Delta - weltweite Marke von Marriott
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Delta Hotels Marriott

Aktualisiert am: 06.04.2021

Im Juni 1962 eröffneten ein gewisser William Pattison und seine Geschäftspartner das Delport Inn mit 68 Zimmern in Richmond in der Provinz British Columbia in Kanada.

Von 1975 bis 1988 wuchs die Kette mit ca. 10 Hotels und Resorts über diesen Hotelbetreiber unter verschiedenen Eigentumsverhältnissen. In den 1990er Jahren betrieb Delta ein einziges US-Hotel, das Delta Court of Flags Hotel in Orlando, Florida.

1999 wurde die Delta-Kette eine Tochtergesellschaft der Fairmont Hotels and Resorts. Delta wurde seinerzeit noch mit 3 Sternen klassifiziert und verfügte in erster Linie über Business- und Flughafen-Hotels. Nach der Übernahme von Delta durch die British Columbia Investment Management Corporation (BCI) im Jahr 2007 florierte die Marke. Bis 2013 umfasste das Portfolio 40 Immobilien, von denen 31 selbst verwaltet und 9 als Franchise-Unternehmen geführt wurden.

Delta Hotels bei Marriott ab 2015

Im Jahr 2015 erwarb Marriott International die Kette und machte Marriott damit zum größten Full-Service-Hotelunternehmen in Kanada. Ergänzend zu den ausschließlich kanadischen Liegenschaften wurden 2016 weitere US-amerikanische hinzugeführt. Damit gab es erstmals in der Geschichte der Delta-Hotels mehr Immobilien in den USA als in Kanada.

Die internationale Expansion erfolgte zuerst nach Shanghai, dann nach Deutschland, und zwar mit dem 5 Sterne Delta Hotels Frankfurt Offenbach in Offenbach am Main.

Weitere Eröffnungen ergaben sich in Dubai, dem Vereinigtem Königreich und Istanbul.

Im Jahr 2016 wurden Delta Privilege-Prämien auf andere Marriott-Standorte und Marriott-Karten ausgedehnt. Die Delta-Hotels von Marriott agieren nunmehr im 4 und 5-Sterne Bereich. Im Jahr 2019 ersetzte Marriott Bonvoy die verschiedenen Prämienprogramme der Marriott-Gruppe.

Tipps

Marriott Delta Hotels & Resorts - ein Begriff der Hotellerie