Hermann Bahlsen gestorben
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hermann Bahlsen gestorben

12.06.2014 | Wolfgang Ahrens Hotelier.de

Ehemaliger 'Chef der Bahlsen Kekse' ist letzte Woche Freitag verstorben

Er war ein ‚Macher‘ und fast hätte er noch das 125 jährige Firmenjubiläum im nächsten Monat erlebt. Der Enkel des Firmengründers, der die Firma als Hannoversche Cakesfabrik H. Bahlsen Ende des 19. Jahrhunderts in Hannover auf die Beine gestellt hatte, und Sohn von Hans Bahlsen hatte die Firma ganz im Sinne der innovativen Firmengeschichte weitergeführt.

Schon früh machte sich die Firma, die inzwischen mit einer halben Milliarde € Umsatz  zum Konzern herangewachsen ist, Gedanken über ein cleveres Marketing. Den gewöhnlichen Butterkeks adelte man, indem er nach dem hannoverschen Wissenschaftler Gottfried Wilhelm Leibnitz benannt wurde. Nach diesem Hit im Jahre 1891 setzten die Keks Bäcker als erste mit in Deutschland Leuchtreklame ein und auch die Technik des Fließbands.

Wegen dieser öffentlichkeitswirksamen Bilder war Hermann Bahlsen Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für die PR. Bereits 1956 war er für die Firma tätig, 1960 nahm er den Platz des verstorbenen Vaters ein. Hermann Bahlsen schied 1996 aus dem Unternehmen sowohl als Gesellschafter als auch aus der Geschäftsführung aus. Werner M. Bahlsen ist seit Ende der 90-er Jahre alleiniger Inhaber des Unternehmens.

Die Karriere von Hermann Bahlsen war typisch für die in großen deutschen Unternehmen. In den 1990er Jahren entwickelte sich ein Firmenstreit über die Interessen des Konzerns, an dessen Ende die Aufteilung der Firma (salzige/süße Snacks) stand.

Tipps


Tags: Balsen Kekse, Wann ist Hermann Bahlsen gestorben, Todestag Hermann Bahlsen

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert