Richard Engelmayer für Alfred Küpper: Direktorenwechsel im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Richard Engelmayer für Alfred Küpper: Direktorenwechsel im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt

08.07.2013 | Steigenberger Hotel Group
Richard Engelmayer heißt der neue General Manager an der Spitze des Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt. Er löst den langjährigen General Manager Alfred Küpper ab, der Ende Juli 2013 in den Ruhestand geht
Alfred Küpper / Bildquelle: Alles Steigenberger Hotels AG
Alfred Küpper / Bildquelle: Alles Steigenberger Hotels AG
Richard Engelmayer
Richard Engelmayer
Wechsel an der Spitze des Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt: Richard Engelmayer, seit 1999 stellvertretender Direktor im Steigenberger Airport Hotel an Deutschlands größtem Flughafen, übernimmt vom 1. August 2013 an als General Manager die Gesamtverantwortung für das Haus mit 570 Zimmern und Suiten. Engelmayer ist bereits seit 1993 im Steigenberger Airport Hotel aktiv.

Nach dem Besuch der Hotelfachschule mit dem Abschluss Hotelbetriebswirt startete er seine Steigenberger Karriere im Airport Hotel als F&B-Manager. In dieser Funktion zeichnete er für Großveranstaltungen mit bis zu 18.000 Teilnehmern verantwortlich. Mit seiner Beförderung zum stellvertretenden Direktor übernahm Richard Engelmayer die Verantwortung für alle operativen Abteilungen des Hotels.

Darüber hinaus begleitete er große Bau- und Renovierungsmaßnahmen wie die Sanierung des Executive Towers und den aufwendigen Erweiterungsbau des Konferenzbereiches. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Richard Engelmayer einen erfahrenen Hotelmanager im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt haben, der die Position des General Manager in unserem größten Hotel übernehmen wird", so Puneet Chhatwal, CEO der Steigenberger Hotels AG.

Richard Engelmayer löst Alfred Küpper als General Manager ab. Alfred Küpper hat das Steigenberger Airport Hotel 23 Jahre erfolgreich geleitet und verabschiedet sich Ende Juli 2013 in den wohlverdienten Ruhestand. Nach einer Laufbahn in der internationalen Hotellerie, die ihn unter anderem nach Israel, Großbritannien und Portugal führte, kam er 1990 als Direktor in das Steigenberger Airport Hotel nach Frankfurt.

Im Laufe der Jahre hat der leidenschaftliche Hotelier das älteste Flughafenhotel Deutschlands maßgeblich geprägt und aus ihm ein elegantes und gefragtes "Zuhause auf Zeit" und ein hochprofessionelles Konferenzzentrum gemacht. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat Alfred Küpper diverse Renovierungen, Um- und Ausbauten federführend begleitet, darunter auch die Komplettsanierung aus den Jahren 2002/2003, der das Hotel sein heutiges Design verdankt. Auch der Auf- und Ausbau des Konferenzbereiches wurde unter seiner Ägide umgesetzt.

Heute zählt das Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt mit 40 Tagungs- und Veranstaltungsräumen für bis zu 1.000 Personen und zehn Boardrooms zu den größten Tagungshotels in Deutschland. Im vergangenen Jahr wurde Alfred Küpper von der Steigenberger Hotel Group mit der begehrten Auszeichnung "Fighter of the Year" geehrt.

Küpper hatte interimsmäßig zusätzlich zu seinen Aufgaben als General Manager die Position Chief Operating Officer der Steigenberger Hotels and Resorts und damit die operative Verantwortung für 47 Hotels übernommen. "Wir danken Alfred Küpper für sein großes Engagement und seine herausragenden Verdienste um das Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt", sagt CEO Puneet Chhatwal.

Kontakt Steigenberger Hotels AG

Links

Andere Presseberichte