Staycation = Urlaub (Vacation) machen und doch zu Hause bleiben (Stay)
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

2020 - das Jahr der Staycations

25.06.2020 | Profitroom GmbH

Die Corona-Epidemie löscht den Urlaubsoptimismus in Deutschland nicht aus. 83.8 % der Befragten planen in den kommenden Monaten zu verreisen und 73.7 % entscheiden sich dabei für Urlaub im eigenen Land

Marcin Dragan / Bildquelle: Profitroom GmbH
Marcin Dragan / Bildquelle: Profitroom GmbH

Profitroom, führender Anbieter von SaaS-Technologie und Hotelmarketing Dienstleistungen für Hotels und Apartments, befragte Gäste deutscher Hotels zu ihren Urlaubsplänen. Die überwiegende Mehrheit der Befragten beabsichtigt nicht, in diesem Jahr auf ihren Urlaub zu verzichten. Auch wenn ausländische Reiseziele infrage kommen, entscheiden sich über 70 % für inländischen Urlaub. Bei der Auswahl eines Hotels oder Resorts liegt das Augenmerk dabei auf den zusätzlichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.

Dies sind gute Nachrichten für inländische Freizeitveranstalter

Die Verfasser der Studie überprüften, inwieweit sich die Epidemie auf die Urlaubspläne in Deutschland auswirkt. ‘Wir wollten einen möglichst zuverlässigen Überblick über die Situation in Bezug auf die Nachfrage nach Reisen und die Anforderungen der Hotelgäste erhalten’, erklärt Marcin Dragan, Gründer von Profitroom. Die Ergebnisse machen es deutlich: mehr als 83 % aller Befragten planen dieses Jahr zu verreisen, aber 73,7 % von ihnen werden Inlandsreiseziele aufsuchen. Dabei wartet über die Hälfte der Befragten noch auf die weitere Entwicklung der Situation und hat deshalb noch keinen Aufenthalt gebucht.

Unter den Befragten dominiert der Wunsch, in den Monaten September bis Oktober zu verreisen (59,1 %). 34 % der Hotelgäste hat als bevorzugte Reisedaten die Monate Juli bis August angegeben.

Die Mehrheit (30.4 %) plant dieses Jahr einen einwöchigen Urlaub zu machen, dicht gefolgt von 28.3 % der Befragten, die einen knapp zweiwöchigen Urlaub planen. ‘Die Auswirkungen der Epidemie sind in den Antworten auf Fragen zu Schutzmaßnahmen zu sehen. In diesem Jahr wird die Einhaltung erhöhter Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen die Wahl des Urlaubsziels bestimmen’, sagt Marcin Dragan.

Für über 78 % ist es von großer Bedeutung, dass Hotels im Fall einer Epidemie entsprechend vorbereitet sind. Zu den von den Befragten am häufigsten genannten Maßnahmen gehören häufige Reinigung öffentlicher Bereiche, zusätzliche Hygienemaßnahmen, Änderungen im Betrieb von Restaurants, sowie die Begrenzung der Personenanzahl an Orten gemeinschaftlicher Nutzung.

Trotz der instabilen Situation auf dem Arbeitsmarkt wird das Urlaubsbudget für 67,2 % der deutschen Hotelgäste im Jahr 2020 auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr liegen. 17 % werden weniger für Erholung ausgeben können und fast 10 % der Befragten sind dazu bereit, mehr für den diesjährigen Urlaub auszugeben.

Marcin Dragan weist auf weitere Konsequenzen hin: ‘Wenn sich die Aussagen der Befragten als wahr herausstellen und man die Kapazitätsgrenzen beachtet, gibt es möglicherweise nicht ausreichend Aufnahmemöglichkeiten für alle potenziellen Gäste’.

Die "Deutschlandweite Gästebefragung - Urlaub 2020" wurde im Mai 2020 nach der Online-Panel-Methode durchgeführt.

Andere Presseberichte