Düsseldorf erhält drei internationale Hotels am Hauptbahnhof
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Düsseldorf erhält drei internationale Hotels am Hauptbahnhof

04.10.2017 | GBI AG

Drei internationale Hotelketten mit unterschiedlichen Zielgruppen kommen nach Düsseldorf auf das Areal des Entwicklers GBI AG am Hauptbahnhof

Ansicht des Hotel-Ensembles vom Mintropplatz aus / Visualisierung: greeen! architects
Ansicht des Hotel-Ensembles vom Mintropplatz aus / Visualisierung: greeen! architects

Düsseldorf/Berlin/München, 04. Oktober 2017 — Die Entscheidung, welche Hotelketten auf dem begehrten Areal direkt am Düsseldorfer Hauptbahnhof künftig Gäste begrüßen können, ist gefallen. Der Projektentwickler GBI AG verkündete zum Auftakt der Expo Real Immobilienmesse in München, dass am Hauptbahnhof Reisende die Auswahl haben zwischen einem Adina, einem Hampton by Hilton und einem Premier Inn. Damit werden die Bereiche Apartment Hotel, Economy-Hotel des Focused-Service-Segments und das Premium-Economy-Segment abgedeckt.

„Mit diesen drei international erfolgreichen Marken haben wir den richtigen Mix für diese einzigartige Fläche gefunden”, ist Reiner Nittka, Vorstandssprecher der GBI AG, überzeugt: „Alle drei Angebote gibt es bisher in der Stadt noch nicht und die Zielgruppen ergänzen sich hervorragend.” Zudem entstehen rund 240 Stellplätze in einer Tiefgarage, die von allen drei Hotels aber auch öffentlich genutzt werden kann. Die Erschließungsarbeiten sollen bereits im Frühsommer 2018 starten, der Tiefbau wird im Herbst des kommenden Jahres folgen. CBRE wurde exklusiv mit der Vermarktung des Projektes beauftragt.

Das Angebot des künftigen Adina Apartment Hotels Düsseldorf (201 Zimmer) ist zugeschnitten auf Business-Kunden, Familien und Touristen, die eine Nacht oder länger in der Stadt bleiben und im eigenen, voll ausgestatteten Studio oder Apartment logieren möchten. Das Angebot des Hampton by Hilton Düsseldorf City Hauptbahnhof mit 219 Zimmern richtet sich an wertorientierte und qualitätsbewusste Geschäftsreisende und Touristen. Das Premier Inn (297 Zimmer) zielt auf Freizeit- wie Business-Gäste, die erholsamen Schlaf, komfortable Ausstattung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen. Zusätzlich wird auf dem Areal eine Tiefgarage mit rund 240 Stellplätzen errichtet.

„Die Entscheidung zur Bebauung fiel vergangenes Jahr in einem mehrstufigen Wettbewerbsverfahren mit enger Beteiligung politischer Gremien und Institutionen der Stadt”, erläutert Clemens Jung, Vorstand der GBI AG und Projektverantwortlicher. „Es war wichtig, Gestaltung und Nutzungsmix so zu kombinieren, dass dieser zentrale Standort deutlich aufgewertet und belebt wird.” Ausgewählt wurde der Entwurf des Architekturbüros greeen! architects aus Düsseldorf. Derzeit läuft in enger Abstimmung mit der Stadt das Bebauungsplanverfahren.

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel begrüßt die Pläne für das rund 17.000 Quadratmeter große Grundstück, das noch vor wenigen Jahren als Verlade-Station für Autoreiszüge genutzt wurde: „Nicht nur das neue Hotelangebot, das Düsseldorf für Reisende noch attraktiver macht, freut mich, sondern auch die überzeugende Architektur. Denn schließlich werden diese Gebäude aus Sicht der Bahnreisenden die neue Visitenkarte bei der Ankunft in Düsseldorf.”

Entsprechend viel Wert wurde auf bei der Konzeption durch greeen! architects auf eine hochwertige Fassade gelegt. So haben die Häuser laut Architekt Mario Reale „ausschließlich repräsentative Vorderseiten. Schließlich soll auch der Bahnreisende Düsseldorfs beste Seite sehen, wenn er die Stadt besucht oder nach ein paar schönen Tagen verlässt.”

Bürgerverfahren hat Vorschläge unterschiedlicher Gruppen berücksichtigt

Der Neubau der drei Hotels fällt zusammen mit einer umfassenden Neugestaltung des Bahnhofsareals, den die Stadt Düsseldorf und die Deutschen Bahn Station & Service AG vereinbart haben. „Wir wollen, dass angrenzend zu den Hotels vom Konrad-Adenauer-Platz bis zum Mintropplatz ein Areal entsteht, das ideal in die Stadt integriert ist und die Gegend positiv belebt. Man soll hier künftig auch problemlos zu Fuß unterwegs sein”, so Geisel: „Damit wir dabei alle Interessen der Düsseldorfer Bürger berücksichtigen können, haben wir ein umfassendes Bürgerverfahren zum `Masterplan Areal Hauptbahnhof eingeleitet.”

Anfang September wurden die Vorschläge präsentiert, die Anlieger, Gewerbetreibende, Jugendliche, Pendler und verschiedene Organisationen eingebracht haben. Die Anregungen sind Grundlage eines weiteren Wettbewerbsverfahrens, mit dem Ziel im Bereich vor dem Bahnhof Gestaltung, Aufenthalts-Qualität, Sicherheits- und das Mobilitätskonzept zu optimieren. Im Frühjahr 2018 wird der Siegerentwurf prämiert.

Kindertagesstätte bleibt erhalten, Außenbereich wird erneuert

Die GBI AG führt seit Planungsbeginn einen intensiven Dialog mit Nachbarn und Anwohnern. Ein Ergebnis steht schon fest: Die Kindertagesstätte „Die sieben Zwerge e.V.” bleibt erhalten — obwohl diese teilweise auf dem von der GBI AG erworbenen Gelände liegt. „Solche Strukturen sollen bewahrt werden”, so Vorstand Clemens Jung: „Wir haben dem Trägerverein und der Stadt Düsseldorf bereits zugesichert, dass die Außenanlage der Kita in unsere Planung der öffentlichen Bereiche einbezogen wird.”

Die neue Gesamtgestaltung des Zentrums der NRW-Landeshauptstadt erfreut auch die Hotelmarken, die neu in die Stadt kommen: „Für uns ist das Hampton by Hilton Düsseldorf eine wichtige Erweiterung unseres Portfolios”, sagt Hubert van de Loo, Geschäftsführer der Foremost Unternehmensgruppe: „Wir haben lange nach einem geeigneten Grundstück für die Marke Hampton by Hilton gesucht. Umso erfreulicher, dass die Umsetzung jetzt an dieser hervorragenden Stelle möglich ist, die zudem städtebaulich ideal integriert wird.”

Premier Inn ist seit 2016 mit dem ersten Haus der Reihe in Deutschland vertreten, der Start an der Frankfurter Messe erfolgte ebenfalls in Kooperation mit der GBI AG. Gerade hat die Hotelmarke aus Großbritannien bekannt gegeben, sich vier weitere Standorte gesichert zu haben. Damit wächst die Anzahl der eröffneten und angekündigten Hotels (u.a. in Hamburg, München, Leipzig und Essen) hierzulande auf insgesamt zehn.

„Ein Hotel in Düsseldorf gehörte immer zu unseren vorrangigen Zielen”, sagt Ian Biglands, Managing Director Development für Premier Inn Deutschland: „Wir sind daher froh, das Projekt jetzt so schnell verwirklichen zu können, zumal wir wissen, wie schwer erstklassige Flächen in dieser Stadt zu bekommen sind.”

Adina punktet in Düsseldorf mit einem flexiblen Gesamtkonzept: „Identisch ist stets die großzügige Flächenplanung ab 30 bis 80 Quadratmeter bei den Studios und Apartments sowie deren hochwertige Gesamtausstattung. Flexibel ist die Gesamtplanung. Wir freuen uns sehr über den neuen Standort Düsseldorf”, so Georgios Ganitis, Regional General Manager Europe. Die Marke ist aktuell in Berlin, Budapest, Kopenhagen, Frankfurt, Hamburg, Leipzig und Nürnberg vertreten und möchte ihr Portfolio in Europa bis 2020 verdoppeln.

Hotels wurden als Ensemble konzeptioniert

Die drei so unterschiedlichen Hotelkonzepte auch optisch zu vereinen, war das Ziel des Architekturbüro greeen! architects. Die neuen Gebäude sollen als Ensemble wahrgenommen werden, nach dem Motto des Entwurfs: „Vielfalt in der Einheit”. Architekt Mario Reale: „Zudem war es vorrangiges Ziel, dass bisher brach liegende riesige Potenzial des Areals so zu aktivieren, dass die Stadt und ihre Bürger ein neues qualitativ hochwertiges Quartier zurückerhalten und dieses zudem positive Impulse für das gesamte städtische Umfeld erzeugt.”

Dazu gehören die Flanier-Zonen an und zwischen den Hotels. Die Hotel-Restaurants werden mit Außengastronomie-Angeboten so konzipiert, dass das Hotel-Quartier noch mehr ins Areal wächst. Reale: „Und schließlich soll die öffentliche Tiefgarage das Parkplatzchaos am Bahnhof lindern.”

Hoteladressen günstig erwerben

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert