Scandics New Generation Hotel Marke HTL entscheidet sich für Cloud-Software von hetras
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Scandics New Generation Hotel Marke HTL entscheidet sich für Cloud-Software von hetras

05.12.2013 | hetras Deutschland GmbH
Scandic beweist, dass auch etablierte Marken das Konzept der New Generation Hotellerie umsetzen können
HTL, die neueste Marke von Scandic, gab bekannt, dass sie hetras als Hotel-Software-Plattform gewählt hat. HTL will innerhalb der nächsten fünf Jahre zwanzig seiner eleganten und technologisch automatisierten Hotels an Top-Standorten in großen nordischen Städten eröffnen. Alle Hotels werden dabei dieselbe Hotel-Software-Plattform in der Cloud von hetras nutzen.

Das erste Hotel, ein Objekt mit 275-Zimmern in der Stockholmer Innenstadt, öffnet im Mai 2014 seine Pforten und nimmt ab Anfang 2014 Buchungen entgegen – über hetras.

“HTL ist ein neues und einzigartiges Konzept. Es wäre falsch gewesen zu versuchen, HTL dieselbe Software aufzuzwingen, die unsere Standardhotels verwenden”, erklärte Joachim Högefjord, CEO von HTL. “Wir wollten das richtige Software Produkt für die New Generation Hotels, und das ist ganz eindeutig hetras.” Herr Högefjord bekleidete innerhalb der Scandic Hotelgruppe über die Jahre mehrere Funktionen, unter anderem war er Geschäftsführer und Bereichsleiter. Darüber hinaus war er auch dafür verantwortlich, neue Hotels zu errichten und zu eröffnen.

Einerseits scheint eine automatisierte Hotelkette der New Generation an einen Anbieter von Hotel-Software nur relativ einfache Anforderungen zu stellen. Andererseits sind die Erfordernisse bei Automatisierung, Self-Service und 24-Stunden-Verlässlichkeit extrem. “Wir müssen davon ausgehen, dass zu bestimmten Zeiten nur wenige Mitarbeiter vor Ort im Hotel sein werden, um die typischen Fragen der Gäste zu beantworten”, ergänzte Högefjord. “Darum müssen wir unseren Betrieb so vereinfachen, dass die Gäste diese Probleme selbst lösen können – indem sie das Endgerät benutzen, das sie bei sich tragen. Und genau diesen Aspekt des Betriebes eines New Generation Hotels versteht hetras wirklich gut.”

In den nordischen Ländern ist HTL hetras‘ erster Hotelkettenkunde der New Generation. “Die Skandinavier waren bei automatisierten Diensten seit jeher die Vorreiter”, erläuterte Ulrich Pillau, Geschäftsführer von hetras. “So wird die Entscheidung für unser Software-Produkt bei aktuellen und künftigen Hotels in Skandinavien zu einer logischen Konsequenz.”

HTL gehört, wie auch citizenM, OKKO Hotels, Bloc Hotels, Glow Hotels und Ruby Hotels zu den New Generation Hotelketten, die hetras bereits eingeführt haben. Die Ankündigung im letzten Monat, dass das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) sich für hetras als künftigen Hotel-Software-Partner für das “FutureHotel”-Projekt entschieden hat, gab dem in München ansässigen Cloud-Software-Anbieter weiteren Schwung.

Links

Andere Presseberichte