Niedersachsens Hoga-Azubis erfolgreich bei Deutschen Jugendmeisterschaften
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Niedersachsens Hoga-Azubis erfolgreich bei Deutschen Jugendmeisterschaften

29.10.2019 | DEHOGA Niedersachsen

Hannover, 29. Oktober 2019. Deutschlands beste angehende Köche, Hotel- und Restaurantfachleute sind am Montag in Königswinter bei Bonn geehrt worden. Bei den Restaurantfachleuten holte Steffi Runge (Ausbildungsbetrieb Restaurant Rauchfang Oldenhöfen, Scheeßel) die Silbermedaille und zugleich den zweiten Platz im Praxisteil. Hotelfachfrau Leonie Kerl vom Romantik Hotel Gebhards in Göttingen erkämpfte sich den 6. Platz und war im Praxisteil Drittbeste. Koch Til Eppler vom Gasthaus Müller in Barsinghausen landete ebenfalls auf dem 6. Platz. Drei Kandidaten aus einem Landesverband bildeten eine Mannschaft. In der Teamwertung holte die Mannschaft aus Niedersachsen mit Til Eppler, Leonie Kerl und Steffi Runge Bronze. Bei den 40. Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen traten 51 Teilnehmer aus 16 DEHOGA-Landesverbänden an, um die Besten ihres Fachs zu ermitteln

Team-Bronze für Niedersachsen (v.l.): Restaurantfachfrau Steffi Runge aus Scheeßel, Koch Til Eppler aus Barsinghausen und Hotelfachfrau Leonie Kerl aus Göttingen strahlen um die Wette. / Bildquelle: DEHOGA
Team-Bronze für Niedersachsen (v.l.): Restaurantfachfrau Steffi Runge aus Scheeßel, Koch Til Eppler aus Barsinghausen und Hotelfachfrau Leonie Kerl aus Göttingen strahlen um die Wette. / Bildquelle: DEHOGA

Die Wettbewerbsteilnehmer der 40. Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen hatten sich zuvor in bundesweit stattfindenden Landesmeisterschaften, organisiert von den 17 Landesverbänden des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), qualifiziert. Die drei Landessieger in jedem Fach bildeten eine Mannschaft.

„Kein Wettbewerb der Branche hat solche Strahlkraft und Bedeutung wie die Jugendmeisterschaften“, sagte Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband), zur feierlichen Siegerehrung im Steigenberger Grandhotel & Spa Petersberg vor 350 geladenen Gästen. „Seit nunmehr 40 Jahren setzen die Deutschen Jugendmeisterschaften Maßstäbe und machen Lust auf Leistung.“

„Die Teilnehmer sind erstklassige Botschafter für die Branche der Gastfreundschaft. Sie sind die Besten der Besten. Wer es auf den Petersberg geschafft hat, wird es überall schaffen“, freut sich Detlef Schröder, Präsident des DEHOGA Niedersachsen über das hervorragende Ergebnis des niedersächsischen Teams. „Die Jugendmeisterschaften liefern den Beweis, dass sich die Investitionen in die Ausbildungsqualität lohnen“, so Schröder weiter.

Ein besonderer Dank gilt den engagierten Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen

„Die vielen guten Ausbildungsbetriebe mit ihren Mitarbeitern und Auszubildenden müssen das Bild der Branche prägen“, sagte Schröder. An die Branche appellierte er, bei den Anstrengungen für eine attraktive und zeitgemäße Ausbildung nicht nachzulassen: „Zukunft ist, was wir daraus machen.“

Der Gastgewerbenachwuchs hatte vom 27. Oktober bis 28. Oktober 2019 gezeigt, was in ihm steckt. In den Räumlichkeiten des runderneuerten Steigenberger Grandhotels hoch über dem Rhein herrschte Wettkampfstimmung und Nervenkitzel pur. Die Teilnehmer waren aufgerufen, ihr theoretisches Wissen als auch ihr praktisches Können unter Beweis zu stellen. Neben den schriftlichen Arbeiten und der Warenerkennung gehörten zu den Wettkampfaufgaben je nach Ausbildungsberuf das Zubereiten von Speisen, das Mixen von Cocktails, das Gestalten von Speisekarten, das Eindecken von Tafeln, das Erarbeiten von Konzepten oder das Führen von Rezeptions- und Verkaufsgesprächen.

Das festliche Abendessen am Sonntag bildete den Höhepunkt des Wettbewerbs

Jeder Koch musste aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Vier-Gang-Menü für zehn Personen kreieren. Die Restaurant- und Hotelfachleute hatten dafür die Tische fachkundig eingedeckt und dekoriert. Sie begleiteten die Gäste durch den Abend und servierten gekonnt Speisen und Getränke.

Die festliche Siegerehrung am Montag bildete den krönenden Abschluss der Meisterschaften. Die Teilnehmer erhielten ihre Medaillen aus den Händen von DEHOGA-Präsident Guido Zöllick, Andrea Nadles, Präsidentin vom Verband der Servicefachkräfte, Restaurant- und Hotelmeister (VSR), Daniel Schade, Vizepräsident vom Verband der Köche Deutschlands (VKD) sowie den Juryvorsitzenden Roland Kestel (Köche), Barbara Molitor-Klein (Restaurantfachleute) und Elisabeth Frahling (Hotelfachleute).  

Träger der Deutschen Jugendmeisterschaften sind neben dem DEHOGA Bundesverband der Verband der Köche Deutschlands (VKD), der Verband der Servicefachkräfte, Restaurant- und Hotelmeister (VSR) sowie das Brillat Savarin Kuratorium der FBMA-Stiftung. Unterstützt werden die Meisterschaften von namhaften Förderern aus der Branche sowie der gastgewerblichen Zulieferindustrie. Zu den wichtigsten Partnern zählen die Koelnmesse als Hauptsponsor, die hoga Unternehmerversorgung, die Franz-Herrlein-Stiftung sowie die Bitburger Braugruppe.

Das niedersächsische Team bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Einzelwertung:

  • Silber für Restaurantfachfrau Steffi Runge, Restaurant Rauchfang Oldenhöfen, Scheeßel
  • 6. Platz für Hotelfachfrau Leonie Kerl, Romantik Hotel Gebhards, Göttingen
  • 6. Platz für Koch Til Eppler, Gasthaus Müller, Barsinghausen

Bronze in der Teamwertung

  • für die Mannschaft aus Niedersachsen mit Steffi Runge, Leonie Kerl und Til Eppler

Tipps:

Andere Presseberichte