Erfreuliches Messe-Fazit: Die drei deutschen Frühjahrsmessen bestechen durch hohe Qualität
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Erfreuliches Messe-Fazit: Die drei deutschen Frühjahrsmessen bestechen durch hohe Qualität

28.03.2014 | db marketingbüro
Eindrücklich war im digitalen Zeitalter die starke Nachfrage nach Live-Präsentationen verbunden mit intensiven Fachgesprächen face-to-face am Messestand von MICROS
Susanne Grafe-Storost (SGS),  Manager Marketing & Kommunikation D-A-CH / Bildquelle: MICROS-FIDELIO GmbH
Susanne Grafe-Storost (SGS), Manager Marketing & Kommunikation D-A-CH / Bildquelle: MICROS-FIDELIO GmbH
Neuss –  März 2014 | Nach der Internorga 2014, der Leitmesse des „Außer-Haus-Marktes“, für Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsgastronomie, ist es Zeit, ein Resümee der „Messesaison“ zu ziehen. In diesem Jahr standen die Messeteilnahmen von MICROS unter den Trends „Customer Journey“, „Mobility“ und kostensenkende Distribution. Den Messebesuchern wurden hierzu wertvolle Services und Module vorgestellt.

„Für uns ist es wichtig, unsere Kunden für die ganzheitliche „Customer Journey“ ihrer Gäste und Kunden zu sensibilisieren. Die richtige Ansprache im Zeitalter von Mobility und Internet, mit seiner Fülle von Angeboten, ist für eine erfolgreiche Unternehmensführung unerlässlich. Mit unseren mobilen Lösungen – und nicht nur denen für die Ansprache des Gastes, sondern auch für die interne Prozessoptimierung – haben wir voll ins Schwarze getroffen.

Genau diese Lösungen wurden verstärkt von unseren Besuchern angefragt: Apps, IBE- und Webseiten- Programmierung im responsive Design, online Ordering, mobile Working und Webservices standen im Vordergrund. Und unsere SaaS basierten PMS und POS Lösungen fanden ein ebenso verstärktes Interesse“, so Susanne Grafe-Storost, Manager Marketing & Kommunikation D-A-CH bei MICROS.

„Auf allen drei Frühjahrsmessen, der Intergastra, der ITB und der Internorga, war unser Messe-Team auf einen starken Besucherstrom eingestellt. Im Nachhinein können wir sagen, dass die Qualität der geführten Gespräche sehr erfreulich war und Live-Präsentationen direkt am Messestand verstärkt nachgefragt wurden.

Die Quantität in Summe war leider eher rückläufig. Wir sehen unsere Präsenz insgesamt als sehr großen Erfolg und sind nun höchst aktiv mit der Bearbeitung aller Anfragen beschäftigt“, so Grafe-Storost weiter.

Links

Andere Presseberichte