Angelina Eggl ist die neue Hoteldirektorin und Geschäftsführerin der Hollmann-Beletage in Wien
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Angelina Eggl ist die neue Hoteldirektorin und Geschäftsführerin der Hollmann-Beletage in Wien

13.08.2014 | Hollmann Beletage
Gastorientiertes Denken hat für die gebürtige Oberösterreicherin oberste Priorität. "Der Gast steht im Mittelpunkt". Eggl zeichnete sich zuvor für die Leitung des Hotel am Stephansplatz verantwortlich und setzt mit der neuen Position ihre langjährige erfolgreiche Arbeit im Tourismus fort
Angelina Eggl / Bildquelle: Beide Hollmann Beletage
Angelina Eggl / Bildquelle: Beide Hollmann Beletage
Empfang
Empfang
Zu den Karrierestationen von Angelina Eggl zählt außerdem die Direktion des Hotel im Palais Schwarzenberg sowie weitere Tätigkeiten im Tourismus. Im Herzen von Wien bietet die Hollmann Beletage seit dem Jahr 2003 Reisenden eine gastliche Heimstatt.

Eigentümer Robert Hollmann verwirklichte in einem noblen Gründerzeithaus, das zwei Gehminuten vom Stephansdom entfernt liegt, seine persönlichen Vorstellungen eines gastfreundlichen Zuhauses auf Zeit. Bis zu 60 Gäste finden in 26 großen bis sehr großen Zimmern & Suiten allen modernen Komfort, zeitgemäßes Design und überraschende Details.

Rückzugsorte vom Großstadttrubel sind der Spa- und Fitness-Bereich, die ruhige Garten-Terrasse und die Bibliothek, wer neugierig auf andere Menschen ist, wird im "Wohnzimmer" mit Kamin, Klavier und gemütlichen Sitzgruppen immer interessante Gesprächspartner treffen. Das kleine, hoteleigene Kino zeigt Österreichische Filme. Das Frühstück in der Hollmann Beletage ist schon legendär, es gilt als das beste Wiens.

Gleich um die Ecke liegt der Hollmann Salon, wo die Gäste mit regionaler Küche auf Haubenniveau verwöhnt werden. Für Feiern oder geschäftliche Anlässe steht ein Theater-Salon für bis zu 65 Gäste zur Verfügung.

Produkte von Hotelier.de

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert