BWL Hotel - Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

BWL Hotel - Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

25.02.2015 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre - dass hört sich für den Laien schwer an und auch der Hotelkaufmann hat so seine Zweifel, ob er der Stofffülle gewachsen ist. Wir haben hier für die einfache 'BWL Hotel' eine Übersicht geschaffen, neu am 15.01.2017 Firmenumsatz

Ausgaben - Einnahmen - Steuern, die drei größten bestimmenden Faktoren der Betriebswirtschaftslehre
Ausgaben - Einnahmen - Steuern, die drei größten bestimmenden Faktoren der Betriebswirtschaftslehre

BWL Hotel: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre im Hotelbereich

Die allgemeine Betriebswirtschaftslehre befasst sich hauptsächlich mit den Aufgaben des Controlling, Finanzen, Investition, Marketing, Organisation und Produktion. Eine spezielle Betriebswirtschaftslehre ist z. B. die die Tourismusbetriebswirtschaftslehre, zu der auch die Hotel BWL gehört. Bei den speziellen Betriebswirtschaftslehren stehen die Probleme von Wirtschaftszweigen im Vordergrund, die nicht allen Betrieben gemeinsam sind.

Eine wichtige Aufgabe der touristischen BWL ist es, die Abläufe und Prozesse in touristischen Unternehmen zu analysieren. Zu den touristischen Betrieben zählen z.B.

um nur die größten Beteiligten zu nennen. In der Regel erbringen und versteuern diese Unternehmen Dienstleistungen. Zitat: "So befasst sich die Betriebswirtschaftslehre des Tourismus mit den ökonomischen Verhaltensweisen und Gestaltungen der am Tourismus beteiligten Betriebe und seinen Diensleistungen" (K. Brauer, Betriebswirtschaftliche Touristik 1985).

Die BWL des Tourismus konzentriert sich auf die institutionellen Besonderheiten der Tourismusbetriebe. Sie untersucht die Besonderheiten der unterschiedlichen Arten von Tourismusbetrieben, hier die Hotel-BWL. Folgend aufgeführte Stichworte sind nur Anregungen zu dem großen Thema der Hotel-BWL.

Firmen, die Antworten zu den sich hier aufwerfenden Fragen geben, finden Sie unter dem Stichwort BWL oder Buchhaltung in der

ABC Analyse

Programmstrukturanalyse und betriebswirtschaftliches Analyseverfahren. Sie teilt Artikel in die Klassen A, B und C auf und gibt an, welche Produkte am stärksten am Umsatz eines Unternehmens beteiligt sind (A) und welche am wenigsten.

Abschreibung AfA:  zur Einführung in die Betriebswirtschaftslehre - das MUSS jeder wissen

Wissen Sie, welche Waren und Dienstleistungen bis zum welchem Betrag sofort abgeschrieben werden können?

Accounts Receivable

Ansprüche aus Verträgen, die durch Lieferung erfüllt wurden, jedoch vom Schuldner noch nicht ausgeglichen sind. In der Hotellerie sind das alle Hotelzimmer, die reserviert, aber noch nicht bezahlt sind.

Absichtserklärungen...

sind besonders bei Firmengründungen sinnvoll.

Anlagebedingte Kosten...

sind der Verbrauch von folgenden Betriebs - und Produktionsfaktoren

Annual Revenue

Der Annual Revenue ist der Jahreserlös.

Auslandsrechnung - zur Einführung in die Betriebswirtschaftslehre - das MUSS jeder wissen

Gemäß Umsatzsteuergesetz ist von einem Unternehmer in Deutschland die Umsatzsteuer nur zu erheben für 'Umsätze, die ein Unternehmer im Inland ... ausführt'. Für Lieferungen für Firmen aus dem europäischen Ausland entsteht die Leistung nicht in Deutschland. Die Rechnung muss mit Umsatzsteuer ID des Kunden und folgendem Texte gekennzeichnet werden: 'Leistung erfolgt in XXX, in Deutschland finanzrechtlich nicht steuerbar'

Bedienungsgeld

Gesetzlich abgeschafft seit 1967 - als Anreiz für die Mitarbeiter kann man es trotzdem extra zahlen.

Bonität

Sie bestimmt die Kreditwürdigkeit und damit das Vermögen einer natürlichen Person, eines Unternehmens oder Staates, Schulden zurückzahlen zu können.

Bewirtungsbelege/Bewirtungskosten

Das Wissen um das richtige Ausfüllen gehört zum kleinen Einmaleins der Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. Die Belege müssen nachgewiesen werden, wenn aufgrund eines betrieblich veranlassten Treffens Bewirtungsaufwendungen entstanden sind. Insgesamt können 70% der Kosten steuerlich geltend machen werden, 30 % verbleiben als Eigenanteil.

Bilanz

Lat. bilanx = Doppelwaage, ital. bilancia = Balkenwaage ist eine Gegenüberstellung von Vermögen (Aktiva) und Schulden (Passiva). Die Bilanz ist gemäß § 266 HGB in Kontoform aufzustellen.

Break-even-Point

Engl. = der kostendeckender Punkt ist die Gewinnschwelle

Bruchgeld...

...wird in der Gastronomie von Arbeitnehmern seitens des Arbeitsgebers erhoben, wenn z.B. zu viel Gläser zu Bruch gehen.

Brutto

Der Begriff Brutto stammt aus dem italienischen Sprachbereich und bedeutet 'gesamt', also mit Verpackung bzw. ohne Abzug der Kosten, Steuern oder Sozialversicherungsbeiträgen.

Buchwert...

...ist ein Wertansatz im Rahmen der Bewertung von Unternehmen oder einzelnen Wirtschaftsgütern und mit dem die zu Anschaffungs- oder Herstellungskosten bewerteten Aktiva und Passiva.

Delkredere

Das Delkredere ist eine Garantie für die Zahlungsfähigkeit eines Schuldners. Wichtig für die Zentralregulierung.

Deposit..

...ist eine Vorauszahlung auf eine noch nicht in Anspruch genommene Leistung

Dirty Pricing...

...benennt das gezielte Unterbieten von Mitbewerbern. HRS war seiner Best Price Garantie ist dazu ein Beispiel.

Diversifikation

Die Diversifikation im Sinne der Wirtschaft ist eine Sortimentsausweitung oder - wie in der Hotellerie  - eine Vergrößerung der Dienstleistung.

EBITDA/EBITDAR - gehört zum BWL Hotel Einmaleins...

...ist die englische Abkürzung für 'earnings before interest, taxes, depreciation and amortization' und bedeutet 'Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Genstände. Diesen Teil der 'BWL Hotel' muss jeder Hotelfachmann drauf haben.

Fachrechnen

Ohne Fachrechnen keine Kalkulation. Ohne Kalkulation keine betriebswirtschaftliche Analyse des Gewinns. Die Getränke- und Speisekalkulation finden Sie im

Firmenumsatz

GDPdU...

...bedeutet 'Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen. Sie beinhalten die Vorschriften zur Aufbewahrung digitaler Unterlagen und zur Mitwirkungspflicht der Steuerpflichtigen bei Betriebsprüfungen.

Hotelauslastung berechnen

Muss beherrscht werden nach einfachster Dreisatz Formel - wir trotzdem oft nicht einmal von Studierten gekonnt. Gehört zur Standard  BWL Hotel.

Kalkulation in der Gastronomie

Vor allem in der Küche mit verderblichen Waren nicht einfach.

Kassenmanko

Hier handelt es sich um einen Fehlbetrag

Kreditor

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre Teil 1: der Gläubiger.

Lohnabrechnung

Das sollten alle zu diesem Thema wissen

Marketingkooperationen

Gehört nicht zur klassischen Hotel BWL, doch wenn man hinter die Gardinen schaut schon.

Mehrwertsteuer

Betriebswirtschaftlich gesehen ein durchlaufender Posten. Als Kleinunternehmer muss sie nicht entrichtet werden.

No show Hotel

Ein Spezialfall - die No show Rechnung im Hotel

Popularity Rating

Hiermit können Sie ermitteln, welche Getränke, Gerichte oder Produkte ihre Gäste/Kunden bevorzugen oder ablehnen. Mit einer einfachen Formel und Liste pflegen Sie so eine Übersicht zu den Produkten, die Sie immer vorrätig haben sollten und welche man eventuell sogar auslisten kann.

Rechnung schreiben/verschicken - zur Einführung in die Betriebswirtschaftslehre - das MUSS jeder wissen

Gemäß Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1. November 2011 (BGBl. I S. 2131) ist vorbehaltlich der Zustimmung des Rechnungsempfängers … zur elektronischen Übermittlung der Rechnung - der Versender frei in seiner Entscheidung, in welcher Weise er elektronische Rechnungen übermittelt (also ohne Signatur möglich). Hier kann viel Porto gespart werden. Die Mahnung kann dann per Post erfolgen.

Rev Pac

ist die Abkürzung von revenue per available customer = Umsatz pro zurzeit im Hotel sich aufhaltenden Gast.

Rating

Das Rating ist die Einschätzung der Bonität von Firmen, Banken oder Ländern durch Agenturen.

Trinkgeld in Deutschland

Wann muss es im Sinne der Betriebswirtschaft erfasst und versteuert werden?

Vorsteuer

Definition: Gemäß (§ 15 UStG) soll durch das System des Vorsteuerabzugs gewährleistet werden, dass bei jedem steuerpflichtigen Umsatz nur der bei dem jeweiligen Umsatz erzielte Mehrwert der Ware mit der Umsatzsteuer belastet wird.

 Berufe mit betriebswirtschaftlicher Affinität in der Hotellerie

Bücher Tipps - Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Wöhe Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: In mehr als fünfzig Jahren hat sich »der Wöhe« zum führenden Standardwerk zur Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre entwickelt. Studienanfänger und Praktiker greifen vorzugsweise zum »Wöhe«, weil er - keine fachlichen Vorkenntnisse voraussetzt - das ganze Fachgebiet der Betriebswirtschaftslehre abdeckt - schwierige betriebswirtschaftliche Entscheidungsprobleme in einfacher Sprache erklärt.

BWL Jobs 

Tags: Betriebswirtschaftslehre Einführung, Grundlagen Betriebswirtschaftslehre, BWL Grundlagen Zusammenfassung

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert