b_smart hotel im Fürstentum Liechtenstein eröffnet
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

b_smart hotel im Fürstentum Liechtenstein eröffnet

16.06.2016 | b_smarts

Das neue „b_smart hotel” in Gamprin-Bendern ist seit April in Betrieb. Am vergangenen Samstag wurde das Businesshotel bei einer gemütlichen Feier mit Gästen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Behörden offiziell eröffnet

Self-Check-in von Liechtensteins Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer / Bildquelle: bsmarts AG
Self-Check-in von Liechtensteins Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer / Bildquelle: bsmarts AG

Liechtensteins Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer gratulierte den Initianten zum gelungenen Hotel. Er hob in seiner Ansprache insbesondere die positiven Bewertungen der Gäste auf Online-Buchungsplattformen hervor. Sichtlich stolz auf das Projekt war auch Donath Oehri, Vorsteher von Gamprin-Bendern. Die Gemeinde erhält damit nicht nur eine attraktive Übernachtungsmöglichkeit für Geschäftsleute und Urlauber, sondern auch das grösste Hotel im Liechtensteiner Talgebiet.

In einem Podiumsgespräch, das von Schauspieler Leander Marxer moderiert wurde, standen Thomas Plank, Geschäftsführer der bsmarts AG, Uwe Bargetze, Vertreter der Bauherrschaft bho AG, und Ernst Risch, Geschäftsführer von Liechtenstein Marketing, Rede und Antwort. Im Anschluss weihte der Gampriner Pfarrer Roland Casutt das Hotel ein. Mit dem Self-Check-in von Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer wurde das b_smart hotel offiziell eröffnet. Anschliessend konnten sich die Gäste bei einem Rundgang vom Hotelangebot überzeugen. Ein Apéro riche rundete die Feierlichkeiten kulinarisch ab.

Das Hotel mit dem anderen Konzept

Das „b_smart hotel” ist seit Anfang April in Betrieb und erfreut sich grosser Beliebtheit, wie das Interesse von Unternehmen, Vereinen, Businessclubs und Privatpersonen zeigt. Es verfügt über 57 Zimmer, Meetingräume für Seminare und Geschäftssitzungen, Fitness- und Wellnessbereich sowie eine Bar, die von montags bis freitags ab 16 Uhr — nicht nur für Hotelgäste — geöffnet ist.

Es setzt zudem auf ein innovatives Buchungs- und Check-in-Konzept, das sich von traditionellen Hotelbetrieben unterscheidet: Die Zimmer können online oder telefonisch gebucht werden. Der Gast kann mit seinem Namen oder einem Code am Check-in-Terminal seine Zimmerkarte abholen — und dies zu jeder Tages- oder Nachtzeit.

Links

Andere Presseberichte