Tino Kaiser betreut Key Account digitales Kreditorenmanagement bei der HGK
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Tino Kaiser betreut Key Account digitales Kreditorenmanagement bei der HGK

04.12.2013 | HGK Hotel- und Gastronomie-Kauf eG
Tino Kaiser betreut Key Account digitales Kreditorenmanagement bei der HGK
Tino Kaiser, Key Account Digitales Kreditorenmanagement; Bildqzuelle HGK
Tino Kaiser, Key Account Digitales Kreditorenmanagement; Bildqzuelle HGK
Ab 01. Januar 2014 betreut Herr Tino Kaiser als Key Account / Digitales Kreditoren-management den Dienstleistungsbereich HGK-BackOffice. Bereits während seiner Tätigkeit als HGK-Gebietsleiter in den Neuen Bundesländern und Hessen haben ihn die Mitglieder der HGK sowie interessierte Hotel- und Gastronomiebetriebe als kompetenten, engagierten und professionellen Gesprächspartner kennengelernt.

Die HGK Hotel- und Gastronomie-Kauf eG bietet mit dem zukunftsweisenden Kreditorenmanagementsystem eine digitale Erfassung, Verarbeitung und Archivierung von Eingangsrechnungen an. Im Alltag bedeutet dies eine Entlastung von aufwendiger Verwaltungsarbeit und eine effektive Prozessoptimierung. Es werden hierdurch nicht nur Kosten gesenkt, sondern auch wertvolle Zeit gespart. Durch ein artikelgenaues Controlling erhalten die Kunden Auskunft über Lieferanten, Produkte, Mengen und Preise.

Der Erfolg von HGK-BackOffice zeigt, dass die zahlreichen Vorteile des Kreditorenmanagementsystems in der Praxis überzeugen. Mit einer Umsatzsteigerung in Höhe von 86 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und einer Verdoppelung der verarbeiteten Belege kann die HGK mit ihrem Rechnungsservice die erfolgreichste Entwicklung seit Einführung des Systems in 2009 verzeichnen. Eine 100-prozentige Kundenzufriedenheit belegt, dass HGK-BackOffice für gastgewerbliche Betriebe unentbehrlich ist, denn Flexibilität und Transparenz im Rechnungswesen werden im Tagesgeschäft eines Hotel- oder Gastronomiebetriebes immer bedeutender.

Mehr Info HGK, siehe auch Zentralregulierung, Einkaufsgesellschaft

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert