prizeotel Erfurt-City - sechstes Hotel der Marke in Thüringen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

prizeotel Erfurt-City - sechstes Hotel der Marke in Thüringen

18.11.2016 | Rezidor Hotel Group

Frankfurt/ Erfurt, 18. November 2016. Die Rezidor Hotel Group (u.a. Radisson Blu, Park Inn by Radisson) und die Economy-Design Hotelgruppe prizeotel treiben ihre gemeinsame Expansion mit großer Geschwindigkeit voran. Nachdem erst letzte Woche der erste Schritt in Richtung Internationalisierung mit dem prizeotel Bern-City verkündet wurde, freut sich Founder und CEO Marco Nussbaum jetzt bekannt zu geben, dass Anfang 2019 ein Hotel in der Hauptstadt Thüringens eröffnet.

Marco Nussbaum gab heute mit dem prizeotel in Erfurt den sechsten Standort der Economy-Design Hotelgruppe bekannt. 2006 gründete er zusammen mit einem Partner das Unternehmen prizeotel und positionierte es als Economy-Design Hotelkette mit der erfolgreichen Zielsetzung, über ein zunächst kleines, aber außergewöhnliches Portfolio, große Bekanntheit zu erreichen. Das prizeotel Erfurt-City wird ein Hotel mit 208 Zimmern sein.

In bester Lage und als erstes Projekt des neuen Stadtquatiers „ICE-City”, mit direkter Anbindung zum Erfurter Hauptbahnhof, wird die unkonventionelle Hotelgruppe somit ein weiteres, vom internationalen Star-Designer Karim Rashid gestaltetes, Hotel eröffnen. Bereits heute ist die Rezidor Hotel Group mit einem Radisson Blu Hotel in der Erfurter Altstadt präsent.  

„Dieses weitere gemeinsame Projekt zeigt, wie erfolgreich und fokussiert die Zusammenarbeit beider Partner verläuft. Bereits zwei Hotels in nur sechs Monaten nach Vertragsabschluss zu realisieren, unterstreicht den Erfolg des Joint Ventures eindeutig,” erklärt Marco Nussbaum. Die Rezidor Hotel Group hat vor wenigen Monaten 49 Prozent der deutschen Economy-Design Hotelkette erworben.

Rezidors Expansionsstrategie

Bei der Rezidor Hotel Group ist man vom strategischen Wert der Kooperation mit prizeotel restlos überzeugt und freut sich über einen weiteren Standort der Hotelgruppe in Erfurt. Arno Schwalie, Geschäftsführer und Area Vice President der Rezidor Hotel Group für  Zentral und Südeuropa, sieht die Economy-Design Hotelgruppe als eine sehr gut etablierte Marke an. „Wir wollen gemeinsam mit prizeotel qualitatives Wachstum im Economy-Segment vorantreiben. prizeotel passt von den Werten und der Design-DNA sehr gut zu Rezidor und die Marke gibt uns die notwendige Glaubwürdigkeit und Geschwindigkeit, in einem für uns doch neuen, aber sehr strategischen Segment, schnell erfolgreich zu agieren.”

Für Rezidor stelle das prizeotel mit seinem einzigartigen Design, den auf Wertschöpfung ausgerichteten Entwicklungskosten, der hohen Betriebseffizienz und der optionalen schlüsselfertigen Bauweise eine hervorragende Investmentmöglichkeit dar. Der Kaufvertrag für die 49 Prozent des Aktienkapitals von prizeotel beinhaltet die Option, nach vier Jahren auch die restlichen 51 Prozent zuzukaufen.

Entworfen werden alle prizeotels vom internationalen Stardesigner Karim Rashid. Das Konzept beruht auf Urbanität, innovativer und kundenfreundlicher Technologie (kostenfreies Highspeed-Internet, Mobile-Check-In etc.), modernem Design und unkonventionellem Service für Geschäftsreisende und Touristen. prizeotel ist bereits mit 555 Hotelzimmern in Bremen, Hamburg und Hannover vertreten. Das vierte Haus der Marke, das prizeotel Hamburg-St. Pauli mit 260 Zimmern ist im Bau und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 fertiggestellt und auch das prizeotel Hamburg-City wird weiter ausgebaut. In Bern entsteht Ende 2019 in Toplage das erste Schweizer prizeotel mit 188 Zimmern.

Planung und städtebauliche Umsetzung des prizeotel Erfurt-City

Die May & Co. Unternehmensgruppe aus Itzehoe (Schleswig-Holstein), Partner von prizeotel, hat von der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen) das rund 4.000 Quadratmeter große innerstädtische Grundstück erworben. Als planender Architekt fungiert das Büro Lorenzen Architekten GmbH aus Berlin. May & Co. plant bis zum Jahresende den Bauantrag einzureichen. Das Gesamtinvestitionsvolumen für das Hotel beläuft sich auf rund 16 Millionen Euro.

Die LEG Thüringen mit Sitz in Erfurt entwickelt im unmittelbaren Umfeld des Erfurter Hauptbahnhofs das neue Stadtquartier „ICE-City”. Dieses Vorhaben, mit einer Flächenausdehnung von geplant rund 30 Hektar eines der größten vergleichbaren Projekte in Deutschland, steht im Zusammenhang mit der Realisierung des ICE-Knotens Thüringen: Ab Dezember 2017 kreuzen sich in Erfurt die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecken Berlin-München und Frankfurt-Dresden. Speziell die Fahrtzeiten nach Berlin (rund 1:40 Stunden) und München (rund 2:30 Stunden) sind von da an deutlich verkürzt, was dem Tagungs- und Wirtschaftsstandort Thüringen zugutekommen wird.

„Das Hotel stellt den ersten ‚Baustein‘ für die Entwicklung der ICE-City dar”, sagte LEG-Geschäftsführer Frank Krätzschmar. „Das neue Stadtquartier wird künftig ein bevorzugter Ort für Tagungen und Konferenzen sein. Dazu benötigen wir Hotelkapazitäten und ich freue mich, dass wir mit prizeotel einen so attraktiven Hotelpartner gefunden haben.”

Links

Andere Presseberichte