Andreas F. Hölzl ist neuer Direktor der Derag Livinghotels in Wien
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Andreas F. Hölzl ist neuer Direktor der Derag Livinghotels in Wien

08.06.2017 | Köhnlechner Marketing & Medien

München, Juni 2017: Mit Andreas F. Hölzl, 58 betritt ein neuer General-Direktor und eine feste Größe in der Welt der Hotellerie die Bühne der beiden Derag Livinghotels in Wien

Neue Doppelspitze bei Derag Livinghotels Österreich: Andreas F. Hölzl, Fiona Machovits / Bildquelle: Derag Livinghotels
Neue Doppelspitze bei Derag Livinghotels Österreich: Andreas F. Hölzl, Fiona Machovits / Bildquelle: Derag Livinghotels

Der gebürtige Salzburger, der seinen Werdegang bei den Koller & Koller Hotelbetrieben in seiner Geburtsstadt als Koch und Restaurantfachmann begann und damit „wirklich alle Facetten der so bunten Gastronomie kennengelernt” hatte, verantwortet fortan in der Position des General Manager das Derag Livinghotel an der Oper und das Derag Livinghotel Franz Joseph in Döbling mit insgesamt rund 500 Zimmern und Serviced Apartments und mehr als 60 Mitarbeiter.

Seit mehr als 30 Jahren in der Gastronomie und Hotellerie tätig, arbeitete Hölzl, der vor seiner jetzigen Aufgabe berufsbedingt in Salzburg, Wien, München und Rottach Egern, Garmisch Partenkirchen, Usedom, Chiemgau, auf Rügen und in Berlin gelebt hat, in unterschiedlichen Positionen und Bereichen: die ersten zehn Jahr waren überwiegend gastronomiegeprägt.

Durch den Umzug im Anschluß an seine Lehrzeit von Salzburg nach Wien ins Hotel Hilton am Stadtpark war er derart angetan und infiziert von der Arbeit im Hotel, der illustren Gästeschaar und dem internationalen Parkett, dass er beschloss, fortan der gehobenen Hotellerie treu zu bleiben. Ein zweijähriges, erfolgreich abgeschlossenes IHK Studium zum Hotelbetriebswirt folgte.

Daraufhin übernahm Hölzl als Hoteldirektor erfolgreich namhafte Häuser vom InnSide Residence Hotel Berlin über das Cliff Hotel auf Rügen, das Seehotel Leoni am Starnberger See bis hin zum Hotel Alsterhof Berlin und eröffnete darüber hinaus als Direktor auch mehrere Häuser der Artus Hotels & Apartments in Berlin. Vor diesem fundierten Hintergrund, kennt er das komplexe Business um Gäste, Erwartungen, Anforderungen und Service bildlich gesehen so gut wie nun bald schon sicher jede Ecke seines neuen Schaffungskreises in den Wiener Derag Livinghotels. Dazu Andreas F. Hölzl:

"Über meine neue Aufgabe bei Derag Livinghotels, gerade hier in meinem Heimatland Österreich, freue ich mich sehr. Das Unternehmen mit seinen vielen Häusern ist mir während meiner ganzen Laufbahn natürlich als Mitbewerber immer ein fester Begriff gewesen. Diese Mischung, mit der es Derag Livinghotels gelingt, einerseits ein erfolgreiches und international agierendes Unternehmen zu führen, dessen DNA seit der Gründung in 1982 darin liegt, Trends im Bereich Serviced Apartments nicht zu folgen sondern sie zu gestalten und andererseits eine derart familiäre Dialogkultur aufrecht zu halten, ist in der heutigen Zeit doch außergewöhnlich und für mich eine ganz besondere Mischung von Erfolgsrezepturen.

Mich in ein derart vielfältig aufgestelltes Unternehmen einzubringen, sowohl auf der menschlichen, inhaltlichen als auch geschäftlichen Ebene ist Herausforderung und Herzensangelegenheit zugleich, die ich nur zu gerne annehme." Unterstützt wird Hölzl von Fiona Machovits, 31, die fortan als Resident Managerin am Derag Livinghotel an der Oper dem Haus vorsteht, in direkter Absprache mit ihm vor Ort arbeitet und ihre Fähigkeiten und Erfahrungen auch an das Team im Haus weitergeben wird.

Die gelernte Tourismusschul-Absolventin, die im Mercure Biedermeier Wien lernte und in den vergangenen fünf Jahren als Reservierungs- und Verkaufsleitung sowie Assistentin der Geschäftsführung im Delta Hotel Vienna tätig war, ist seit jeher engstens mit Kunden- und Gastkontakten auf allen Ebenen vertraut. "Ich freue mich sehr über diese Chance, hat mich doch neben dem Haus selbst vorwiegend auch die besondere Philosophie von Derag Livinghotels und das menschliche Miteinander am meisten angesprochen. In meiner neuen Position kann ich mich und meine Fähigkeiten voll einbringen, mich zusätzlich weiterbilden und jede Menge lernen.”

Job-Angebote der HOGA:

Andere Presseberichte