Olaf Schöpe folgt auf Mario Kade - Stabwechsel an der Spitze des DEHOGA Brandenburg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Olaf Schöpe folgt auf Mario Kade - Stabwechsel an der Spitze des DEHOGA Brandenburg

28.03.2013 | DEHOGA Brandenburg

Auf der Delegiertenversammlung des DEHOGA Brandenburg im Inselhotel Hermannswerder wurde am gestrigen Montag ein neuer Präsident gewählt

Mario Kade, Inhaber von Kades Restaurant „Am Pfingstberg“, der dem DEHOGA Brandenburg als einem der größten Arbeitgeberverbände des Landes in den vergangenen vier Jahren vorstand, übergab den Staffelstab an den bisherigen Vizepräsidenten Olaf Schöpe. Herr Schöpe ist Inhaber mehrerer Unternehmen im Süden Brandenburgs, u.a. des Waldhotels in Cottbus und der Historischen Kolonieschänke in Burg/Spreewald.

Dank der Tätigkeit von Mario Kade ist der DEHOGA Brandenburg zu einem gefragten Gesprächspartner in der Politik sowie in der öffentlichen Wahrnehmung geworden. Der DEHOGA Brandenburg dankte Herrn Kade für seine engagierte Arbeit für den Verband wie z. B. seinem Einsatz der Gleichbehandlung der Branche zum Thema Mehrwertsteuer, gegen die Einführung einer Hygieneampel und gegen das bürokratische Monster einer Tourismusabgabe.

Mario Kade, dem die Entscheidung nicht mehr zu kandidieren sichtlich schwer fiel, will sich nun wieder stärker seinem Restaurant, seiner Gesundheit und seiner Familie widmen. Die Delegierten nahmen diese Entscheidung mit großem Respekt und langem Applaus entgegen. Olaf Schöpe sicherte dem scheidenden Präsidenten zu, den eingeschlagenen Kurs des Verbandes fortzusetzen und weiter aktives Sprachrohr für die Belange der Branche gegenüber der Politik zu sein. „Es ist mir eine große Ehre und Verpflichtung die Präsidentschaft des DEHOGA Brandenburg fortzuführen“, so Schöpe.

Als neuer Vorsitzender der Fachgruppe Hotellerie wurde der Hotelier und langjährige Kreisvorsitzender Markus Karl aus Lübben gewählt. Herr Karl, gelernter Restaurantfachmann und Hotelbetriebswirt übernahm 2007 zusammen mit seiner Frau das Strandcafé in Lübben. 2012 eröffneten sie das neu erbaute und mit vier Sternen klassifizierte Hotel STRANDHAUS, ebenfalls in Lübben. Die Delegierten dankten Frau Angela Führer, Direktorin des Kongresshotels Potsdam am Templiner See für ihre langjährige Tätigkeit als Vorsitzende der Fachgruppe Hotellerie sowie für ihr Engagement um die Fachkräftesicherung der Branche.

Links

Andere Presseberichte