Super 8 Hotel im Mainzer Zollhafen an verkauft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Super 8 Hotel im Mainzer Zollhafen verkauft

15.01.2019 | STÖBE. Die Agentur für Kommunikation GmbH

Berlin/Wien/Frankfurt, 15. Januar 2019 - Die UBM Development Deutschland GmbH hat das Super 8 Hotel im Zollhafen Mainz, das auf dem Baufeld Hafenallee II errichtet wird, für rund € 24 Mio. an die Württembergische Lebensversicherung AG verkauft. Baustart für das 216 Zimmer-Haus war Anfang viertes Quartal 2017, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2020 geplant

Das neue Super 8 Hotel im Mainzer Zollhafen. / Bildquelle: UBM Development
Das neue Super 8 Hotel im Mainzer Zollhafen. / Bildquelle: UBM Development

Im städtebaulichen Entwicklungsareal Zollhafen Mainz entsteht auf einem 1.580 m² großen Grundstück an der Hafenallee II ein neuer Hotelbau. In bester Lage am Zollhafen errichtet die UBM Development, der führende Hotelentwickler Europas, ein neues Hotel der Marke ?„Super 8“ mit insgesamt rund 8.600 m² oberirdischer Bruttogrundfläche. In einem Teil des Erdgeschosses des fünfstöckigen Gebäudes stehen ca. 230 m² Gewerbeflächen für eine korrespondierende Nutzung zur Verfügung.

Mit der Straßenbahnstation Zollhafen in unmittelbarer Nähe ist das Areal gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Rund ein Jahr vor Fertigstellung konnte UBM Development das Hotelprojekt im Rahmen eines Forward Deals für € 24 Mio. an die Württembergische Lebensversicherung AG verkaufen. ?„Der frühzeitige Verkauf des Hotelgebäudes belegt einmal mehr die exzellente Qualität des Projekts und seines Standorts.

Besonders hier verzeichnet der Mainzer Hotelmarkt große Nachfrage, die wir mit unserem Konzept optimal abdecken. Mit diesem Projekt unterstreichen wir unsere Position als führender Hotelentwickler in Europa, insbesondere Deutschland. Wir werden die Aktivitäten im Rhein-Main-Gebiet künftig - sowohl im Bereich Wohnen, als auch gewerblicher Nutzung - verstärken“, kommentiert Dr. Bertold Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung UBM Development Deutschland GmbH, den Verkauf. Klaus Betz, Leiter Immobilien Württembergische Lebensversicherung AG, stellt fest:

„Wir freuen uns mit dem Ankauf des Hotels Super 8 am Mainzer Zollhafen unsere Aktivitäten im Segment Budgethotellerie an diesem äußerst prosperierenden und zukünftsträchtigen Standort ausbauen zu können. Der ehemalige Zollhafen passt durch seine Lage am Rhein und die kurzen Wege in die Mainzer City ideal in unser Anlageprofil.“ Bei der Transaktion war Colliers International Hotel GmbH vermittelnd tätig. Die rechtliche Beratung des Käufers hat die Kanzlei GvW Graf von Westphalen durchgeführt. Das Grundstück wurde Ende 2015 von der Zollhafen Gesellschaft erworben. Bereits im Jahr 2016 wurde für das Hotel der Pachtvertrag mit dem Pächter GS-Star GmbH unterzeichnet. Als Laufzeit für den Vertrag wurden 20 Jahre vereinbart.

Gelungene gestalterische Integration in das historische Umfeld

Frank Nickel, Geschäftsführer der Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG, sagt: „Mit dem Super 8 Mainz Zollhafen entsteht ein modernes, zeitgemäßes Gästehaus, das sich dank seiner hafentypischen architektonischen Gestaltungsmerkmale hervorragend in die Umgebung einfügt. Es ergänzt optimal das wachsende, vitale und pulsierende innenstadtnahe Quartier in Rheinlage.“

Der Neubau, dessen Fassade sich durch eine Klinkeroptik auszeichnet, passt sich sehr gut in die örtliche Umgebung ein. Das Planungsbüro Turkali Architekten, Frankfurt, hatte sich mit seinem Konzept im Qualifizierungsverfahren gegen sechs andere namhafte Büros durchgesetzt. Das Hotelgebäude soll nach dem DGNB Silber-Standard zertifiziert werden. In direkt angrenzender Nachbarschaft zum Hotelgebäude entwickelt und errichtet die UBM Development ebenfalls bis zum Jahr 2020 das Wohnprojekt WATERKANT mit 82 Wohneinheiten, sowie die Wohnungsprojekte Hafeninsel V und IV im Joint Venture mit der CA Immo.

Tipp von Hotelier.de:

Links

Andere Presseberichte