Axel Strehl neuer Präsident vom DEHOGA Schleswig-Holstein
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Axel Strehl neuer Präsident vom DEHOGA Schleswig-Holstein

03.04.2014 | Agentur Plaß Relations
Vermittler mit Augenmaß löst nach 17 Jahren Peter Bartsch ab
v.l.: Axel Strehl und Peter Bartsch / Foto © Susanne Plaß
v.l.: Axel Strehl und Peter Bartsch / Foto © Susanne Plaß
Seit 27 Jahren ist Axel Strehl Mitglied im DEHOGA Schleswig-Holstein, für den er sich seit 25 Jahren auch aktiv in verschiedenen Ämtern einbringt. "Mir macht es Freude, mich für den DEHOGA SH als Interessenvertretung der gastfreundlichen Branche zu engagieren und für unsere dienstleistungsintensiven Betriebe zu arbeiten und auch zu kämpfen", freut sich der Träger des ‚Landesverdienstorden Schleswig-Holstein' über seine neuen Aufgaben.

"Durch meine jahrelange Arbeit im Vorstand und Präsidium des DEHOGA SH und die damit einher- gehende Wahrnehmung etlicher Termine im Landes- und Bundesverband habe ich einen umfassenden Einblick bekommen und weiß, was mich erwartet."

Am 1. April 2014 wurde der gelernte Koch und Gastronomiefachmann, der seit 2011 als Vizepräsident von Peter Bartsch agiert, auf der Delegiertenversammlung in Glückstadt mit  63 Stimmen von 69 Wahlberechtigten zum Präsidenten des DEHOGA Schleswig-Holstein gewählt. 

In Ahrensburg am 12. September 1962 geboren, jobbte Axel Strehl schon während seiner Schulzeit gern in dem von seinen Eltern 1968 eröffneten Restaurant Strehl. Um später als Gastronom rundum fit zu sein, absolvierte Axel Strehl zuerst eine Kochlehre in der Fischerklause am Lütjensee und besuchte danach eine private Hotelfachschule.

Mit 23 Jahren wagte er 1986 den Sprung in die Selbstständigkeit und führte neben dem Restaurant seiner Eltern Elfriede und Bernhard Strehl die Gastronomie im Badlantic. Zwei Jahre später zum Januar 1988 übernahm der Vollblut-Gastronom den elterlichen Betrieb mit bis zu 200 Plätzen am Reeshoop 50 in Ahrensburg.

"Unser Hauptgeschäft in vier Räumlichkeiten ist das Ausrichten von Feierlichkeiten, das reicht vom Bund fürs Leben über die Taufe bis zur Trauereifeier. Im á la carte Geschäft bieten wir eine saisonale Küche mit Produkten aus der Region", erzählt der Vater zweier Söhne: "Mein erster Sohn studiert Wirtschaftsinformatik, der Jüngere besucht das Wirtschaftsgymnasium und möchte später gern das Restaurant übernehmen."

Das Geschäft  brummt und wenn es erforderlich ist, scheut sich Axel Strehl nicht, die Schürze umzuhängen und die Pfannen in der Küche zu schwingen. Dabei unterstützt ihn seine Frau Doris nicht nur als Restaurantfachfrau. Insgesamt beschäftigt der 52-Jährige acht feste Mitarbeiter und drei Auszubildende.

"Unsere Mitarbeiter sind langfristig bei uns - die meisten über 20 Jahre. Einige haben bei mir schon ihre Ausbildung genossen und sind nach lehrreichen Wanderjahren zurückgekommen", freut sich Strehl, der seit über 20 Jahren als Ortsvorsitzender in Ahrensburg ehrenamtlich tätig ist. Sein Amt als Kreisvorsitzender in Stormarn gibt der frisch gewählte Präsident des DEHOGA SH nach sieben Jahren auf, um sich auf die anstehenden Aufgaben für den Landesverband zu konzentrieren.

Die Schwerpunkte seiner ersten Amtsperiode umreißt Axel Strehl so: "Ich möchte die Marke DEHOGA als wichtige Interessenvertretung der Hotellerie wie Gastronomie weiter stärken.

1.    Im Innenmarketing bauen wir unser Dienstleistungsangebot aus gemäß dem Motto: Mit dem DEHOGA durchs gastronomische Leben - von der Existenzgründungsberatung bis zur Unterstützung bei der Betriebsübergabe.

2.    Im Außenmarketing werden wir hör- und sehbarer dem DEHOGA Schleswig-Holstein noch mehr Strahlkraft geben.

3.    Imagewerbung: Wir bieten unseren Mitgliedern seit Februar 2014 einen brandaktuellen Newsletter mit allen wichtigen Infos über das Gastgewerbe aus dem Blickwinkel: Was leistet der DEHOGA SH und welchen Benefit können die Mitglieder daraus ziehen! 

Durch ein starkes Innen- und Außenmarketing und die gezielte Ansprache von Nichtmitgliedern werden wir diese überzeugen, unserem Verband beizutreten. Nur in der Gemeinschaft sind wir durchsetzungsstark. Es kann sich schon heute keiner mehr leisten und in Zukunft noch weniger, auf die Erfahrungen, Vorteile und Leistungen des DEHOGA zu verzichten.

4.    Jungmitglieder-Werbung: Wir müssen die jungen Kolleginnen und Kollegen früher abholen und unsere Verbands-Vorteile deutlicher herausstellen. Darum bieten wir mit unserem geballten Know-how verstärkt Hilfe bei der Existenzgründung und bei der Betriebsübergabe und -übernahme.

5.    Netzwerke halten und ausbauen. Meine Stärke liegt in der Vermittlung bei konträren Standpunkten. Mir liegt es, unterschiedliche Interessen zu verbinden, um gemeinsame Ziele zu erreichen!"

Ehrenämter:
  • Seit über 20 Jahren Vorsitzender der OV Ahrensburg
  • Von 2007 bis 2014 Kreisvorsitzender im Kreisverband Stormarn
  • Von 2011 bis 2014 Vizepräsident DEHOGA SH

Im Bundesverband:
  • Fachgruppe Gastronomie
  • Fachgruppe Arbeitsmarkt- und Tarifpolitik
  • Im Landesverband
  • Vorsitzender Fachgruppe Gastronomie
  • Vorsitzender Tarifkommission
  • IHK zu Lübeck
  • Vollversammlungs-Mitglied
  • Vorsitzender Tourismusausschuss
  • Mitglied im Wirtschaftsbeirat Stormarn

Sonstiges:
  • Landesverdienstorden Schleswig-Holstein
  • Mitglied Lenkungsgruppe Tourismus Stormarn
  • 2007-2012 Vorstandsmitglied Aktivregion Alsterland
  • Stadtmarketing Ahrensburg

Links

Andere Presseberichte