Hotel überbucht: Closed Dates nicht in Echtzeit übertragen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Closed Dates - Overbooking Problem

Aktualisiert am: 15.09.2020

Was sind Closed Dates?

In Hotels tritt wie Airlines oft das Overbooking Problem (engl. für Überbuchung) auf. Die sogenannten 'Closed Dates' sind in diesem Zusammenhang die ausgebuchten Termine des Hotels. Andere Hotelzimmerkontingente werden zusätzlich durch andere Maßgaben geblockt in der Regel für weitere Verkaufsplattformen. Dies wird im Property Management System des Hauses festgelegt. Dabei werden in einem engen Abstimmungsprozess zwischen der Software und dem Dynamic Pricing Kontingente gemäß Angebot und Nachfrage verwaltet. 

Warum Hotels oft überbucht werden - Closed Dates nicht an PMS weitergegeben

Overbooking Problem: Die Sperrdaten werden durch die Beteiligung Dritter, also verschiedener Softwaresysteme nicht so schnell einem Update unterzogen wie dies unbedingt nötig ist. Dadurch treten oft Überbuchungen auf oder es werden weniger Zimmer verkauft als eigentlich möglich gewesen wären. Letztendlich liegt dies oft am externen Channel Manager, der die Verfügbarkeiten der OTA verwaltet: freie Hotelzimmer werden angezeigt, obwohl das Hotel bereits voll ist!

Hier kann man nur zu einem Verkaufssystem raten, das 'aus einer Hand' stammt', sprich Revenue Management und PMS benötigen keine Schnittstelle, weil es von einem Unternehmen konfiguriert wird. 

Es gibt natürlich auch ein geplantes Overbooking als Preisstrategie, doch dann muss das Frontoffice gute Nerven haben!

Verwandt: Kontingentierungsvertrag

Firmen für Hotelsoftware 

Tipps

Closed Dates - Warum Hotels überbucht werden - ein Begriff der Rubrik Revenue Management + Hotelempfang

Tags: Übersetzung Closed Dates, Closed Dates deutsch, Erklärung Closed Dates