Passauer Innsento Hotel wird ein DORMERO Hotel
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Passauer Innsento Hotel wird ein DORMERO Hotel

21.08.2015 | DORMERO Hotels

Ab in den Süden — die DORMERO Hotel AG setzt mit ihrem Neuerwerb in Passau ihre Expansion fort

Die familiengeführte Berliner DORMERO Hotel AG (Motto: „Stay Fancy”) unter dem Vorsitz von Marcus Maximilian Wöhrl hat ein neues Haus ins Firmen-Portfolio aufgenommen. Ab 1. Januar 2016 wird die bislang zehn Häuser umfassende, erst zwei Jahre alte Hotelgruppe das Passauer „Innsento Hotel” übernehmen und damit einen weiteren Schritt in Richtung Expansion nach Süden setzen.

Das 152 Zimmer umfassende, bisherige 3-Sterne-Haus im Südosten der bayerischen Drei-Flüsse-Stadt soll nach einer Komplett-Renovierung im laufenden Betrieb im April 2016 in der Kategorie 4,5 Sterne neueröffnet werden und fortan unter der DORMERO-Flagge segeln. Mit der Übernahme des Hauses und eines Großteils seiner Mitarbeiter hat sich die DORMERO Hotel AG gegen namhafte Mitbewerber und deutlich größere, internationale Hotelketten durchgesetzt.

Zurück zu familiären Wurzeln

Nach Auskunft von Marcus Maximilian Wöhrl hat DORMERO den Zuschlag erhalten, weil der Geschäftsführer der Passauer Concepta Baubetreuungs GmbH, Eigentümer und Verpächter des „Innsento”-Hotels Josef Steinhuber „das Bodenständige an meiner Familie schätzt und der Ansicht ist, dass wir einen anderen Stil in die Passauer Hotellandschaft bringen”, sagte der 30jährige DORMERO-Chef am Rande des gestrigen Aufsichtsratstreffens der Hotelgruppe in München.

Für Wöhrl ist die Übernahme ein Glücksfall, „weil Passau eine der schönsten Städte Bayerns ist mit einer fabelhaften Mischung aus Studentenstadt, Traditionsort und innovativer Geschäftsmetropole”. Hinzu kommt, dass die Urgroßeltern des aus Nürnberg stammenden DORMERO-Vorstandschefs aus Passau kommen, „die väterliche Linie”, was die Übernahme zu einer echten „Herzensangelegenheit” mit Heimat-Kolorit mache.

Der südliche Zipfel der DORMERO-Landschaft

Der neuste Zugang in der DORMERO-Familie mit inzwischen zehn Häusern in Berlin, Hannover, Halle (Saale), Dresden, Plauen, Frankfurt, Nürnberg/ Reichenschwand, Stuttgart - und ab Oktober 2015 zudem Bonn/ Windhagen - ist auch der bislang südlichste. „Passau soll für uns der Schritt in Richtung Österreich sein”, sagt Marcus Maximilian Wöhrl, der seit Längerem mit der Expansion in Deutschlands Nachbarländer liebäugelt. Die Ambition der Hotelgruppe sei es, „bis zum Jahr 2020 die ‚20’ vollzumachen”.

DORMERO ist dafür bekannt, überholte Muster aufzubrechen und sich darauf zu besinnen, was die Gäste wirklich wollen. Mit einem jungen Team, mit flachen Hierarchien und in einer unkonventionellen und kosmopolitischen Arbeitsatmosphäre. In den nächsten Wochen stehen weitere Hotelimmobilien zur Diskussion. DORMERO — eine interessante Marke mit Wachstum.

DORMERO glaubt, ein ausgefallenes Hotel muss das Wesentliche perfektionieren, um persönliche Freiräume der Fantasie zu schaffen. Daher definiert sich die Marke über raffinierte Details und dem Slogan „Stay fancy”.

Links

Andere Presseberichte