Karina Ansos übernimmt als General Managerin das Kempinski Hotel Frankfurt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Karina Ansos übernimmt als General Managerin das Kempinski Hotel Frankfurt

14.08.2015 | Kempinski Hotel Frankfurt

Erstmals eine Frau an der Spitze

General Managerin Karina Ansos / Bildquelle: Kempinski Hotel Frankfurt
General Managerin Karina Ansos / Bildquelle: Kempinski Hotel Frankfurt

Karina Ansos ist die neue General Managerin des Fünf-Sterne-Superior-Hotels. Die 43-Jährige ist der Kempinski Gruppe seit langem verbunden; von 2009 bis 2015 leitete sie zwei Kempinski Hotels in China. Auch das Kempinski Hotel Frankfurt ist ihr vertraut: Vor ihrem Wechsel ins Reich der Mitte war sie in dem Haus vor den Toren Frankfurts sechs Jahre in verschiedenen führenden Positionen tätig, zuletzt als Executive Assistant Managerin.

Die Rhein-Main-Region ist ihr auch aus ihrer zweijährigen Tätigkeit als Director of Sales & Marketing im Tigerpalast Varieté Theater Frankfurt bestens bekannt. "Ich freue mich sehr, nach meiner Zeit in China jetzt wieder in Frankfurt zu sein", zeigt sich Ansos begeistert. "Und darauf, meine Erfahrungen jetzt in die weitere Neupositionierung hier in Gravenbruch einzubringen." Karina Ansos folgt auf Stefan Schwind, der das Haus in Richtung Sachsen verlassen hat.

Bevor Ansos jetzt in die Mainmetropole zurückgekehrt ist, hat sie seit 2010 als General Managerin das The One Executive Suites Shanghai managed by Kempinski geleitet. In ihre Verantwortung fielen dabei die zweijährige Pre-Opening-Phase, während der sie das Hotel mit 244 Suiten und drei Restaurants positionierte und im Markt einführte.

Soft- und Grand Opening gehörten dabei ebenfalls in ihren Aufgabenbereich. Davor war sie zwei Jahre Hotel Managerin im Kempinski Hotel Suzhou, nahe Schanghai im Osten der Volksrepublik. In dem Haus mit 486 Zimmern, 2.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche und vier Restaurants hatte sie die operative Leitung inne und war damit u. a. für den den gesamten Food & Beverage- sowie den Rooms-Bereich verantwortlich.

"Es ist großartig, jetzt wieder im Kempinski Hotel Frankfurt zu sein", freut sich Ansos. "Das Haus hat sich seit meinem Weggang komplett verändert, die Renovierung und die Umbaumaßnahmen haben ein wirklich neues Hotel entstehen lassen.  Auf dieser neuen Basis aufbauend, konzentrieren wir uns jetzt insbesondere auf den Ausbau des Geschäftsreise- und Veranstaltungssektors." Im Zuge der Renovierung hat das Kempinski Hotel Frankfurt seine Veranstaltungskapazität deutlich vergrößert, u. a. mit einem rund 400 qm großen, neuen Ballsaal.

Andere Presseberichte