Fünf Gründe für ein innovatives Hotelmanagementsystem
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Fünf Gründe für ein innovatives Hotelmanagementsystem

01.04.2020 | Izabela Kurzeja

Jeder Hotelier weiß – ein Hotel zu betreiben ist harte, zeitaufwendige Arbeit. Denn man arbeitet direkt mit Menschen zusammen. Menschen, die in ihrem Urlaub anspruchsvoll sind und vor allem den besten Service erwarten. Wer viel Geld für seine Hotelübernachtung bezahlt, der möchte auch, dass seine Übernachtung genau so schön ist, wie er es sich erträumt hat

Symbolbild Rezeption / Bildquelle: Hotelier.de
Symbolbild Rezeption / Bildquelle: Hotelier.de

Damit alle Wünsche der Gäste zur vollsten Zufriedenheit erfüllt werden können, ist viel Organisation und viel Planung nötig. Hier hilft ein innovatives Hotelmanagementsystem – im besten Fall eines, das auf einer Cloudlösung basiert. Denn so können alle Mitarbeiter Zugriff auf das System nehmen, egal wo sie sich gerade aufhalten. Das ist ein zentraler Aspekt bestmöglicher Organisation und damit dem besten Service.

1. Der wichtigste Grund: Flexibilität

Ein modernes, innovatives Hotelmanagement muss heute einfach eine Cloudlösung sein. Das ermöglicht die meiste Flexibilität aller Anwender. Anstelle den ganzen Tag am Schreibtisch oder hinter der Rezeption zu sitzen und die eigenen Mitarbeiter von dort per Telefon zu koordinieren, können Hoteliers mit einer solchen Software jederzeit mobil sein und immer den Überblick behalten.

Selbst ohne vor Ort zu sein, etwa auf Dienstreisen oder auswärtigen Geschäftsterminen, können Hoteliers mit einer innovativen, cloudbasierten Hotelmanagementsoftware jederzeit ihr Hotel managen und flexibel auf die Anforderung des Alltags reagieren.

2. Keine zusätzliche Hardware

Mit einer cloudbasierten Software müssen Hotels keine eigene, fehleranfällige Hardware mehr betreiben. Der berühmte Server im Kellerraum, der nie so funktioniert, wie man es grade bräuchte hat dann endgültig ausgedient. Stattdessen kann die Software mit fast jedem Endgerät, ob Computer, Laptop oder Tablet genutzt werden und flexibel eingesetzt werden. Selbst Mitarbeiter können mit einem Gerät ausgestattet werden und so Zugriff auf ihre Aufgaben erhalten. Für die reibungslose Funktion des Servers sorgt der Anbieter – viel professioneller als das ein Hotel selbst leisten könnte.

3. Weil hier alle Systeme zusammenkommen

Bisher arbeiteten die meisten Hotels mit mehreren unterschiedlichen Programmen. Eines für die Rezeption und die Übernachtungen, ein Buchungssystem für das Restaurant, ein System für die Organisation der Mitarbeiter. So ein komplexes System ist fehleranfällig, selbst wenn die unterschiedlichen Systeme miteinander integriert werden können.

Viel besser ist es, auf eine Software zu setzen, die den vollen Leistungsumfang eines Hotels abdecken kann. Hier liegt der große Vorteil eines cloudbasierten Hotelmanagementsystems – es ist flexibel und kann entsprechend der individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

4. Es flexibel und günstig

Die Software kann den eigenen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden und ist damit günstiger als mehrere verschiedene, spezialisierte Programme. Managementsysteme, die das ganze Leistungsspektrum eines Hotels abdecken können, sind schon ab nur 400 Euro im Monat erhältlich – wenn mehr Funktionen nötig sind, können diese dazu gebucht werden. Aber so entstehen keine Kosten mehr für Funktionen oder Leistungen, die gar nicht in Anspruch genommen werden.

5. Sie sind viel benutzerfreundlicher

Ein modernes System wartet mit weniger Fallstricken auf, als ein altes System, in das auch noch mehrere andere Programme integriert werden müssen. Die Konkurrenz auf diesem Markt hat dazu geführt, dass die Softwareentwickler darauf Wert legen, dass die eigenen Programme intuitiv zu bedienen sind, sodass keine lange Einarbeitungszeit mehr nötig ist.

Andere Presseberichte