Federn Hersteller
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Federn Hersteller

Aktualisiert am: 24.06.2013
Daunen und Federn sind kleine Wunderwerke der Natur. Sie sind mit einem ausgeklügelten System feinster Kanäle versehen, die zur Speicherung von Luft dienen. Das Bauprinzip aller Federn besteht aus einem hohlen Kiel, von dessen Seiten viele kleine Äste abzweigen, die miteinander verbunden die "Fahne" bilden.

Federn besitzen elastische Eigenschaften: sie können sehr stark belastet werden und ca. das Tausendfache ihres Eigengewichtes tragen, ohne zu brechen. Federn kann man zusammendrücken: sie federn immer wieder zurück und bilden ungezählte neue Hohlräume, in denen wärmende Luftschichten gespeichert werden. Die Elastizität der Federn im Kopfkissen oder der Bettdecke wird als "Füllkraft" bezeichnet.

Die Gänsefeder besitzt eine stark gebogene, gedrungene Form, am Fahnenende sieht sie aus wie abgeschnitten. Am Ansatzpunkt besitzt sie einen reichen Flaum. Die Entenfeder ist ebenfalls stark gebogen, wirkt aber kleiner und zierlicher als die Gänsefeder. Am Fahnenende ist sie spitz zulaufend und besitzt einen eher kleinen Flaum. Die Gänsefeder ist insgesamt etwas kräftiger und besitzt dadurch eine etwas größere Elastizität und Lebensdauer. Die Entenfeder ist etwas kleiner und leichter. Dadurch enthält aber bei einer vergleichbaren Bettfüllung die Füllung mit Entenfedern mehr einzelne Federn, was die höhere spezifische Gebrauchsbelastung wieder ausgleicht. Gänse- und Entenfedern werden oft gemischt.

Siehe auch
Federn - ein Begriff der Ausstattung
Veröffentlichung vornehmen