The Fontenay Hamburg präsentiert erstes Musterzimmer
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

The Fontenay Hamburg präsentiert erstes Musterzimmer

20.09.2016 | Lueers/Partner PR GmbH

HAMBURG, 19. SEPTEMBER 2016 (l/p) — Inmitten des auf Hochtouren laufenden Baubetriebs ist das erste Musterzimmer im The Fontenay Hamburg fertiggestellt. Die faszinierende skulpturale Architektur des Gebäudes aus drei ineinander verlaufenden Kreisen findet sich in besonderer Weise auch im Raumkonzept wider. Abweichend vom klassisch quadratischen Schnitt, ist der Grundriss aller Zimmer im zukünftigen Luxushotel trapezförmig, halbrund die Wände, mit einer Panoramafront aus bodentiefen Fenstern

Fontenay Deluxe Zimmer / Bildquelle: The Fontenay Hamburg
Fontenay Deluxe Zimmer / Bildquelle: The Fontenay Hamburg
Zukünftige Luxushotels unter sich: Links unten das Grand Elysée Hamburg und mittig vor der Außenalster noch eingerüstet das 'The Fontenay Hamburg'
Zukünftige Luxushotels unter sich: Links unten das Grand Elysée Hamburg und mittig vor der Außenalster noch eingerüstet das 'The Fontenay Hamburg'

Entstanden ist ein lichtdurchflutetes Zimmer, das sich dem Gast beim Betreten weit eröffnet, die Natur scheint direkter Bestandteil der Einrichtung zu sein. Drinnen und Draußen verschwimmen, was für ein einzigartiges Wohngefühl sorgt. Selbst vom Bett aus geht der Blick direkt ins Grüne. Generell bestechen die Fontenay Deluxe Zimmer durch ihre 43-46 Quadratmeter Größe, ein privater Balkon mit fünf Quadratmetern Fläche schenkt zusätzlich Platz. Dazu eine Deckenhöhe von 2,60m, die den Raum auch nach oben großzügig erweitert.

Gekonnt reflektiert das licht-warme Farbenspiel des Interieurs den Standort an der Alster inmitten eines Parks

Sanftes Türkis wechselt mit hellem Blau und changierenden Beigetönen. Beeindruckend ist der edle Materialmix aus Leder, erlesenen Stoffen und Holz. Jedes Möbelstück ist individuell ausgewählt, von edlem Design und handgearbeitet. So stammen beispielsweise die Stühle aus der Manufaktur Walter Knoll, die Sofa-Sitzecke wurde speziell für das The Fontenay gefertigt.

Ergänzt wird das harmonische Zusammenspiel durch stimmige Dekorationsobjekte des berühmten dänischen Industriedesigners Jacob Jensen und durch Originale des peruanischen Malers Antonio Máro — alles Einzelstücke. Von erlesener Schönheit ist das Echtholzparkett des italienischen Herstellers Margaritelli, in aufwändiger Hexagonform verlegt. Überraschendes Detail: Das helle Eichenholz stammt aus den Wäldern der Abtei Fontenay in Frankreich.

Mit dem begehbaren Kleiderschrank, der über drei Ganzkörperspiegel und einen Safe in Augenhöhe verfügt, wurde ein besonderes Augenmerk auf raffiniert-elegante Zweckmäßigkeit und viel Platz gelegt. Gekonnt-unaufdringlich wurde modernste Technik integriert: Die Flatscreens mit einer Diagonale zwischen 40-42 Zoll, in den Suiten sogar 50-52 Zoll, sind mit HDMI-Anschluss für Laptop und Tablet ausgestattet.

Der Flachbildschirm ist auf einer schwenkbaren Metallkonstruktion angebracht, damit er dezent an seinem Platz sein kann, oder aber das Fernsehen von allen Perspektiven aus ermöglicht. Ausreichend USB-Stecker sind im Schreibtisch und in den Nachttischen vorhanden. Bequem lassen sich die Vorhänge per Touchpad geräuschlos öffnen und schließen, Lichtszenarien einstellen oder die Klimaanlage individuell regeln.

Neben dem allgemeinen Wohlfühlfaktor spielt der Schlafkomfort eine entscheidende Rolle. So verwundert es nicht, dass sich das The Fontenay seine eigene Betten- und Matratzenlinie von Schramm Werkstätten in Deutschland produzieren lässt. Außer der Norm ist dabei bei einer Breite von 2m vor allem die Matratzenlänge von 2,10m in den Zimmern und 2,20m in den Suiten.

Die eleganten Badezimmer in hellem Natursandstein bieten großzügige Ablageflächen und verfügen über Badewanne und/oder Dusche sowie ein oder zwei Waschbecken. Separat findet sich das vollautomatische Dusch-WC der Marke Geberit mit integrierter Bidetfunktion. Fußbodenheizung, Handtuchwärmer und ein Schminktisch mit einem weiteren großen Spiegel runden das Baderlebnis ab.

Verantwortlich für das Interieur Design ist das Architektenbüro Aukett + Heese GmbH Berlin — ein international agierendes Innenarchitektenteam, das bereits für einen Reihe renommierter und prestigeträchtiger Objekte tätig war. Involviert auch in alle Fragen rund um Ausstattung und Design sind die Eigentümer des Hauses Christine und Klaus-Michael Kühne. Mit viel Hingabe und Blick für das Detail - vor allem aus der Sicht des reisenden Gastes - geben sie wertvollen Input.

Thies Sponholz, Geschäftsführender Direktor, freut sich schon darauf, im nächsten Jahr die ersten Gäste begrüßen zu können

„Wir haben mit unserem Zimmerdesign ein luxuriöses und zeitloses „Modern Classic” geschaffen, das in seiner Großzügigkeit und Hochwertigkeit der Materialien im Einklang mit der Architektur und der Umgebung einzigartig ist. Im Herzen der Stadt gelegen und eingebettet in die Natur, ist das The Fontenay ein echtes City Resort. Wunderbar ruhig lässt es sich auch bei offenem Fenster schlafen.”

Die Übernachtungspreise beginnen ab 350 Euro pro Zimmer pro Nacht. Inklusive sind: W-Lan/Highspeed Internet, alkoholfreie Getränke aus der Minibar sowie die Nutzung des 1.000 Quadratmeter Fontenay SPA mit 20 Meter Innen-/Außenpool auf dem Dach, Sauna und Fitnessbereich.

The Fontenay ist ein Abbild des modernen Hamburg — eine Hommage an die Hansestadt. Das Luxushotel ist maßgeschneidert für die vielen nationalen und internationalen Gäste, die Hamburg neu oder wieder für sich entdecken. The Fontenay Hamburg wird 131 Gästezimmer und Suiten bieten. Darüber hinaus wird es zwei Restaurants, eine Bar und einen Spa Bereich geben. Für Veranstaltungen wird The Fontenay ebenfalls vorbereitet sein — vier Veranstaltungsräume mit einer Größe von 65 bis 220 Quadratmetern stehen zur Verfügung. Mit diesem beeindruckenden Haus eröffnet nach 18 Jahren erstmals wieder ein Fünf-Sterne-Superior Hotel in der Elbmetropole. Die Eröffnung ist für Frühsommer 2017 avisiert.

Links

Andere Presseberichte