Verkauf über Online-Buchungsportale: 500 Millionen Aktualisierungen erwartet
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Verkauf über Online-Buchungsportale: 500 Millionen Aktualisierungen erwartet

12.03.2010 | jasminkeller.communication

RateTiger veröffentlicht Channel-Management-Statistik

eRevMax, Anbieter von Lösungen für die  Verwaltung von Online-Vertriebskanälen und Preisvergleiche mit dem Wettbewerb, hat Daten über die Entwicklung der Channel-Management-Aktivitäten veröffentlicht. Das vor allem für seine Software RateTiger bekannte Technologieunternehmen hat in den letzten vier Jahren einen massiven Anstieg der Häufigkeit der Vertriebskanalpflege verzeichnet. Allein im Januar 2010 wurden von RateTiger-Kunden über 27 Millionen Aktualisierungen vorgenommen.

eRevMax veröffentlichte zum ersten Mal umfassende Untersuchungen über die Entwicklung der Channel-Management-Aktivitäten innerhalb seiner weltweiten Kundenbasis. Die Daten bestätigen, dass die Hotellerie dem veränderten Buchungsverhalten ihrer Kunden Rechnung trägt und sich vermehrt auf das Potenzial des Vertriebsweges e-commerce konzentriert. Der Kundenstamm eRevMax's ist stark gewachsen, gleichzeitig stieg die Häufigkeit der Aktualisierungen. Die Analyse der Daten für Januar 2010 zeigt einen Anstieg von durchschnittlich 221% gegenüber Januar 2009.

"Wir gehen davon aus, dass die Channel-Management-Aktivität unserer Kunden in den nächsten zwölf Monaten weiter steigen wird und wir in diesem Zeitraum die halbe Milliarde-Marke überschreiten," sieht Sascha Hausmann, CEO von eRevMax, voraus. "Hoteliers erkennen zunehmend die Notwendigkeit eines strategischen und vor allem kontinuierlichen Managements des Vertriebsweges Internet. In der Branche wird immer mehr deutlich, dass nur mit einem effizienten Channel-Management und einem zentralem Zugangspunkt zu den genutzten Vertriebskanälen eine optimale Preisgestaltung und Kontingentverteilung möglich ist."

Die eRevMax Gruppe hat weiterhin Daten über die Entwicklung in den unterschiedlichen Städten Nordamerikas und Europas - sowohl in Bezug auf die Aktualisierung des eigenen Angebots als auch im Hinblick auf die Anzahl vorgenommener Preisvergleiche mit Wettbewerbern - bekannt gegeben. Das Unternehmen sieht den massiven Anstieg der Online-Aktivität in der Branche als Ergebnis eines veränderten Kundenverhaltens, das Hoteliers geradezu zwingt, sich dem Absatzmarkt Internet zu stellen und technologisch weiterzuentwickeln.

"Wir haben die Online-Aktivitäten in den letzten vier Jahren beobachtet und fühlen uns in einer optimalen Position, um die zukünftige Entwicklung vorhersagen zu können," kommentiert Sascha Hausmann weiter. "Die Nachfrage für intelligente Anwendungen zur Unterstützung des Online-Vertriebs steigt, weil sowohl Einzelhotels als auch Gruppen und Technologieanbieter e-commerce endlich als unumgänglich anerkennen. Bereits in unmittelbarer Zukunft wird das Internet mit größter Wahrscheinlichkeit der stärkste Buchungsgenerator sein."

 
Auszug aus den Ergebnissen:
City               2009            2010     Prozentual
Berlin          173.284       236.607      36 %
London    1.054.994    1.307.673      24 %
New York    99.856       198.610    100 %
Madrid        457.854      756.985      65 %
Paris            161.644      653.550    404 %


Gesamtentwicklung:
Januar 2007 - 2008:     95% Wachstum über alle Hotels
Januar 2008 - 2009:     218% Wachstum über alle Hotels   
Januar 2009 - 2010:     196% Wachstum über alle Hotels

Andere Presseberichte