Was bedeutet GN?
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gastro Norm (GN) - Deutsches Institut für Normung DIN

Aktualisiert am: 09.04.2020

Was ist Gastro Norm?

Die Abkürzung GN ist gemäß Definition ein System für die Verwendung genormter Größen von Behältern für Lebensmittel, um einen schnellen Austausch zu ermöglichen. Ein Gastronorm-Behälter ist ein Behälter z.B. aus Edelstahl, der sich vorwiegend zum Bereithalten und Transportieren von warmen und kalten Speisen eignet.

Gastro-Norm wird als Behältnis System weltweit in Gastronomie, Großküchen, Betrieben der Lebensmittelhersteller und der Hotellerie eingesetzt. Ohne diese Behälter ist kein Chafing-Dish und Bain-Marie vorstellbar.

GN Behälter günstig kaufen

Gastronorm Behälter Größen (Maße/Einsätze/Schalen)

1/1 (325 x 530 mm), 2/1 (650 × 530 mm), 2/3 (325 x 353 mm), 1/2 (325 × 265 mm), 1/3 (325 x1 76 mm), 2/8, 2/4, 1/6, 1/9. Das Verhältnis der Seitenlängen ergibt sich aus dem goldenen Schnitt. Gastronorm Behälter werden mit Tiefen von 20, 40, 50, 65, 90, 100, 140, 190 und 200 mm geliefert. 

Gastronorm Behälter aus Edelstahl, Porzellan und Kunststoff gibt es in hunderten bedarfsgerechter Ausführungen als/in

  • Buffetbehälter (siehe den Eintrag Buffet)
  • Edelstahl (CNS)
  • Edelstahl mit Fallgriffen
  • Edelstahl gelocht
  • Edelstahl gelocht mit Fallgriffen
  • Kunststoff Polycarbonat
  • Kunststoff Polypropylen
  • Porzellan
  • Zubehör: GN Roste, GN Einschubbleche, Zwischenstege

Einsatzgebiete: Zum Beispiel in Salatbars und Erhitzer-Systemen wie z.B. Schokoladen-Maschinen

Küchenkleinteile/GN-Behälter Hersteller

Tipps zur Gastronomieausstattung

Synonym: GN Schalen, Gastronorm Einsätze, Aufbewahrungsbehälter Kunststoff Gastro Norm

Gastro-Norm - ein Begriff des Gastronomiebedarfs

Das DIN Deutsches Institut für Normung e.V. erarbeitet Normen und Standards als Dienstleistung für Gesellschaft, Staat und Wirtschaft. DIN ist privatwirtschaftlich organisiert mit dem rechtlichen Status eines gemeinnützigen Vereins.

Der Geschäftssitz ist seit 1917 in Berlin. Die Hauptaufgabe des DIN besteht darin, gemeinsam mit den Vertretern der interessierten Kreise konsensbasierte Normen markt- und zeitgerecht zu erarbeiten. Hierfür bringen rund 26.000 Expertinnen und Experten ihr Fachwissen in die Normungsarbeit ein, weil sie ein Schlüssel zum globalen Markt ist.

Die Bundesregierung hat jüngst das normungspolitische Konzept verabschiedet, welches auf Normung zur Stärkung Deutschlands als Exportland und zur Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen setzt.

Normung ist ein strategisches Instrument für den Zugang zu internationalen Märkten. Die deutsche Industrie nutzt dieses Instrument in vielfacher Weise. Der Ausschuss Normenpraxis im DIN ist die Stimme der Normenanwender in Deutschland. Er feierte im Jahr 2009 sein 90 jähriges Bestehen.

Mehr Information www.din.de

Tags: Erklärung Gastro Norm,  Was bedeutet GN Behälter Größen