Studiengang 'LifeCycle Catering' startet 2014
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Studiengang 'LifeCycle Catering' startet 2014

19.08.2013 | GGKA Fachverband Gastronomie- und Großküchen-Ausstattung e.V.
Akkreditierung ist erfolgt, Ausbildungsverträge können abgeschlossen werden
Nach vier Jahren der Planung sind nun auch die letzten Vorbereitungen für den Start des Bachelorstudiengangs "LifeCycle Catering" (LCC) zum Wintersemester 2014/15 abgeschlossen. Neben Kooperationsverträgen mit der Hochschule Fulda können nun auch Ausbildungsverträge abgeschlossen werden.

Das Studium ist zielgerichtet an den Anforderungen des GGKA-Fachhandels und der Fachplaner ausgerichtet. Dual Studieren, als Antwort auf den Fachkräftemangel, ist ein gefragtes Ausbildungsmodell. Hier verbinden potentielle Auszubildende ein Bachelorstudium mit einer Ausbildung in einem Fachbetrieb. Für das Unternehmen bedeutet dies zugleich einen Zugewinn an Bildungs-Know-how. Am Ende der vierjährigen Ausbildung steht der Abschluss Wirtschaftsingenieur/in "LifeCycle Catering" (LCC).

An der Ausbildung sind drei Partner beteiligt: Das Unternehmen schließt mit der Hochschule Fulda einen Kooperationsvertrag ab und wird somit zu einem kooperierenden Partnerunternehmen. Es verpflichtet sich damit zur Mitfinanzierung des Studiums. Die Auszubildenden bewerben sich bei einem dieser Partnerunternehmen und schließen einen Ausbildungsvertrag ab.

Zusätzlich schließen beide dann noch einen Studienvertrag über die gemeinsame Durchführung des dualen Studiengangs ab. Aber auch für Interessenten mit einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung steht der Studiengang offen.

Der staatlich anerkannte duale Studiengang "Wirtschaftsingenieur/in LifeCycle Catering" umfasst acht Semester und wird zum Teil im jeweiligen Unternehmen sowie an der Hochschule und Berufsschule stattfinden. In dem Studiengang wird den Studenten nicht nur praktisches Arbeiten in Kombination mit theoretischen Kenntnissen vermittelt, sondern auch ein umfassender Branchenüberblick mit Modulen wie Kulinaristik, Wirtschaftslehre, Personal und Marketing, Planung, Sensorik und Produktentwicklung.

Zudem steht die Vermittlung von "Soft Skills" wie Gesprächsführung und Teamfähigkeit auf dem Lehrplan, die notwendig sind, um Mitarbeiter zu führen oder ein Projekt zu leiten. In dieser dualen Kombination hat jeder Studierende die Chance, seine erlernten Fähigkeiten in der Praxis des Ausbildungsbetriebs zu erproben und anzuwenden.

Da das Studium als Blended-Learning-Studiengang ("vermischtes, integriertes Lernen") aufgebaut ist, werden ausgedehnte Online-Phasen mit Präsenzlehre an der Hochschule Fulda kombiniert. Nach acht Semestern besitzen die Studierenden eine Doppelqualifikation.

Durch eine erfolgreich abgelegte IHK-Prüfung verfügen sie über eine abgeschlossene Berufsausbildung und erhalten nach erfolgreicher Beendigung des Studiums den Titel Bachelor of Science Wirtschaftsingenieur/in LifeCycle Catering. Für das Wintersemester 2014/2015 stehen 20 Studienplätze zur Verfügung, um ein effizientes Studium in Kombination mit der Berufsausbildung zu gewährleisten.

Das Studium wurde auf Initiative des Fachverbands Gastronomie und Großküchen-Ausstattung e.V. (GGKA) gemeinsam mit dem Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Fulda ins Leben gerufen. Zusammen mit dem ständigen Partner, dem Verband der Fachplaner (VdF), und unter Einbeziehung des Herstellerverbandes HKI wurde das Konzept bis zur positiven Akkreditierung aktiv und inhaltlich begleitet.

Der so generierte praktische Input floss unmittelbar in den Studienplan ein. Damit greift der Wertschöpfungsprozess direkt auf praxisrelevantes Basiswissen und paart so eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis. Daher können Studierende das erlernte theoretische Wissen viel effizienter und direkter im Betrieb sowie in der Ausbildung umsetzen.

Zusätzliche Informationen zum Studiengang, zu den Inhalten und zur Bewerbung finden Sie auf der Homepage des Studiengangs LifeCycle Catering unter www.hs-fulda.de/lcc

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert