Die besten Hotels in Las Vegas
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Diese 3 Hotels in Las Vegas sollte man erlebt haben

09.12.2017 | Hotelier.de

Zahlreiche Hotels der Superlative sind in Las Vegas zu finden. Die Hauptstadt des Glücksspiels erklärte es bereits im vergangenen Jahrhundert zum Trend, möglichst ausgefallene Bauprojekte in die Wege zu leiten. Daraus ergab sich im Laufe der Zeit eine Stadt, die in gar keine Schublade passen möchte. Die folgenden drei Hotels stellen definitiv eine Besonderheit dar und ein Blick in ihr Inneres kann auch für Brancheninsider besonders interessant sein

Las Vegas - größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada
Las Vegas - größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada

Caesars Palace

Der hohe Anspruch, den das Caesars Palace an sich stellt, wird bereits bei einem kurzen Blick auf das Konzept deutlich. In den 1960er-Jahren fassten die Verantwortlichen den Plan, ein großes Hotel im Stil eines antiken Tempels zu errichten. Aufgrund seiner großen Popularität schien der römische Feldherr Julius Cäsar besonders gut geeignet, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Kurzerhand wurde ein antiker Palast in luxuriösem Stil errichtet, der sich an vielen bekannten archäologischen Funden orientiert. Dabei war es den Erbauern wichtig, einen besonders authentischen Eindruck zu hinterlassen und auch die Anlagen um das Hotel in diesem Stil zu halten.

An das Hotel Caesars Palace angegliedert ist natürlich ein großes Casino, wie es sich für Las Vegas gehört. Die Gäste haben dadurch die direkte Möglichkeit, den Abend an den Spieltischen ausklingen zu lassen. Entgegen dem klassischen Konzept sind dort im Übrigen die elektronischen Spielautomaten besonders beliebt. Auch im Online Bereich sind vor allem die verschiedenen einarmigen Banditen sehr beliebt. Um mit den traditionellen Casinos mit zu halten, werden die Motive je nach Trend und Jahreszeit angepasst. Zudem bieten die online Seiten oft tolle Bonusangebote, welche man zum Vergleich heranziehen kann.

Durch die Tatsache, dass das dazugehörige Casino die Umsätze im Hotel Caesars Palace deutlich ankurbelt, fallen die Preise für Übernachtungen in Anbetracht des großen Luxus doch moderat aus. Besonders große Suiten in den oberen Etagen schlagen dennoch mit mehreren tausend Dollar pro Nacht zu buche. Auch unter der Voraussetzung der notwendigen finanziellen Mittel ist es schwer, dort einen der begehrten Plätze zu ergattern, da die schon lange im Voraus vergeben sind.

In die Kategorie der Superlative zählt im Caesars Palace auch die Dimension des Resorts. Fast 4.000 Gästezimmer wurden in das Hotel integriert. Die logistischen Leistungen, die sich hinter der Verwaltung des monumentalen Hotels verbergen, lassen sich somit kaum in Worte fassen. Gleichzeitig gelingt es den Verantwortlichen nicht nur durch das reichhaltige Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten und Casinospielen die Massen anzuziehen. Zusätzlich werden große Shows mit Stars wie Celine Dion oder Elton John angeboten, die ein großes Publikum in die mächtigen Hallen locken. Mitunter erhalten die Stars für diese Auftritte Gagen in Millionenhöhe, da sie für das Hotel einen wichtigen Mehrwert schaffen.

Das Luxor

Auch das Hotel Luxor ist in Las Vegas natürlich eine feste Institution. Dies liegt nicht zuletzt am großen städtebaulichen Einfluss, der hierbei vernommen werden kann. Zahlreiche Perspektiven auf die Stadt der Sünden lassen die große und dunkle Pyramide erkennen, die inzwischen zu einem wahren Aushängeschild für die Region geworden ist. Zumindest aus der Perspektive der Architekten handelt es sich um einen Gegenentwurf zum Caesars Palace, der schon lange zuvor eröffnet worden war. Angesichts der großen Erfolge, welche das zuständige Unternehmen auf diesem Gebiet feierte, schien es angebracht zu sein, das Konzept auch auf die Welt des antiken Ägyptens anzuwenden. In den 1990er-Jahren kamen schließlich die Pläne für den Bau einer großen und aus reinem Glas bestehenden Pyramide auf. Die Pyramide selbst ist mehr als 100 Meter hoch und in 30 Stockwerke gegliedert. Je schmaler die Etagen in der Höhe werden, desto höhere Preise müssen die Besucher im Rahmen ihres Aufenthalts in Kauf nehmen. Schließlich handelt es sich um einen zentralen Aussichtspunkt entlang des Las Vegas Strips, der ein wunderbares Panorama auf die Stadt bereithält.

Eine große Besonderheit war der künstliche Fluss, welcher einst in der Hotellobby zu finden war. Dort kamen die eintreffenden Gäste direkt an das Ufer, um von einer Fähre abgeholt und zu den Aufzügen gefahren zu werden. Diese Symbolisierung des Nils zeugte zwar von der gewünschten Extravaganz, die sich die Verantwortlichen wünschten, sorgte auf der anderen Seite jedoch für erhebliche Verzögerungen. Erst nach mehr als zehn Jahren wurde dann die Entscheidung gefällt, den Strom des Wassers abreißen zu lassen und die Lobby des Hotels um die frei werdende Fläche zu vergrößern. Auch im Außenbereich des Hotels wurde einst ein künstlicher Nil angelegt. Dortige Rundfahrten führten durch verschiedene nachgebaute Sehenswürdigkeiten des Alten Ägyptens. Dennoch ließ das Interesse des Publikums an den Rundfahrten rasch nach, da sich Gerüchte rund um die Geister der drei beim Bau verunglückten Arbeiter auftaten, die dort ihr Unwesen trieben. Da zudem immer wieder Gäste ins Wasser fielen, war das Risiko für die Verantwortlichen im Jahr 1996 schließlich untragbar geworden.

The Mandalay Bay Resort and Casino

Weniger antik ist derweil das Thema, das sich hinter dem Bau des The Mandalay Bay Resort Hotels, einem der Resorts aus jüngerer Vergangenheit, verbirgt. Zwar finden sich exotische Elemente wieder, doch im Vordergrund steht vor allem die Funktionalität des Baus. Dass es sich um ein Hotel der Superlative handelt, welches einen Platz in dieser Rangliste auch verdient hat, zeigt sich bereits bei einem kurzen Blick auf die Größe des Angebots. Mit fast 5.000 Zimmern zählt das Mandalay Bay zu den größten Hotels der Welt. Hinzu kommen hunderte Mitarbeiter, die Tag für Tag damit beschäftigt sind, den regen Betrieb im Inneren des Hotels aufrecht zu erhalten und für das Wohl aller Gäste zu sorgen.

Vor allem der markante Charakter des Gebäudes trug dazu bei, dass es in der Vergangenheit in zahlreichen filmischen Darstellungen zu sehen war. Schon aus diesem Grund ist es aus der Stadt Las Vegas kaum mehr wegzudenken und zählt zu den zentralen Anlaufstellen für Besucher. Auch wirtschaftlich ist es den Verantwortlichen gelungen, ihre Zielmarken einzuhalten und große Erfolge im Laufe der Jahre zu feiern.

Andere Presseberichte