Angehende Köche starten Karriere in der Spitzengastronomie bei GBZ Koblenz
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Angehende Köche starten Karriere in der Spitzengastronomie bei GBZ Koblenz

17.10.2014 | Gastronomisches Bildungszentrum Koblenz
Exklusives Ausbildungsprogramm der Jeunes Restaurateurs D'Europe setzt Maßstäbe
Angehende Köche in der Spitzengastronomie / Foto: Juraschek
Angehende Köche in der Spitzengastronomie / Foto: Juraschek
Am 30. September haben 20 junge Menschen ihre berufliche Laufbahn engagiert begonnen. Hoch motiviert erlebten sie den ersten Unterrichtstag im Gastronomischen Bildungszentrum (GBZ) der Industrie- und Handelskammer Koblenz. Vor ihnen liegen drei Ausbildungsjahre, die durch ein besonderes Bildungsprogramm die Zukunft in der Spitzengastronomie ebnen.

Das deutschlandweit einmalige Ausbildungskonzept wird seit 2005, gemeinsam mit den Jeunes Restaurateur's D'Europe - Sektion Deutschland - (JRE), dem GBZ und der Julius-Wegeler-Schule durchgeführt.

Im Rahmen einer Verbundausbildung, lernen die Auszubildenden alle praktischen Inhalte in gastronomischen Betrieben der gehobenen Klasse. Dreimal jährlich kommen sie nach Koblenz und absolvieren den theoretischen Teil der Ausbildung in der Julius-Wegeler-Schule. Darüber hinaus nehmen sie an zahlreichen überbetrieblichen Schulungen im GBZ teil.

Alle Unterrichtsinhalte werden im Klassenverband vermittelt. Dabei stehen Themen wie Fremdsprachen, Weinschulung, Küchenpraxis und Kommunikation im Mittelpunkt. Im Rahmen von verschiedenen Workshops trainieren die Teilnehmer die praktische Umsetzung der Lehrinhalte im GBZ. Ein Kräutergarten und ein Weinberg runden das vielfältige Angebot dieses besonderen Ausbildungskonzepts ab.

Im Laufe der Qualifikation erwerben die Absolventen einen anerkannten Weinabschluss (WSET®) und legen die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) ab. Ergänzend dazu erhalten sie nach erfolgreicher Prüfung auch die IHK-Zertifikate zum Wein- und Genusscoach sowie zum Junior Assistent Sommelier.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.jre.de oder www.gbz-koblenz.de oder telefonisch: 02 61/3 04 89-14.

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert