MOOONS Wien beim Hospitality Gipfel 2018
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

MOOONS Wien beim Hospitality Gipfel 2018

04.12.2018 | Kobza Integra Public Relations GmbH

Wien, 04.12.2018. Am 11. und 12. Dezember 2018 trifft sich beim Hospitality Gipfel in Wien das Who-is-Who der internationalen Hotelszene. Der Fokus des Branchentreffs liegt dabei ganz klar auf dem Aspekt Design. Als Keynote-Speaker konnte der renommierte New Yorker Designer Karim Rashid gewonnen werden. Darüber hinaus werden die vielversprechendsten und innovativsten Hotelprojekte Europas präsentiert. Stefan Hitzler, COO von MOOONS, wird das neue Boutique-Hotel am Wiedner Gürtel vorstellen

Dachterrasse MOOONS / Bildquelle: Beide © MOOONS
Dachterrasse MOOONS / Bildquelle: Beide © MOOONS
Fassade MOOONS
Fassade MOOONS

Bei der zweitägigen Konferenz im Wiener Hotel Park Hyatt stehen die Aspekte Design und Innovation im Mittelpunkt. „Gäste sind heute anspruchsvoller als noch vor ein paar Jahren. Ein Hotel ist nicht mehr nur ein Schlafplatz. Es wird immer mehr zum Ort der Begegnung und zum Erlebnis-Hotspot. Wir haben in den letzten Jahren einen regelrechten Boom an Design-Hotels in allen Kategorien erlebt – die Gäste haben ein Bedürfnis nach außergewöhnlichen Designs und attraktiver Architektur“, erklärt MOOONS COO Stefan Hitzler.

Einblicke in die Welt der Hoteldesigner

Dass Design-Highlights längst nicht mehr nur den Hotels der Luxusklasse vorbehalten sind, zeigt der rasante Anstieg im Bereich der leistbaren Boutique-Hotels der letzten Jahre. Neben individuell gestalteten Einzelprojekten setzen auch immer mehr Hotelketten auf innovative Designs und außergewöhnliche Designer wie Karim Rashid.

Der New Yorker Design-Superstar mit ägyptischen Wurzeln hat Hotelprojekten auf der ganzen Welt seinen Stempel aufgedrückt – von Ferienresorts in Mexiko bis zu Cityhotels in europäischen Großstädten. Die Gäste des Hospitality-Gipfels dürfen sich auf spannende Einblicke in die Welt der Design-Ikone freuen.

Im Trend: Außergewöhnliches Design – zu einem leistbaren Preis

Es sind Projekte wie das MOOONS, die neue Akzente in der Hotelszene setzen und Ausstattungs- und Designmerkmale der Luxusklasse für ein breites Publikum zugänglich machen. „Ein absolutes Highlight von MOOONS ist die markante Fassade mit runden Panoramafenstern, die das zukünftige Stadtbild des 4. Bezirks nachhaltig prägen wird“, so Arch. Dipl.-Ing. Marius Moser, Geschäftsführer von Moser Architects und einer der Initiatoren von MOOONS.

Auch im Inneren des Hotels wird gehalten, was die Außenansicht verspricht: Durchdachte Design-Elemente, harmonische Verbindungen und innovative Nutzung des vorhandenen Raums machen das MOOONS zu einem besonderen Erlebnis für alle Sinne. Mit MOOONS entsteht eine neue Generation leistbarer Boutique-Hotels, die in vielen Bereichen einen 5-Sterne-Anspruch erfüllt.

Form follows function

Über acht Stockwerke und das Dachgeschoss verteilt, wird das Hotel hinter der außergewöhnlichen Fassade 170 Zimmer beherbergen. Die prägnanten Panoramafenster sind dabei nicht nur reine Deko-Elemente: Nach dem Motto „form follows function“ können die Gäste in gemütlichen Fensterbänken Platz nehmen und entspannt die Aussicht auf die Wiener City oder das neue Quartier Belvedere genießen. MOOONS überzeugt durch eine klare, intelligente Architektur, kombiniert mit prägnantem Design, smarten Detaillösungen und ausgewählten Luxuselementen. Den Gästen steht ein eigenes Restaurant mit angrenzendem Gartenbereich, ein Fitnessstudio sowie eine Dachterrasse mit 360°-Blick über Wien zur Verfügung.

Mit der zentralen Lage am neuen Hauptbahnhof Wien ist das Hotel zudem optimal an den öffentlichen Verkehr angebunden. Neben dem Fokus auf architektonisch ansprechendes Design und hohe Funktionalität wurde bei der Entwicklung von MOOONS auch besonderes Augenmerk auf innovative Service-Ideen gelegt: Ob mobiler Check-In, virtueller Concierge oder E-Cars zum Mieten – MOOONS setzt auf smarte Technologien, um den Gästen schon heute das Hotelerlebnis der Zukunft anzubieten und die Wünsche buchstäblich von Tablet, Smartphone oder Laptop abzulesen.

Tipp von Hotelier.de:

Links

Andere Presseberichte