Stephan Interthal neuer Generaldirektor des Hotel Baltschug Kempinski Moskau
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Stephan Interthal neuer Generaldirektor des Hotel Baltschug Kempinski Moskau

06.08.2013 | Kempinski Hotels
Moskau, Berlin, 6. August 2013 – Neue Verantwortungen für Stephan Interthal: Der gebürtige Deutsche, der über eine mehr als 30jährige Erfahrung im Hotelmanagement verfügt und seit 1993 für Kempinski Hotels tätig ist, hat jetzt die Aufgabe des Generalmanagers im Hotel Baltschug Kempinski Moskau übernommen. Hier wird er maßgeblich die Schlussphase der Renovierung und die Neupositionierung des Hotel Baltschug mit einem Kostenaufwand von rund 20 Millionen Euro leiten und verantworten
Stephan Interthal / Bildquelle: Kempinski Hotels
Stephan Interthal / Bildquelle: Kempinski Hotels
Gleichzeitig zeichnet er als Regionaldirektor für Russland sowohl für die kommenden Neueröffnungen als auch für den Betrieb der insgesamt vier Kempinski-Hotels in Russland verantwortlich.

Er übernimmt diese Positionen von Gerhard Mitrovits, der als General Manager ins Kempinski Hotel Beijing Lufthansa Center, das Flaggschiff der Kempinski-Gruppe in China, gewechselt ist. Dort hatte Stephan Interthal in den vergangenen dreieinhalb Jahren seine Führungsfähigkeiten erfolgreich unter Beweis gestellt, bevor Kempinski ihm angeboten hat, das Baltschug in Moskau zu leiten.

Stephan Interthal ist aus tiefstem Herzen Hotelier. Seine umfangreichen Erfahrungen im Hotelmanagement sammelte er unter anderem im Kempinski Hotel Corvinus Budapest, im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München sowie im legendären Hotel Adlon Kempinski in Berlin, wo er jeweils in verantwortlichen Positionen tätig war.

Als Absolvent der Cornell University und Inhaber eines European Business MBA der Reims Management School aus dem Jahr 2000 verfügt er nicht nur über praktische Erfahrung, sondern auch über das für den Erfolg notwendige Management-Wissen. Sein Ziel ist und war es immer, die Gäste mit von Herzen kommendem Service zu überzeugen, ihre Erwartungen nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen und den gesamten Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, an den sie sich gerne erinnern.

Mit seinem umfangreichen Erfahrungsschatz ist Stephan Interthal neben dem Hotel Baltschug, dem Kempinski-Flaggschiff in Moskau, als Regionaldirektor auch für das Kempinski Hotel Moika 22 in Sankt Petersburg, das Grand Hotel Kempinski Gelendzhik sowie das neu eröffnete zweite Moskauer Kempinski-Haus, das Hotel Nikol’skaya Kempinski, verantwortlich. Darüber hinaus sind weitere Neueröffnungen in Nishnij Nowgorod und Rostow-am-Don geplant, die dann ebenfalls in seinen Verantwortungsbereich gehören.

Der gebürtige Deutsche Stephan Interthal spricht fließend Englisch und verfügt darüber hinaus über gute Kenntnisse der französischen Sprache.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert