Direktbuchungen als Wegweiser aus der Corona-Krise
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Direktbuchungen als Wegweiser aus der Corona-Krise

04.08.2020 | Profitroom

Der unerwartete Ausbruch der Corona-Pandemie hat die gesamte Tourismusbranche stark herausgefordert. Wegbrechende Gäste und damit Umsätze zwingen Hoteliers dazu, sich neu zu orientieren und die bisherige Herangehensweise neu zu überdenken. Eine solide Direktbuchungsstrategie hilft dabei, Buchungen zu geringen Kosten zu erzielen und wertvolle Gästebeziehungen aufzubauen

Bildquelle: Profitroom
Bildquelle: Profitroom

Aufgrund der Grenzschließungen und starker Beschränkung des Hotelbetriebs, beliefen sich neue Buchungen fast auf Null. Stornierungen stiegen drastisch an, was die Zahlungsfähigkeit vieler Hoteliers bedrohte und Masseninsolvenzen in Aussicht stellte. Die meisten Hotels, und auch OTAs, sahen sich gezwungen, ihre Werbekampagnen größtenteils einzustellen. Dies führte zu einem Stillstand des Webseiten-Verkehrs und der Verkäufe.

Seit der Wiedereröffnung deutscher Hotels, ist eine allmähliche Erholung des Buchungsvolumens zu beobachten, wobei eine schnellere Erholung der Direktbuchungen deutlich sichtbar ist. Hotels, die in Zeiten geringerer Auslastung und Außerkraftsetzung von OTA-Portalen in das Stärken Ihrer Marke und direkte Gästebeziehungen investiert haben, verzeichneten einen deutlichen Anstieg in Reservierungen unmittelbar nach der Wiedereröffnung. Zudem sind Direktbuchungen durch wegfallende Provisionen an OTAs nicht nur billiger, sondern auch verlässlicher, denn die Hotels allein können Rückgaberichtlinien gestalten, direkten Gästekontakt aufsuchen und Alternativen anbieten.

Besonders in Zeiten der "neuen Normalität" sind Gäste an Arrangements, wie beispielsweise Spa-Paketen, interessiert. Solche Pakete sind ausschließlich über die direkten Vertriebskanäle des Hotels erhältlich und helfen potentiellen Gästen, den Mehrwert von Direktbuchungen zu sehen. Verkäufe, die durch das Profitroom CRM oder Hotelwebseiten erzielt wurden, erwiesen wesentlich höhere Durchschnittsraten als die Verkäufe über OTAs. Daten für den Monat Juni bestätigen dies: sie zeigten einen durchschnittlichen Anstieg des durchschnittlichen Zimmerverkaufspreises (ARR) im Direktbuchungskanal um 50 % im Vergleich zu Drittanbietern.

"Wie bei allen anderen Hoteliers, hat die Corona-Krise auch uns, im schlechtesten Monat, mit einem Umsatzrückgang von -66 % getroffen. Seit April haben wir jedoch einen deutlichen Anstieg an Direktbuchungen festgestellt. Im Mai haben wir unseren Umsatz verdreifacht und im Juni verdoppelt. Damit haben wir im Vergleich zum letzten Jahr einen starken Anstieg des Gesamtumsatzes festgestellt“, berichtete Krzysztof Warzecha, Sales Manager, Balmer See Hotel•Golf•Spa Usedom.

Lösungen zur Automatisierung von Verkauf und personalisierter Angeboterstellung bilden dabei den Schlüssel zum Erfolg einer starken Direktbuchungsstrategie. Die aktuelle Situation bietet Hoteliers die Chance, sich neu aufzustellen und das Interesse heimischer Gäste durch erweiterte Angebote zu wecken. Eine integrierte Software-Lösung kann auf diese Nachfrage effizienter reagieren als Rezeptionsmitarbeiter allein. Ein Beispiel dafür ist das britische Hotel Port Lympne, das nach Ankündigung der Wiedereröffnung des Hotels zu Spitzenzeiten alle 11 Sekunden eine Buchung aufzeichnete. Dank einer starken Direktbuchungsstrategie war es dem Hotel möglich, das hohe Buchungsvolumen effizient zu verwalten.

Hotels mit umfangreichen E-Mail-Kontaktdatenbanken und Marketing-Einwilligungen können durch personalisierte E-Mail-Kampagnen über ein CRM oder Marketingaktivitäten, wie Online-Kampagnen oder Remarketing, weiterhin Reservierungen erzielen. Das holistische Buchungserlebnis gestaltet sich gastfreundlicher, wenn eine Reservierung direkt über die Hotelwebseite vorgenommen wird, da die Hotel-Gast-Beziehung dabei früher beginnt und langfristig intensiver gepflegt werden kann. Denn das Herzstück der Hotellerie sind nach wie vor individualisierte Angebote, angepasst an die Bedürfnisse der Gäste.

Andere Presseberichte