Die ersten Mineralwasser-Sommeliere — Qualifizierung für Handel und Gastronomie
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Die ersten Mineralwasser-Sommeliere — Qualifizierung für Handel und Gastronomie

27.04.2011 | Handelsverband für Heil- und Mineralwasser e.V.
Mehr denn je sind in dem härter gewordenen Mineralwassermarkt Konzepte gefragt, die dem Handel und der Gastronomie die Möglichkeit der Profilierung mit Mineralwasser bieten. Das hat sich der Handelsverband Heil- und Mineralwasser auf die Fahnen geschrieben. Seit Jahren bietet er für seine Mitglieder sogenannte Mineralwasserschulungen an
Die zwölf Mineralwasser-Sommeliere / Bildquelle: Handelsverband für Heil- und Mineralwasser e.V.
Die zwölf Mineralwasser-Sommeliere / Bildquelle: Handelsverband für Heil- und Mineralwasser e.V.
Weltweit einmalig ist nun auch der erste Mineralwasser-Sommeliere-Lehrgang, der vor wenigen Tagen für die zwölf Teilnehmer mit Erfolg zu Ende gegangen ist. Anerkannte Fachleute schulten die Teilnehmer an zweimal zwei Tagen. Zu den Referenten des Lehrgangs gehörten u. a. Prof. Resch, Deutsches Institut für Gesundheitsforschung, Bad Elster, Dipl.-Ing. Herbert Zerbe, Brandmanager Getränke bei SGS-Institut Fresenius und Dipl. Ernährungswissenschaftlerin Anja Krumbe, Informationszentrale Deutsches Mineralwasser.

Exklusiv unter Vertrag sind die auch international bekannten Sommeliers Jerk M. Riese und Arno Steguweit, beide Berlin, die zusammen mit Günter Götting dem Beirat des Verbandes angehören, die ebenfalls Referentin ihre  profunden Kenntnisse und Know-How unter Beweis stellten. Nachdem der erste Lehrgang im Oktober 2010 stattfand, erhielten die Kursteilnehmer in der Zwischenzeit auch zur Vorbereitung auf den zweiten Lehrgangsteil umfangreiche Materialien.

Neben der Schulung hatten die Teilnehmer eine Prüfung abzulegen, die aus einer Hausaufgabe bestand, deren Lösung vorzutragen war, einem schriftlichen Test mit 30 Fragen, sowie einer Gruppenarbeit mit anschließender Präsentation. Bei der Gruppenarbeit war ein Konzept für verkaufsfördernde Maßnahmen zum Verkauf von Mineralwasser in der Gastronomie und im Getränkefachgroßhandel ebenso zu entwickeln wie für eine Verkostung und ein Markenmix.

Die besten Ergebnisse erzielten zwei Lehrgangsteilnehmer:
Frau Annette Ackermann von der Firma Getränke-Ackermann aus Königsbach und Frau Kathrin Brassel vom Restaurant Drathenhof in Kiel.

Ein Höhepunkt war die von Dipl.-Ing. Herbert Zerbe durchgeführte Verkostung von Mineralwassern und deren sensorische Beschreibung. Abgerundet wurde das Programm durch eine Vielzahl von praktischen Hinweisen über die Durchführung von Verkostungen, Wasserauswahl, Gläserwahl und Darbietungsbeispiele, z.B. Aufbau einer Wasserkarte.

Ausdrücklich bedankt sich der Handelsverband für die Unterstützung beim:
-          Verband Deutsches Mineralwasser
-          Institut Fresenius
-          Odenwald-Quelle
-          Vilsa Brunnen, Otto Rodekohr GmbH & Co. KG
-          Hassia Mineralwasser
-          Thüringer Waldquelle
-          Adelholzener Alpenquelle
-          Staatl. Bad Meinberger Mineralbrunnen
-          Carolinen Mineralbrunnen
-          Frankenbrunnen
-          Privatbrunnen Tönissteiner Sprudel Dr. C. Kerstiens
-          Rheinfels Quellen H. Hövelmann
-          Ensinger Mineral- und Heilquellen
-          Gerolsteiner Sprudel
-          Apollinaris
-          Selters Mineral- und Heilquellen

Nach dem überwältigenden Erfolg kündigt der Handelsverband den nächsten Kurs bereits für den Herbst diesen Jahres an. Teil 1 findet statt am 23./24. Oktober 2011.


Weitere Auskünfte erteilen
Handelsverband für Heil- und Mineralwasser e.V.
An Sankt Josef 22
53225 Bonn

Tel. 0228/94690502
Fax 030/209167-99
e-mail: hahn@handelsverbandwasser.de">hahn@handelsverbandwasser.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert