Jörg Landau statt Stefan von Heine: Dorint Parkhotel Bremen mit neuer Leitung
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Jörg Landau statt Stefan von Heine: Dorint Parkhotel Bremen mit neuer Leitung

21.02.2014 | Dorint Hotels & Resorts

Der neue Hoteldirektor will Berührungsängste gegenüber dem Dorint Parkhotel Bremen abbauen

Jörg Landau - Hoteldirektor Dorint Park Hotel Bremen / Foto: Dorint Hotels & Resorts
Jörg Landau - Hoteldirektor Dorint Park Hotel Bremen / Foto: Dorint Hotels & Resorts

Das Dorint Parkhotel in Bremen bestes Hotel an der Weser?

Bremen/Köln -  Viel spannender als der neue Hoteldirektor im Dorint Park Hotel Bremen kann man nicht in seinen Job starten: Jörg Landau war gerade einmal vier Tage im Amt als gleich zwei Großereignisse auf ihn einstürmten: Am Morgen musste sein Hotel wegen der Entschärfung eines Fünfzentner-Blindgängers geräumt werden.

Wenige Stunden später war das Haus mit Gästen der alljährlichen Schaffermahlzeit, einem gesellschaftlichen Höhepunkt in Bremen, ausgebucht. Beides haben er und sein Team souverän gemeistert und der neue Hotelchef findet sogar noch Positives: „Das war eine gute Gelegenheit, auf Anhieb viele Leute kennen zu lernen und mich ihnen vorzustellen.”

Denn eines hat der 49-Jährige schnell festgestellt: Das Dorint Park Hotel Bremen zu führen, ist eine besondere Aufgabe. „Die Bremer haben eine sehr emotionale Beziehung zu dem Hotel”, stellt Landau fest. „Viele Gäste kommen seit Jahren und haben auch zu den Mitarbeitern enge Bindungen aufgebaut.” Da wird man als „Neuer” ganz genau unter die Lupe genommen. Doch Landau hat keine Berührungsängste.

„Ich spreche gerne mit Menschen. Deshalb liebe ich es, im Hotel zu arbeiten.” Dieses Interesse widmet er auch seinen Mitarbeitern: „Wenn ich im Hotel unterwegs bin, was sehr häufig der Fall ist, spreche ich jeden an, der mir über den Weg läuft.” Denn nur so, meint der Hotelmanager, bekommt man schnell Zugang zum Team und weiß, was läuft.

Für die Zukunft hat sich Landau vorgenommen, das Hotel noch mehr als bisher für alle Gäste zu öffnen. „Leider haben manche Menschen immer noch Berührungsängste zu uns zu kommen.” Doch das sei völlig unbegründet. „Das Dorint Park Hotel ist offen für alle, auch die, die vielleicht nur eine Tasse Kaffee trinken wollen.”

Des Weiteren möchte der neue Hoteldirektor das Tagungs- und Seminargeschäft weiter ausbauen. „Es gibt eine große Anzahl an mittelständischen Unternehmen in und um Bremen, denen wir uns als attraktiver Veranstaltungsort präsentieren möchten. Liebgewonnene Traditionsveranstaltungen, wie die Bälle anlässlich der Schaffermahlzeit und der Eiswette, sollen selbstverständlich fortgeführt werden. „Ich bin stolz, dieses besondere Hotel leiten zu dürfen und möchte das auch möglichst lange machen.”

Landau lebt mit seiner Familie in Wedel bei Hamburg. Zurzeit sucht er noch eine Wohnung in Bremen. Der erfahrene Hotelmanager hat in der Vergangenheit unter anderem für Holiday Inn und Hilton gearbeitet. Als stellvertretender Direktor hat er über drei Jahre den gesamten operativen Bereich des Grand Elysée Hamburg geleitet.

Vor seinem Wechsel zu Dorint war Jörg Landau Regionaldirektor Nord-Ost der Eurest Deutschland GmbH und trug Verantwortung für rund 1.600 Mitarbeiter. Doch die Rückkehr ins Hotelleben ist ihm nicht schwer gefallen: „Ich bin mit dem Herzen dabei, denn das Leben im Hotel macht einfach Spaß.” Sein Vorgänger, Stefan von Heine, ist in sein Stammhaus, das Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam, zurückgekehrt. Er hat das Park Hotel seit dem Betreiberwechsel zu Dorint im vergangenen Sommer geleitet.


Das Dorint Park Hotel Bremen liegt mitten im Bürgerpark, dem Herzen der Stadt. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel verfügt über 155 Zimmer sowie 13 Suiten und sieben Juniorsuiten. Das Park Restaurant, die Hotelbar und die Smokers Lounge „La Fumadora” bieten Speisen und Getränke auf höchstem Niveau.

Wer Räume für berufliche oder private Veranstaltungen sucht, wird im Dorint Park Hotel Bremen garantiert fündig: Neun Räume von 11 bis 420 Quadratmetern Größe eignen sich für Events mit bis zu 800 Gästen. Für Wellnessliebhaber empfiehlt sich der 1.200 Quadratmeter große Spa Bereich mit beheiztem Outdoor-Pool, Whirlpool, Saunen, Dampfbäder, Schneegrotte und Solarium. Weiterer Pluspunkt des Hotels ist seine gute Anbindung an den Bahnhof, den Flughafen und das Kongresszentrum.

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert