Narzissen Bad Aussee - Solebad & Vitalzentrum erfolgreich
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Narzissen Bad Aussee - Solebad & Vitalzentrum erfolgreich

19.12.2014 | Wilde & Partner Public

Das Narzissenbad blüht! Ein Jahr nach der Eröffnung des Narzissen Bad Aussee Solebad & Vitalzentrums haben sich die Erwartungen erfüllt

Narzissen Bad Aussee im Winter; Bildquelle Wilde & Partner Public Relations
Narzissen Bad Aussee im Winter; Bildquelle Wilde & Partner Public Relations

München/Bad Aussee, 18. Dezember 2014 (w&p) — Frohe Kunde kurz vor Weihnachten: Ein Jahr nach der Eröffnung zieht das Narzissen Bad Aussee eine rundum positive Bilanz. Das auf  aktive Gesundheitsvorsorge und regionale Authentizität setzende Konzept des Solebad & Vitalzentrums wurde von den Gästen hervorragend angenommen — die Planzahlen konnten bereits vor Jahresfrist übertroffen werden. „Zu unseren Zielen gehört es, die Gesundheitskompetenz Bad Aussees auf eine zeitgemäße Art wiederaufleben zu lassen”, erklärt Betriebsleiter Andreas Paunger. „Und die Bilanz zum ersten Geburtstag des Narzissenbades zeigt, dass wir hier auf einem sehr guten Weg sind.”

Strahlkraft über das Ausseerland hinaus
Bereits Anfang Dezember wurde die Marke von 80.000 Besuchern überschritten. Damit liegt das am 19. Dezember 2013 eröffnete Solebad & Vitalzentrum über dem Planziel von 77.000 Gästen im ersten Betriebsjahr. Davon waren allein knapp 30.000 Gäste Saunagäste. 30 Prozent der Besucher stammen aus dem Ausseerland selbst, das Gros reiste aus den umliegenden Bezirken Gmunden und Liezen sowie aus weiter entfernten Regionen Österreichs und dem benachbarten Deutschland an. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von über vier Stunden belegt die große Erlebnisvielfalt des Narzissen Bad Aussee.

Sole ist der Narzissen-Star
Von Anfang an und gleichbleibend stark frequentiert wurde der hochkarätige Medical-Wellness- und Kur-& Therapiebereich des neuen Vitalzentrums. Mehr als 35.000 Therapie-Termine wurden seit dem Start gebucht, darunter 3.500 Wellness-Behandlungen und rund 8.000 Teilmassagen. Welche zentrale Rolle das Naturheilmittel Sole spielt, zeigen verschiedene Indikatoren: So wurden bis dato 360.000 Liter Sole aus dem Ausseer Salzberg in die Anlage eingespeist - für die diversen Solebecken, Therapie- und Dampfbäder sowie für die Sole-Moorpackung, die mit 6.000 Anwendungen zu den meist genutzten Behandlungen zählt. Der Salzkristall mit Solesee, Solegrotte und Soledampfbad konnte sich binnen kürzester Zeit als größte Attraktion des Bade-Bereichs etablieren.

Die Auslastung des Medical-Wellness- und Kur- & Therapiebereichs ist so gut, dass in diesem Segment zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden mussten, um die hohe Nachfrage zu bedienen. Der top-modern ausgestattete Medical-Fitness-Bereich wird bei den Gästen ebenfalls sehr gut angenommen, wie die Zahl von inzwischen knapp 300 Mitgliedschaften zeigt.

Gastro-Liebling: der Narzissenburger
Fest in der Region verankert hat sich das Narzissenrestaurant, das auch für Besucher ohne Bad-Eintritt zugänglich ist. Sonntagsbrunch und kulinarische Themenwochen verzeichneten regelmäßig so gute Gästezahlen, dass diese auch in 2015 weitergeführt werden, so Betriebsleiter Andreas Paunger. Und wie im Medical-Wellness-Bereich gibt es auch im Gastro-Bereich den Liebling der Gäste: Am häufigsten bestellt wurde der Narzissenburger.

Bau des Narzissenhotels im Zeitplan
Erfreuliche Nachrichten hat auch das sich im Bau befindende Narzissenhotel zu verkünden, das im Vier-Sterne Standard errichtet wird. Dank der bisher optimalen Witterung geht seit dem Spatenstich im August 2014 der Baufortschritt planmäßig vonstatten. Das Ressort Hotel ist die Ergänzung zum Narzissenbad und wird nach Fertigstellung mit insgesamt 52 Suiten ausgestattet sein. Diese verteilen sich auf zunächst zwei Gebäudeeinheiten und bieten allesamt einen imposanten Panoramablick auf die umliegende Bergwelt - je nach Ausrichtung auf Totes Gebirge, Zinken, Dachstein, Hoher Sarstein sowie den Loser. Ab Sommer 2015 haben Gäste im Narzissenhotel die Möglichkeit, einen mehrtägigen Aktivurlaub oder mehrwöchigen Kur-Aufenthalt zu buchen.

Und das ist die Jahresbilanz des Narzissen Bad Aussee in Zahlen:

  • 80.000 Besucher
  • 360.000 Liter Sole aus dem Ausseer Salzberg
  • 4.200 Saunaaufgüsse
  • 35.000 Therapietermine, davon 3.500 Wellnessbehandlungen, 6.000 Sole-Moorpackungen, 8.000 Teilmassagen
  • 46.500 Speisen, davon 3.500 Narzissenburger
  • 74.000 Getränke, davon 23.500 Kaffees und 13.600 Liter Bier

Narzissen Bad Aussee Betriebs GmbH
Pötschenstraße 172
A-8990 Bad Aussee

Tel.: +43 (0) 3622 / 55 300
Fax: +43 (0) 3622 / 55 300 - 500
info@narzissenbadaussee.at?subject=Anfrage%20www.Hotelier.de">info@narzissenbadaussee.at
Webseite des Narzissen Bad Aussee www.narzissenbadaussee.at/de/home/

Zum Narzissen Bad Aussee:
Auf zukunftsweisende Art lässt das neue Narzissen Bad Aussee die Kurtradition des Ortes am geographischen Mittelpunkt Österreichs wieder aufleben. Authentische Ästhetik, regionale Heilmittel und die medizinische Kompetenz des gesamten Angebots prägen das anspruchsvolle Konzept. Die beiden Säulen Solebad & Vitalzentrum sorgen für eine Vielfalt aus Bade- und Sauna-Erlebnis, Medical Wellness, Medical Fitness und Kur. Weitere Highlights sind die steirisch-mediterrane Küche sowie die Lage auf dem Lerchenreither Plateau — mit Panoramablick auf den Dachstein, das Tote Gebirge und den Hausberg des Ortes, den Loser. Direkt angrenzend ist das Narzissenhotel in Bau, das ab Sommer 2015 dem neuen Kraftort im Ausseer Land weitere Attraktivität verleihen wird.

Links

Andere Presseberichte