Mitarbeiterentwicklung bei Scandic: Vom Gesellen zum Chef
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Mitarbeiterentwicklung bei Scandic: Vom Gesellen zum Chef

11.12.2019 | Scandic Hotels

Berlin, 11. Dezember 2019 - Michael Blümel ist seit Dezember diesen Jahres Head-Chef für beide Scandic Hotels in Berlin. Der 35-Jährige übernimmt somit zusätzlich die vakante Stelle des Küchenchefs am Potsdamer Platz und kann einen weiteren Karriereschritt bei Scandic verbuchen

Michael Blümel / Bildquelle: Scandic Hotels
Michael Blümel / Bildquelle: Scandic Hotels

„Michael ist nicht nur ein Mitarbeiter der ersten Stunde bei Scandic, sondern auch ein Paradebeispiel für unsere Mitarbeiterentwicklung. Wir sind froh, dass er so viele Jahre bei uns ist und nun gemeinsam mit Scandic den nächsten Karriereschritt geht“, so Michel Schutzbach, Head of Europe Scandic Hotels.

Im September 2010 begann Michael Blümel seinen Weg bei Scandic als Demi Chef de Partie am Potsdamer Platz und wurde kurze Zeit darauf, im Mai 2011, zum Chef de Partie befördert. Anfang 2014 nahm er die besondere Möglichkeit wahr, Erfahrungen im Fachbereich Finance zu sammeln. Scandic ermutigt seine die Teammitglieder zu einer erfolgreichen Karriere und fördert mit solchen Chancen die interne Mobilität.

Nach drei Monaten kehrte Blümel als Chef de Partie zurück in die Küche. Im Oktober 2014 wechselte vom Potsdamer Platz an den Kurfürstendamm, wo er die Rolle des Sous Chefs übernahm. Seit Juli diesen Jahres war Blümel als Head Chef am Kudamm tätig, eine Position, die er nun auch am Potsdamer Platz inne hat. „Ich bin dankbar für das Vertrauen von Scandic und freue mich auf die kommenden, sehr unterschiedlichen Herausforderungen in beiden Häusern. So ein Weg wäre sicherlich nicht in jedem Unternehmen möglich gewesen“, so Michael Blümel, Head Chef Scandic Berlin.

Mitarbeiterentwicklung nimmt eine zentrale Rolle in Scandics Unternehmensphilosophie ein. Scandic weiß, dass Teammitglieder, die in verschiedenen Abteilungen und Standorten gearbeitet haben, ein hohes Maß an Lernfähigkeit haben und Veränderungen vorantreiben können. Weswegen bei zu besetzenden Position immer die Divise „intern vor extern“ gilt. So sind 80 Prozent der Abteilungsleiter aus den eigenen Reihen rekrutiert wurden und drei von vier General Managern aufgrund interner Weiterentwicklungen in der heutigen Position.

Tipps:

Links

Andere Presseberichte