Hospitality Leaders - mit Onlineprofil über Karriere-Netzwerk effektiv bewerben
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hospitality Leaders - mit Onlineprofil über Karriere-Netzwerk effektiv bewerben

20.06.2017 | Carsten Hennig

Social Recruiting in der Hotellerie: Wie man sich heutzutage mit Onlineprofil von Hospitality Leaders und nur einem Klick bewirbt

Hamburg, 12. Juni 2017 - Bewerbungsmappen sind tot. Bewerbungen per E-Mail sind ebenfalls out. Die Digitalisierung wälzt auch das Recruiting in Hotellerie und Gastronomie um. Heutzutage bewirbt sich mit seinem (gut gepflegten) Onlineprofil - und dann lediglich per Klick. Das wird so bei Event- und Catering-Aushilfen gemacht (wie "Adia") oder für allerlei Servicejobs in der Gastronomie ("Gronda" und "Hocaboo"). Einer der Vorreiter ist "Hospitality Leaders", das nach eigenen Angaben führende Karriere-Netzwerk für Hotelmanagement weltweit

"Jobdating für die nächsten Schritte einer Traumkarriere in der Hotellerie ist so einfach: Ein sorgfältig ausgefülltes Profil bringt sofort neue Stellenangebote auf den Schirm", bringt es Ralf Borchert, CEO und Gründer von www.hospitality.pro, auf den Punkt. Dazu ist ein gut gepflegtes Profil nötig: Aussagekräftiges Porträtfoto, Werdegang, Referenzen und ggf. Auszeichnungen. Ein knapp gehaltenes Anschreiben wird per Onlineformular mit geschickt - und mit nur einem Klick ist die Bewerbung fertig. Vorteil für die Aspiranten: Gibt man seine Berufswünsche im Profil ein, wird man mit neuen Jobausschreibungen automatisch verknüpft (sog. Matching).

HR-Manager in Hotels schätzen diese Art der digitalen Bewerbung: Die erste Sichtung ist erheblich zeitsparend und in Verknüpfung mit Bewerbermanagement-Systemen lassen sich die Aspiranten professionell weiter betreuen, so z.B. den Fachabteilungen zum Check zuteilen. Die internen Arbeits- und Prozesskosten je freier Stelle belaufen sich - je nach Level - auf drei bis sechs Monatsgehälter, schätzt der erfahrene Personalberater Albrecht von Bonn. Ziel der Hotelbetreiber ist es deshalb, diese Kosten (erheblich) zu senken. Daher werden zunehmend digitale Recruitingsysteme und Onlineprofile bevorzugt.

Wer sein Profil bei "Hospitality Leaders" pflegt, Kontakte und Empfehlungen sammelt sowie interessante Statements postet, steigt in den sogenannten "Membership Grades" auf und wird so bei passenden Jobangeboten prominent annonciert. Zudem werden den Usern wichtige Branchenthemen und Marktanalysen zur Lektüre bereit gestellt; die Mitgliedschaft ist kostenfrei. Mehr: https://www.hospitality.pro/companies/premium-employers/

Tipps

Links

Andere Presseberichte