Jil Denise Kretzer bekleidet strategische Position bei H’Otello
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Jil Denise Kretzer bekleidet strategische Position bei H’Otello

25.05.2017 | Stöbe Kommunikation

Jil Denise Kretzer weiß was sie will. Ihren hohen Anspruch an Qualität und Effizienz in der Hotellerie stellt die 34-jährige seit neuestem bei H’Otello unter Beweis

Jil Denise Kretzer / Bildquelle: H’Otello Management Service GmbH
Jil Denise Kretzer / Bildquelle: H’Otello Management Service GmbH

Sie tritt im Unternehmen die Position als Director Operations an und ist damit für die operative Gesamtleitung der Hotels, das Qualitätsmanagement und die Weiterentwicklung neuer Standorte zuständig. Doch wie all dies unter einen Hut bringen? Für Kretzer kein Problem, denn die erfahrene Managerin denkt ganzheitlich und behält in allen Aspekten ihrer Tätigkeit den individuellen Gast als wichtigsten Faktor im Auge.

Nach Ausbildung und Traineeprogramm in der Hotellerie ging es für Kretzer direkt in den Sales-Bereich: Beim Hilton Hotel in Bonn und dann in Frankfurt lernte Sie, Hotelgäste zur glücklichen Stammkunden zu machen.

Mit einem Wechsel zum Grand Hotel stieg Sie im Falkenstein Grand Kempinski und Villa Rothschild Kempinski zum Assistant Director of Sales auf. Doch die zielstrebige Kretzer wollte sich weiter entwickeln: Eine weitere Karrierestufe zum Director of Sales & Marketing nahm Sie zwei Jahre später bei den Capella Hotels & Resorts, heute Ameron Parkhotel Euskirchen.

Nun koordiniert sie die operative Gesamtleitung der H’Otellos als Director Operations. Oberste Priorität sind dabei nach wie vor die Gäste — als ehemalige Sales-Managerin bleibt Kretzers Strategie nach wie vor ganz nah an deren Bedürfnissen.

Flexibel und praxisorientiert führt sie Ihre Abteilung — von langen Kommunikationswegen hält sie nichts. Für den einen oder anderen Stammgast nimmt sie sich auch gern selbst etwas Zeit und besucht regelmäßig und ausgiebig alle H’Otello-Häuser. „Keine noch so gut ausgeheckte Strategie kann diesen direkten Input ersetzen”, weiß Kretzer. Mit dieser Erfolgsformel passt sie perfekt in die H’Otello-Familie, für die die persönliche Note und individuelle Betreuung der Gäste seit Eröffnung des ersten Hotels eine Selbstverständlichkeit darstellen.

Links

Andere Presseberichte