Leichter aufsteigen im Hotel- und Gastgewerbe
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Leichter aufsteigen im Hotel- und Gastgewerbe

08.07.2013 | eigenpr

Das Lernsystem der Deutschen Hotelakademie ermöglicht ein berufsbegleitendes Fernstudium nach Maß

Mit fünf Lehrgängen geht die Deutsche Hotelakademie (DHA) in Köln an den Start. Innerhalb von 16 Monaten können sich Berufstätige neben der Arbeit praxisnah und umfassend auf Führungspositionen im Hotel- und Gastgewerbe vorbereiten und die staatlich zugelassenen Abschlüsse „Hotelbetriebswirt“, „Verpflegungsbetriebswirt“ erwerben. Zudem bildet die DHA zum „Diätkoch“ (IHK), „Küchenmeister“ (IHK) und zum „Fachwirt im Gastgewerbe“ (IHK) aus.

Die DHA ist eine von zwei Fachakademien unter dem Dach der neuen Deutschen Gesellschaft für Berufliche Bildung (DGBB), die branchenspezifische Fernbildung anbietet. Seit Oktober 2011 können sich Interessenten unter www.dha-akademie.de für die neuen Studiengänge anmelden, die laufend beginnen.
 
„Diese Lehrgänge richten sich an Beschäftigte aus der Gastronomie, die aufsteigen wollen. Die Voraussetzung für unsere Weiterbildungen sind Berufsausbildung und -erfahrung“, erläutert die Geschäftsführerin der DGBB, Merle Losem. Fachkräften wie Köchen und Hotelkaufleuten, Restaurant- und Hotelfachleuten eröffnet sich damit eine zusätzliche, wichtige Chance, Karriere zu machen. Denn die klassischen Hotelfachschulen sind teuer und erfordern Dauerpräsenz. Damit kommen sie für viele Weiterbildungswillige nicht in Frage.
 
Die als Fernunterricht konzipierten Lehrgänge der DHA funktionieren hingegen berufsbegleitend – ohne Ausfallzeiten im Job. Das macht sie für Arbeitgeber und für Arbeitnehmer interessant, weil den Unternehmen die Arbeitskraft und den Mitarbeitern das Einkommen erhalten bleibt. Zudem setzt die DHA als neuer Anbieter stärker als andere auf einen modernen Medienmix: Online-Lernplattformen sowie für das E-Learning entwickelte Lehrmaterialien wie Podcasts und Online-Seminare gestalten die Wissensvermittlung besonders effizient.

„Nicht zuletzt dadurch gelingt es uns, günstige Studiengebühren zu realisieren“, sagt Merle Losem. „139 Euro im Monat ohne versteckte Zusatzgebühren – das ist an die Möglichkeiten der Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe angepasst“.
 
Kompromisse bei der Qualität macht die DHA dabei nicht: Alle Lehrgänge werden durch die Zentralstelle für Fernunterricht geprüft. Die DGBB selbst arbeitet bei der Entwicklung und Umsetzung der Bildungsangebote mit einem modernen Qualitätsmanagementsystem.

Flexibles Studium, hohe Erfolgschancen
Die DHA will ihre Teilnehmer zum Erfolg führen. Deshalb erlaubt das neuartige DHA-Bildungssystem „Flexucate“ es ihnen, den Studienverlauf nach eigenem Lerntempo und Zeitbudget zu variieren.

Die Teilnehmer können die Reihenfolge der Lernmodule frei wählen und erhalten für jedes abgeschlossene Modul ein Zertifikat – ein Pluspunkt für die Bewerbungsmappe. Herrscht Stress in Job oder Familie, legen die Teilnehmer einfach Ruhezeiten zwischen den Modulen ein. Die Lehrgangsdauer lässt sich problemlos um ein ganzes Jahr verlängern.

Präsenzphasen finden nur am Wochenende statt. „Die hohe Individualisierbarkeit der Lehrgänge soll es den Teilnehmern so leicht wie möglich machen, die Doppelbelastung von Beruf und Studium erfolgreich zu bewältigen“, erklärt Merle Losem. Die Dozenten sind erreichbar, wenn man sie braucht; der Austausch mit Mitschülern wird über Online-Netzwerke organisiert.

„Die persönliche Betreuung und der Kontakt zur Lerngruppe motivieren enorm“, weiß Merle Losem aus Erfahrung. Teamarbeit und -aktivitäten sind daher Teil des Lernens, der Prüfungen und dank moderner Mediendidaktik auch außerhalb der Präsenzphasen umsetzbar.
 
Die DHA sieht ihre Aufgabe darin, für die arbeits- und personalintensive Branche eine zusätzliche Ausbildungsoption zu schaffen, um ihren Fach- und Führungskräftebedarf zu decken. „Eine Laufbahn im Hotel- und Gastgewerbe ist nur dann attraktiv, wenn interessante berufliche Entwicklungsperspektiven bestehen – dies setzt geeignete fachliche Qualifizierungen voraus“, sagt Merle Losem. „Unsere Lehrgänge sind ein solcher Weg.“
 
Über die Deutsche Hotelakademie (DHA), Köln
Die Deutsche Hotelakademie (DHA) ist eine Fernfachschule für Berufs­qualifizierung im Hotel- und Gastgewerbe. Ihre Lehrgänge ermöglichen Fachkräften den Aufstieg in Führungspositionen oder den Schritt in die Selbstständigkeit. Das eigens entwickelte Bildungssystem Flexucate bietet den Teilnehmern ein höchst individualisierbares Studium zu kostengünstigen Bedingungen. Die DHA ist eine von zwei Fachakademien unter dem Dach der Gesellschaft für Berufliche Bildung (DGBB).

Keywords: Weiterbildung Hotelmanagement, Weiterbildung GV, Weiterbildung  Gemeinschaftsverpflegung, Fortbildung Hotelmanagement, Fortbildung GV, Fortbildung Gemeinschaftsverpflegung, Studium Hotelmanagement, Studium GV, Studium Gemeinschaftsverpflegung, GV Betriebswirte, Verpflegungsbetriebswirte, Hotelbetriebswirte, Hotelmanagement, Fachwirt im Gastgewerbe, Fernstudium, Fernunterricht, Berufsbegleitende Weiterbildung, Betriebswirtschaft, F&B-Management, Küchenmeister, Karriere Hotel


Weitere Informationen:
Deutsche Hotelakademie
Gottfried-Hagen Straße 60
51105 Köln

Telefon: 02 21 / 42 29 29 11
Telefax: 02 21 / 42 29 29 10
E-Mail: info@dha-akademie.de

Andere Presseberichte