumlichkeiten im Erdgeschoss umgebaut.

„Die sorgfältige Restaurierung des Hotel Imperial unterstreicht das majestätische Erbe dieses legendären Hotels. Wir sind besonders stolz, mit dem ‚neuen‘ Imperial zum vielfältigen kulturellen, gesellschaftlichen und kulinarischen Leben Wiens beizutragen und sowohl den Wienern als auch internationalen Hotelgästen ein neues Erlebnis bieten zu können”, erklärt Michael Wale, President, Starwood Hotels & Resorts, Europe, Africa and Middle East. „Unsere Luxury Collection Hotels sind die perfekte Wahl für eine besonders reiseerfahrene Zielgruppe, wir nennen sie ‚Global Explorers‘, die einmalige Erlebnisse in der Destination ihrer Wahl suchen und außerdem perfekten, persönlichen Service schätzen.”

„Ähnlich wie das Prince de Galles in Paris oder das Gritti Palace in Venedig ist das Hotel Imperial eines der geschichtsträchtigsten Häuser Wiens und gesellschaftliches Zentrum der Stadt”, kommentiert Paul James, Global Brand Leader, The Luxury Collection, St Regis and W Hotels Worldwide. „Die Revitalisierung dieses Hoteljuwels ist für uns ein großer Moment. Das Imperial war eines der ersten Hotels unserer Marke The Luxury Collection, die jetzt über 85 Häuser weltweit umfasst.”

A New Imperial (Hi)Story
Seit nunmehr 140 Jahren ist das legendäre Hotel Imperial mit seinem palastartigen Pracht und seiner Fassade aus der italienischen Neorenaissance ein exklusives Ziel für anspruchsvolle Gäste sowie die erste Adresse für Staatsbesuche. Ursprünglich als Privatresidenz für Prinz Philipp von Württemberg erbaut, wurde das Gebäude anlässlich der Weltausstellung 1873 in das Hotel Imperial verwandelt. Als eines der prominentesten Ringstraßen-Gebäude Wiens und in direkter Nachbarschaft zum Musikverein, befindet sich das Hotel Imperial in Fußreichweite zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie beispielsweise der Staatsoper, dem Kunsthistorischen Museum oder der Secession.

Mit dem Umbau wurde auch der Zugang des Hotels Richtung Musikverein, Residenz der Wiener Philharmoniker, erneuert und vergrößert. Der historische „Komponisteneingang” ist nun ein eleganter, offener Zugang, der die Nähe zu dieser wichtigen Kulturinstitution entsprechend würdigt.

Hat man diesen rückwärtigen Eingang passiert, gelangt man über den Gang der Geschichte, der mit Bildern bekannter Gäste und Freunde des Hauses, unter ihnen viele weltbekannte Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Kunst und Kultur, geschmückt ist. Interior Designer Alex Kravetz erklärt: „Diese kleine Galerie ist ein grundlegendes Element des neuen Hoteldesigns. Der Gang verbindet alle öffentlich zugänglichen Bereiche miteinander und eröffnet damit sozusagen als Schlüssel alle Räume des Parterres.”

Exquisite kulinarische Erlebnisse
Das Herzstück des Hotels, der 1873 - HalleNsalon, wurde zu einer eleganten Lobby-Lounge mit Bar, die an eine private Bibliothek erinnert. Prächtige Kristallleuchter schweben nahezu schwerelos unter den restaurierten Engels-Friesen, verströmen aristokratisches Flair und bilden einen eleganten Rahmen für vertraute Gespräche oder Konzerte aufstrebender junger Künstler.

Seit jeher gilt das Wiener Kaffeehaus als Treffpunkt der Gesellschaft und der Literaten. Im Café Imperial Wien entsprang schon manches Meisterwerk aus der Feder großer Schriftsteller, und jeder Gast ist hier ein besonderer. Im Café befindet sich auch die Boutique für die weltberühmte Imperial Torte. Kravetz betont: „Mit der Renovierung haben wir einen offenen, freundlichen Bereich geschaffen, der trotzdem die legendäre Atmosphäre des Cafés behalten hat.” Historische Elemente wie die Stühle und Tische des österreichischen Architekten und Designers Oswald Haerdtl aus dem Jahr 1936 wurden liebevoll restauriert, und der neue Parkettboden sowie die neu geschaffenen Lichtelemente reflektieren zusätzlich das einstige Interieur. Dennoch konnte das Café erweitert werden und empfängt die Gäste im neugeschaffenen Frühstücksraum mit marmornen Böden und einer offenen Schauküche.

Das neue Restaurant OPUS kombiniert den Wiener Stil von Josef Hoffmann aus den 1930er Jahren mit einer modernen Ästhetik. Exklusive Kristallleuchter an der Decke und die  Dekoration mit roten Kerzenwandleuchten unterstützen die Wirkung der noblen Walnuss-Paneele an den Wänden. Die Küche des OPUS interpretiert die Klassiker der österreichischen Kulinarik neu und setzt dabei auf Leichtigkeit und moderne Zubereitung. Fixpunkte auf der Karte sind Saibling aus Wildfang, Dry-Aged Beef sowie traditionelle heimische und fast schon vergessene Gemüsesorten.

Bis heute wurden über 450 Millionen Euro (580 Millionen US-Dollar) in die Renovierung einiger der traditionsreichsten Hotels der Marke The Luxury Collection in ganz Europa investiert. Dabei wurde Wert auf die enge Zusammenarbeit mit renommierten Architekten und lokalen Handwerksbetrieben gelegt, um die Geschichte und Tradition der ikonischen Hotels zu wahren und wiederzubeleben. Zu diesen kürzlich fertiggestellten Häusern zählen unter anderem das Gritti Palace in Venedig, das Prince de Galles in Paris, das Santa Marina auf Mykonos und das Hotel Bristol in Wien. Mailands Excelsior Hotel Gallia wird im Dezember 2014 als nächstes Hotel in der Serie der „Restored Icons” wiedereröffnet.

Tipps von Hotelier.de


Mehr Informationen über das Hotel Imperial Wien, ein Luxury Collection Hotel
, unter
Hotel Imperial Wien
Kärntner Ring 16
1015 Wien

Telefon +43 1 501100
Fax +43 1 50110 410
E-Mail: hotel.imperial@luxurycollection.com


Tags: Hotel Imperial Wien Torte, Brunch, Preise, Restaurant

Andere Presseberichte