Beer-In-Box
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Beer-In-Box

Erstellt am: 09.09.2010 Aktualisiert am: 13.12.2013
Die Idee für 'Beer In Box' entstand 2003 im bayerischen Nördlingen. Florian Koch, Geschäftsführer der Ankerbräu Nördlingen GmbH & Co. KG, und sein damaliger Braumeister Georg Fischer suchten nach einer Alternative zum teuren Faßsystem.

Der Gedanke, Bier in Kartons anzubieten, war schnell geboren. Die Umsetzung gestaltete sich jedoch schwieriger. Die dünnen Schläuche, in die das Bier gefüllt wurde, hielten dem Druck der Gärungskohlensäure nicht stand. Gemeinsam mit Georg Fischer entwickelte Florian Koch ein spezielles Gerät, das diese Kohlensäure auf ein Gramm pro Liter reduziert - den so genannten Decarbonator. Anschließend wird das Bier unter Vakuum in den Aluminiumbeutel gefüllt, luftdicht verschlossen und in einem Karton verpackt.

Beim Zapfvorgang fügt ein eigens hierfür entwickelter Carbonator dem Bier die Kohlensäure wieder zu.

Die Vorteile von Bag-In-Box-Verpackungen gegenüber Fässern, Flaschen oder Containern liegen auf der Hand. Da die Verpackung leichter zu handhaben und zu lagern ist, werden Transport-, Lager- und Entsorgungskosten gespart. Auch der kostenaufwendige Rücktransport von Leergut entfällt. Alle Bestandteile des Verpackungssystems sind zudem recyclingfähig. Darüber hinaus können Bag-In-Box-Getränke länger gelagert werden und sind nach dem Öffnen länger haltbar, da durch den Zapfhahn kein Sauerstoff an die Flüssigkeit gelangt.

Quelle https://www.hotelier.de/news/2010/

Tipps

                                 



Tags: bag in box system, Was ist eine / bedeutet Beer-In-Box, Definition Beer-In-Box, Beer In Box günstig kaufen

Beer-In-Box - ein Begriff der Gastronomie
Beer in Box verkaufen

Beer-In-Box

Die Idee für 'Beer In Box' entstand 2003 im bayerischen Nördlingen. Florian Koch, Geschäftsführer der Ankerbräu Nördlingen GmbH & Co. KG, und sein damaliger Braumeister Georg Fischer suchten nach einer Alternative zum teuren Faßsystem. . Der Gedanke, Bier in Kartons anzubieten, war schnell geboren. Die Umsetzung gestaltete sich jedoch schwieriger. Die dünnen Schläuche, in die das Bier gefüllt wurde, hielten dem Druck der Gärungskohlensäure nicht stand. Gemeinsam mit Georg Fischer entwickelte Florian Koch ein spezielles Gerät, das diese Kohlensäure auf ein Gramm pro Liter reduziert - den so genannten Decarbonator. Anschließend wird das Bier unter Vakuum in den Aluminiumbeutel gefüllt, luftdicht verschlossen und in einem Karton verpackt. . Beim Zapfvorgang fügt ein eigens hierfür entwickelter Carbonator dem Bier die Kohlensäure wieder zu. . Die Vorteile von Bag-In-Box-Verpackungen gegenüber Fässern, Flaschen oder Containern liegen auf der Hand. Da die Verpackung leichter zu handhaben und zu lagern ist, werden Transport-, Lager- und Entsorgungskosten gespart. Auch der kostenaufwendige Rücktransport von Leergut entfällt. Alle Bestandteile des Verpackungssystems sind zudem recyclingfähig. Darüber hinaus können Bag-In-Box-Getränke länger gelagert werden und sind nach dem Öffnen länger haltbar, da durch den Zapfhahn kein Sauerstoff an die Flüssigkeit gelangt.. Quelle https://www.hotelier.de/news/2010/. Tipps. Fachbegriffe der Gastronomie. Avent Bag-in-Box 3 Liter kaufen. .                                   . . Tags: bag in box system, Was ist eine / bedeutet Beer-In-Box, Definition Beer-In-Box, Beer In Box günstig kaufen. . Beer-In-Box - ein Begriff der Gastronomie. Beer in Box verkaufen
hotelier.de