Wellness Sensor 2011: Mehr Reisen, mehr Umsatz, mehr Online-Geschäft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Wellness Sensor 2011: Mehr Reisen, mehr Umsatz, mehr Online-Geschäft

27.02.2011 | DEUTSCHER WELLNESS VERBAND e.V.
Mit dem Ende der Wirtschaftskrise folgt auf den Frust wieder eine gesteigerte Lust am gepflegten Wellness­urlaub. Die Ergebnisse des gerade veröffentlichten Wellness Sensors, der vom Deutschen Wellness Verband und GfK TravelScope als jährliche Befragung in 20.000 Haushalten durchgeführt wird, zeigen für 2010 gegenüber 2009 einen Anstieg der Wellnessreisen um rund 9% auf 4,9 Mio. Reisen
Der Wohlfühlsektor wuchs damit stärker als der Reisegesamtmarkt, der im Vergleich zum Vorjahr nur um 6% zulegen konnte. Damit bleibt die Zahl der Wellnessreisen zwar noch rund 6% hinter dem Ergebnis von 2008 zurück, im gleichen Zeitraum stiegen jedoch die Ausgaben für die kleinen Alltagsfluchten und brachten den Wellnessbetrieben in 2010 einen Umsatz für vorab gebuchte Leistungen von rund 1,1 Mrd. Euro und damit ein Plus von 6% gegenüber den Umsätzen in 2008.

80% und damit 3,9 Mio. der Wellnessreisen gingen in 2010 in deutsche Regionen, lediglich 20% der Reisen entfielen auf Ziele im Ausland. Besonders zufrieden können dabei die deutschen 4-5-Sterne-Wellnesshotels sein. Gegenüber dem Vorkrisenjahr 2008 konnten sie in 2010 bei vorab gebuchten Leistungen mit rund 430 Mio. EUR ein Umsatzplus von 11% verbuchen.

Eine zunehmende Bedeutung hat das Internet beim Thema Wellnessurlaub bekommen. Dies war für den Deutschen Wellness Verband und GfK Travelscope Anlass, das Internetverhalten der Wellnessurlauber genauer zu beleuchten. Hierfür wurde zusätzlich das GfK Media Efficiency Panel (MEP) als Datenquelle hinzugezogen, in dem seit 2008 bei 15.000 Nutzern (repräsentativ für die deutsche Onlinebevölkerung) kontinuierlich das Internetnutzungsverhalten und die Werbefernsehkontakte gemessen werden.

Der Wellness Sensor
Der „Wellness Sensor“ ist eine Haushaltsbefragung des Deutschen Wellness Verbandes (DWV) und GfK Travelscope. Er deckt an Befragungsinhalten alles ab, was die Motive, Erwartungen und in Anspruch genommenen Leistungen im Rahmen eines Wellnessurlaubs bewerten lässt. Die aktuelle Umfrage erfolgte im November 2009 innerhalb einer repräsentativen Bevölkerungs­stichprobe mit 20.000 Haushalten. DWV und GfK Travelscope analysieren mit dem Wellness Sensor seit 2008 das Verhalten und die Einstellungen der deutschen Wellnessurlauber.


Weitere Informationen:
Deutscher Wellness Verband e.V.
Geschäftsstelle
Neusser Str. 35
40219 Düsseldorf

Tel. 0211 / 168 20 90
info@wellnessverband.de">info@wellnessverband.de

Links