Marriott Hotel Hamburg verkauft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Marriott Hotel Hamburg verkauft

02.09.2015 | Union Investment

Steigende Nachfrage nach Hotelinvestments für Verjüngung des Portfolios genutzt

Marriott Hotel Hamburg in der ABC-Straße 52 / Bildquelle: Union Investment
Marriott Hotel Hamburg in der ABC-Straße 52 / Bildquelle: Union Investment

Über zehn Jahre nach dem Erwerb durch Union Investment wechselt das Marriott Hotel in der Nähe des Hamburger Jungfernstiegs den Besitzer. Für rund 65 Millionen Euro verkaufte Union Investment das Luxushotel an das international agierende Investment- und Projektentwicklungsunternehmen UK & European Investments Limited.

Der Komplex umfasst das Marriott Hotel mit 270 Zimmern und acht Suiten, vier Einzelhandelsläden sowie ein öffentliches Parkhaus mit 128 Stellplätzen und wurde von Union Investment 2004 für ihren Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland angekauft. „Mit dem, Verkauf nutzen wir das aktuelle Marktumfeld und treiben die Optimierung und Verjüngung unseres Fondsportfolios weiter voran”, sagt  Dr. Frank Billand, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH. „Auch 2015 wollen wir durch gezielte Ankäufe in europäischen Metropolen unser Hotel-Portfolio weiter ausbauen.”

Das Hamburger Hotelportfolio von Union Investment umfasst nach dem Verkauf sechs Objekte, darunter das Motel One an der Ludwig-Erhard-Straße Nähe Reeperbahn, das Fünf-Sterne-Hotel Steigenberger auf der Fleetinsel und das Scandic Hamburg Emporio. Union Investment gehört zu den führenden Hotelinvestoren in Europa. Ihr Hotelportfolio mit einem Immobilienvermögen von rund 2,3 Milliarden Euro umfasst aktuell 39 Objekte, die überwiegend langfristig an internationale Betreibergesellschaften wie Motel One, Hilton, Marriott, Rezidor und Steigenberger verpachtet sind. Union Investment wurde bei der Transaktion von Clifford Chance und CBRE Hotels beraten.

Adam Golebiowski, Leiter Akquisitionen in Europa bei UK & European Investments: „Wir freuen uns sehr, nach unserer Investition in das InterContinental Hotel 2012 wieder in Hamburg zu sein. Hamburg ist aus unserer Sicht einer der attraktivsten Immobilieninvestmentmärkte in Europa — mit hoher Liquidität und stabilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Das Marriott Hamburg ist eine selten verfügbare Immobilie an einem hervorragenden Standort und kombiniert eine hohe Ertragsrendite mit langfristigen  Asset Management Möglichkeiten. Das Hotel ist eines der umsatzstärksten in Hamburg und war dies auch durchweg in den letzten Zyklen.”

Dies ist die zweite Hotelübernahme durch UK & European Investments in Hamburg, nach der Investition in besicherte Schuldverschreibungen des InterContinental Hotel im Jahr 2012 und dem anschließenden Verkauf an Kuhne Immobilien.

Für UK & European Investments folgt die Marriott Hamburg Transaktion der Akquisition eines 20.000 Quadratmeter großen Bürogebäudes in Paris im Januar 2015 in einem Joint-Venture mit Red Tree Capital. Zur gleichen Zeit erfolgte der Erwerb einer Wohnanlage in Madrid von Ponte Gadea, mit dem Ziel, gemeinsam mit dem spanischen Bauträger Uniq neuen Wohnraum auf  5.600 Quadratmetern zu schaffen.

Über Marriott

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert