Ausbildung im Bäckerhandwerk:  Tarifmauer ist gefallen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Ausbildung im Bäckerhandwerk: Tarifmauer ist gefallen

12.05.2010 | hv.presse@ngg.net
Berlin – 11. Mai 2010.Bei den Ausbildungsvergütungen im Bäckerhandwerk hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) die Tarifmauer eingerissen
Bemerkenswert war es, dass die Auszubildenden selbst in kürzester Zeit mehr als 700 Postkarten mit der zentralen Forderung nach gleichen Tarifen in Ost und West verfasst und dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks bei den Verhandlungen übergeben haben.

Ab dem 1. September 2010 wird es keine unterschiedlichen Ausbildungsvergütungen mehr für den Ost- oder Westteil von Berlin geben. „Die gleiche Bezahlung von Bäcker-Azubis in einer Stadt war 20 Jahre nach Mauerfall überfällig“, so der Kommentar von Claus-Harald Güster, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).

Gelungen sei es der NGG auch, einen Fahrplan für die Angleichung der Vergütungen im gesamten Bundesgebiet bis September 2012 zu vereinbaren. „Ab 1. September 2012 verhandeln wir dann die Ausbildungsvergütungen auf gleichem Niveau. Der Arbeitsort der Azubis spielt dann endlich keine Rolle mehr“, so Güster.


Gewerkschaft Nahrung – Genuss – Gaststätten
Luisenstr. 38
10117 Berlin

Tel:       +49 (0) 30/ 28 88 49 69-3
Fax:     +49 (0) 30/ 28 88 49 69-9

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert